Rezept

Herzhafte Spinatspätzle mit Gorgonzolasauce

Hütten-Rezepte • 6. September 2019

Spinat ist reich an Vitamin C und Eisen – genau richtig für kalte Herbst- und Wintertage. In Form von Spinatspätzle mit Gorgonzolasauce lassen sich sogar Kinder zum grünen Gemüse überreden – vorausgesetzt sie essen Schimmelkäse. Der ehemalige Hüttenwirt der Kärntner Frido-Kordon-Hütte Willibald Staudacher verrät uns sein herzhaftes Pfannen-Rezept.

Spinatspätzle Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Spinatspätzle mit Schinken und Gorgonzolasauce

Zutaten für die Spätzle

  • 250 g Mehl
  • Prise Salz
  • 200 g Cremespinat
  • 3 Eier

Zutaten für die Sauce

  • 100 g Gorgonzola
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • etwas Pfeffer
Spinatspätzle Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Zutaten für die Spinatspätzle

Zubereitung

1. Mehl, Cremespinat und Eier vermengen und gut verrühren.

Spinatspätzle Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Mehl, Cremespinat und Eier verrühren

2. Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und mit einem Spätzlehobel den Teig ins kochende Wasser reiben.

Spinatspätzle Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Den Teig ins kochende Salzwasser reiben

3. Kurz aufkochen lassen und dann mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser heben. In einer Schüssel warm halten.

4. Die Zutaten für die Sauce in einen Topf geben und den Gorgonzola bei milder Hitze schmelzen lassen.

Spinatspätzle Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Gorgonzola schmelzen lassen

5. Etwas Butter in der Pfanne erhitzen, darin Schinkenstreifen anbraten.

6. Spinatspätzle und Sauce zugeben und gut verrühren, eventuell noch einmal erhitzen.

Spinatspätzle Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Spinatspätzle mit Schinkenstreifen verrühren

Zum Koch

42 Jahre lang hat Willibald Staudacher als Hüttenwirt auf der Frido-Kordon-Hütte in den Kärntner Nockbergen für Recht und Ordnung – und volle Mägen – gesorgt. Die Spinatspätzle hat er stets in der Pfanne serviert. „Mit einem Sahnehäubchen“, betont der 70-jährige Neo-Rentner, der Anfang 2019 seinen Beruf zugunsten der Familie an den Nagel gehängt hat. Die sechs Kinder, neun Enkelkinder und das Urenkerl werden sich freuen.

Mehr zum Thema

Heidelbeerstrudel
Manche Hütten liegen in regelrechten Heidelbeerparadiesen – was sich in grandiosen Mehlspeisen niederschlägt. Das Rezept für einen wirklich gelungenen Heidelbeerstrudel verraten wir euch hier.
Lesachtaler Brot
Im schwer erreichbaren Kärntner und Osttiroler Lesachtal war die Selbstversorgung und somit das Brotbacken immer schon lebenswichtig. Auf diese Weise schaffte es das Lesachtaler Brot sogar zum UNESCO-Kulturerbe.

Bergwelten entdecken