15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour Signalkuppe - Etappe 1: Zermatt - Monte Rosa Hütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
S schwierig
Dauer
2:30 h
Länge
3,8 km
Aufstieg
398 hm
Abstieg
610 hm
Max. Höhe
3.091 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Mai
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Skihochtour im Wallis auf den vierthöchsten Gipfel der Schweiz mit der höchstgelegenen Schutzhütte Europas direkt am Gipfel: der Margheritahütte (4.554 m). Abgesehen vom letzten, steilen Gipfelhang eine zwar lange Tour, aber ohne große technische Anforderungen.

Die 2-Tages-Tour in den Walliser Alpen beginnt mit dem Zustieg zur modernen Monte Rosa Hütte (2.883 m). Bei guter Schneelage ein einfacher Hüttenanstieg. – Spät im Frühjahr muss unter Umständen der Abstieg zum Gornergletscher mit Skiern am Rucksack bewältigt werden und auch der Teile des Schlussanstiegs zur Monte Rosa Hütte können schon schneefrei sein.

💡

Die Monte Rosa Hütte ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche weitere Skitouren: die Dufourspitze (4.634 m), Zumsteinspitze (4.562 m), Parrotspitze (4.434 m) und Ludwigshöhe (4.342 m).

Anfahrt

Auf der A2 bis Andermatt und über den Furkatunnel nach Realp. Von dort auf der Route 19 über Visp nach Täsch. 

Zermatt ist autofrei. Anreise von Täsch nach Zermatt deshalb nur mit der Bahn oder einem der zahlreichen Taxidienste möglich.

Parkplatz

In Täsch stehen Parkhäuser mit gedeckten und ungedeckten Plätzen zur Verfügung. So z.B. im Matterhorn Terminal oder bei privaten Anbietern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Visp ist jeweils der Umsteigeort auf die Matterhorn Gotthard Bahn. Ab Visp führt die Bahnstrecke durch das Nikolaital, vorbei an kleinen, idyllischen Dörfern bis nach Zermatt.

Zermatt ist ausserdem Anfangs- oder Endpunkt der weltbekannten Glacier Express Panorama-Zugfahrt (St. Moritz / Davos – Zermatt).

Von Zermatt Dorf mit der Gornergratbahn bis zur Haltestelle Gornergrat. 

Bergwelten entdecken