Jägerkamp und Tanzeck mit Schlierseeblick

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WT3 anspruchsvoll 4:30 h 11,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
656 hm 656 hm 1.746 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis Februar
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Gipfelrunde mit Schlierseeblick in der Region Tegernsee-Schliersee: Nördlich des Skigebiets am Taubenstein stehen zwei Gipfel eng beieinander, die sich zu einer schönen Runde verbinden lassen: Jägerkamp und Tanzeck – der im Sommer wenig beachtete Vorgipfel des Aiplspitz ist im Winter ein eigenständiges Schneeschuhziel.

Wir beginnen unsere bayerische Runde mit dem Tanzeck und queren dann von der Schnittlauchmoosalm durch den Südhang des Benzingspitz hinüber zum Jägerkamp. Diese Querung kann je nach Verhältnissen etwas unangenehm sein. Dafür hält der Jägerkamp ein ganz besonderes Schmankerl für uns parat: den herrlichen Tiefblick auf den Schliersee.

Der Benzingspitz gehört im Winter den Raufußhühnern. Der gesamte (!) Gipfel ist als Schutzzone ausgewiesen und soll nicht betreten werden, auch wenn wir dort Spuren vorfinden.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Münchner Berge. Bayerische Alpen und angrenzendes Nordtirol." von Evamaria Wecker, erschienen im Bergverlag Rother.

Einkehrmöglichkeit bietet die Rauhkopfhütte an der Talstation des Rauhkopfschlepplifts (1.380 m) als auch der Berggasthof Igler. (Mi Ruhetag)

Anfahrt

Spitzingsee

Parkplatz

Parkplatz bzw. Bushaltestelle Spitzingsee Kirche, 1.090 m.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der BOB Richtung Bayrischzell bis Fischhausen-Neuhaus, mit dem Bus bis Spitzingsee Kirche.

Schönfeldhütte
Die malerisch am Fuße des Jägerkamp gelegene Schönfeldhütte ist eine urige, bewirtschaftete Berghütte im Mangfallgebirge in den Bayrischen Voralpen. Sie liegt zwischen dem Spitzingsee, von welchem auch der Aufstieg zur Hütte beginnt, und der Aiplspitze. Sie wird im Sommer vor allem von Bergwanderern, Mountainbikern und Kletterern als Stützpunkt genutzt und ist im Winter ein idealer Ausgangspunkt für Skitouren und alpine Abfahrten in der Region. Auch klassische Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten, liegt die Hütte doch in unmittelbarer Nähe zu den Liften und Pisten des Lochgraben und des Rauhkopfs. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit und der Nähe zum Spitzingsee ist sie auch für Familien bestens geeignet und wird gerne als Tagesausflugsziel genutzt. Die Hütte ist außerdem ein wichtiger Stützpunkt am Weitwanderweg Drei-Seen-Tour.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Albert-Link-Hütte
Die Albert-Link-Hütte ist eine Berghütte der Sektion München des Deutschen Alpenvereins (DAV). Sie liegt auf 1.053 m Seehöhe auf der weitläufigen Valepper Alm, gesäumt von sanft ansteigenden, bewaldeten Bergflanken. Die Hütte befindet sich südlich des Spitzingsees, rund fünfzig Kilometer von München entfernt in den Bayerischen Voralpen in Deutschland.  Familien und Bergurlauber mit einer Vorliebe für alpenländische Kulinarik finden ganzjährig rund um die Valepper Alm facettenreiche Betätigungsfelder. Die kinderfreundliche Umgebung macht die Albert-Link-Hütte zu einer beliebten Berghütte für Familienurlaube auf der Alm.  Das Rotwandgebiet und das Stolzenberg-Brecherspitzgebiet laden zu Bergtouren, Schitouren und zum Schneeschuhwandern ein. Alpinschifahrer sind im Winter über den hüttennahen Schlepplift direkt an das Stümpfling-Schigebiet angebunden und die Langlaufloipe führt unmittelbar an der Hütte vorbei.  Im Sommer stehen Bergsportlern ausgedehnte Mountainbiketouren in der Region und ein echter Kletterklassiker an den Ruchenköpfen zur Auswahl. Der nahegelegene Spitzingsee und der Schliersee laden zum Baden in idyllischer bayerischer Berglandschaft ein.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schneeschuhtouren • Tirol

Seigesrunde

Dauer
3:30 h
Anspruch
WT3 anspruchsvoll
Länge
13,8 km
Aufstieg
930 hm
Abstieg
930 hm

Bergwelten entdecken