Anzeige

Hoher Sonnblick

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 5:00 h 16 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.520 hm 1.520 hm 3.105 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis April
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Abwechslungsreiche Tour auf einen der beliebtesten Gipfel der Hohen Tauern im Salzburger Land: Der Sonnblick trägt es bereits im Namen, dass er einer der höchsten Berge rundum ist. Im Talschluss des Rauriser Tals überragen ihn lediglich der Hocharn und das Schareck. Letzteres ist allerdings nach dem Bau der Liftanlagen Ende der Achtzigerjahre als Tourenziel weggefallen.

Die Besteigung des Hohen Sonnblicks dagegen ist nach wie vor ein Skitourenklassiker. Dazu trägt neben der Schneesicherheit und der großzügigen Abfahrt auch die Möglichkeit bei, am Zittelhaus direkt am Gipfel einzukehren oder auch zu übernachten, falls man die Tour auf zwei Tage anlegen will. Sonnenuntergang und Sonnenaufgang auf dem schönen Gipfel wären es allemal wert.

Unterschätzen sollte man den Sonnblick aber nicht. Die Steilstufe über Kolm Saigurn verlangt sichere Verhältnisse und ein Gespür für die Route, die Abfahrtsvariante über das Vogelmaier-Ochsenkar-Kees ist steil und weist Gletscherspalten auf.

💡

Diese Tour stammt aus dem Skitourenführer „60 Große Skitouren Ostalpen“ von Andrea und Andreas Strauß, erschienen im Bergverlag Rother. 

Anfahrt

Über die A10 Tauernautobahn bis zur Ausfahrt Bischofshofen und von dort auf der B311 über St. Johann im Pongau nach Taxenbach.

In Taxenbach in Richtung Rauris abzweigen. Durch das Rauriser Tal, vorbei an der Ortschaft Rauris immer Richtun „Kolm-Saigurn, Hoher Sonnblick".

Zuletzt auf Mautstraße (im Winter ohne Gebühr), evtl. Schneeketten.

Parkplatz

Parkplatz Lenzanger, 1.550  m, im Talschluss des Rauriser Tals.

Bergwelten entdecken