16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Skihochtour Piz Grialetsch

Skihochtour Piz Grialetsch

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Dauer
7:30 h
Länge
1 km
Aufstieg
1.303 hm
Abstieg
1.303 hm
Max. Höhe
3.131 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Mai
    Anzeige

    Der Piz Grialetsch (3.131 m) in Graubünden ist eine perfekte Albula-Skihochtour mit vielen Möglichkeiten für eigene Entdeckungen. Vom Flüelapass führt diese abwechslungsreiche Skitour in den Albula Alpen durch das imposante Val Grialetsch und über den kleine Grialetschgletscher auf den Gipfel. Von dort genießt man eine traumhafte Aussicht auf die umliegende Gletscherwelt: im Norden der steile Scalettagletscher, im Osten der Vadret da Grialetsch und im Süden der Vadret Vallorgia.

    Aufstieg
    Eine Tour zum Piz Grialetsch ist eine der schönsten in den Albula-Alpen und von der Grialetschhütte auch keine große Anstrengung. Die Route ist daher gut besucht und eine Spuranlage meist vorhanden.

    Der Einstieg in diese Tour beginnt an der Flüelapassstraße - entweder etwas unterhalb von Röven aus oder unmittelbar vor dem eigentlichen Pass (auf der Engadiner Seite).

    Von Röven geht es gemächlich entlang der Susasca bis zur Alp d’Immez (1.971), die den Einstieg ins Val Grialetsch markiert. Das Tal ist eingebettet von steilen Flanken der umliegenden Hänge, eine imposante Naturlandschaft, die die Einsamkeit noch verstärkt.

    Dieser Abschnitt ist mehrere Kilometer lang, bietet aber keinerlei technische Schwierigkeiten. Am besten folgt man dem Bach entlang seines Südufers. Sobald sich das Tal öffnet, steht man in einer hügeligen Landschaft, die in drei Seiten offen steht: nach Westen zur Grialetschhütte, nach Süd zum Vadret da Grialetsch und nach Südosten zur Fuorcla Sarsura.

    Der Weg führt zum Grialetschgletscher, oft mäßig steil, bis wir die Spuranlage von der Grialetschhütte treffen. Es geht direkt und weiterhin mäßig steil zu einem kleinen Übergang unmittelbar unterhalb des Piz Grialetsch.

    Den Gipfel umrundet man um 90° nach Norden, steigt auf eine Schulter hoch und deponiert dort die Ski. Über ein recht breites Couloir geht es zu Fuß, kleiner Pickel ist empfohlen, zum Grat hinauf, und dort wenige Meter zum eigentlich Gipfel auf 3.131 m.

    Abfahrt
    Die Abfahrt orientiert sich am Aufstieg.

    Variante
    Eine schöne Variante vom gleichen Ausgangspunkt folgt dem einsamen Val Grialetsch. Zu Anfang muss ein etwas steiler Stich bewältigt werden, bevor man dem Tal folgen kann.

    💡

    Eine Übernachtung am Rückweg auf der Grialetschhütte lohnt sich, will man am nächsten Tag noch den einen oder anderen Gipfel z.B. das Flüela Schwarzhorn mitnehmen. 

    Anfahrt

    Von Zürich auf der A13 Ausfahrt Landquart nehmen und nach Davos fahren. Von dort auf den Flüelapass und weiter Richtung Engadin. In Röven an der Straße in einer Parkbucht halten.

    Parkplatz

    Parkbucht in Röven an der Straße

    Bergwelten entdecken