16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Skihochtour Piz Palü mit Überschreitung

Skihochtour Piz Palü mit Überschreitung

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Dauer
7:00 h
Länge
15,9 km
Aufstieg
1.228 hm
Abstieg
1.438 hm
Max. Höhe
3.900 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Mai
    Anzeige

    Die Überschreitung des Piz Palü (3.900 m) von der Diavolezza zum Rifugio Marinelli ist ein hochalpiner, Skihochtourenklassiker inmitten der beeindruckenden Bergwelt der Graubündener Berninagruppe, der in keinem Tourenbuch fehlen darf. Die gute Erreichbarkeit, die spektakuläre Gletscherlandschaft und atemberaubende Abfahrten machen den "Fast-Viertausender" zu einem Skitourenziel der Superlative.

    Wegbeschreibung
    Die Tour startet am Parkplatz der Diavolezza Talstation. Von hier gondelt man gemütlich zur Bergstation (2.973 m) und spart sich auf diese Weise die ersten Höhenmeter. Von der Bergstation fährt man bis ca. 2.750 m ab und fellt auf. In der Regel wird hier auch angeseilt.

    Den ansteigendem Persgletscher folgend gelangt man zwischen Gletscherbrüchen hindurch zur Schulter des Palü auf 3.730 m. Weiter geht es zu Fuss - meist mit Steigeisen - über die oft eisige Flanke zum Ostgipfel. Aufgrund der Ausgesetztheit besteht hier Absturzgefahr.

    Vom Ostgipfel steigt man kurz ab und gelangt über einen exponierten Grat mit Absturzgefahr zum Hauptgipfel auf 3.900 m. Je nach Schneelage Abfahrt mit den Skiern oder zu Fuss bis kurz vor den Piz Spinas. Der Übergang auf den Fellaria Gletscher kann etwas hackelig sein. Je nach Verhältnissen mit Ski abfahren, zu Fuss gehen oder abseilen.

    Ist der Gletscher erreicht heisst es Schwung mitnehmen und zum Passo Sasso Roso (3.460 m). Von hier hält man sich in Richtung Punta Marinelli (3.182 m) und gelangt so zum nördlich gelegenen Passo Marinelli Occiental. Über zwei steilere Couloirs geht es schliesslich zum Ziel der Tour, dem Rifugio Marinelli (2.813 m).

    💡

    Am Besten schon am Vortag anreisen und gemütlich im Berghaus Diavolezza übernachten und akklimatisieren.

    Anfahrt

    Anfahrt über A12 Inntal-Autobahn Innsbruck-Arlberg, Ausfahrt Reschen (Knoten Oberinntal) über die Landesstraße nach Pontresina. Weiter Richtung Berninapass zur Diavolezza Talstation.

    Parkplatz

    Kostenloser Parkplatz direkt an der Diavolezza Talstation

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug nach Pontresina. Die Reise mit der Rhätischen Bahn (RhB) über den Berninapass gehört zu den malerischsten und bahntechnisch interessantesten in ganz Europa. Ausstieg direkt bei der Diavolezza Bergbahn.

    Bergwelten entdecken

    d