Stodertalersteig auf die Spitzmauer

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
B mäßig 5:30 h 9,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.840 hm 50 hm 2.401 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Abenteurlich und erlebnisreich führt diese lange Wanderung zuerst zum Prielschutzhaus (1.420 m), später über den Stodertal-Klettersteig bis zum Gipfel der wildromantischen Spitzmauer im Toten Gebirge. Die oberösterreichische Berglandschaft zeigt sich dabei von ihrer schönsten und abwechslungsreichsten Seite: entlang des Weges gibt es einen Wasserfall, zwei Höhlen, eine Märchenwiese und man durchquert die tolle Klinserschlucht, um dann auf felsigen Platten (versichert) seine Kletterkünste unter Beweis zu stellen.

💡

Das Prielschutzhaus hat nicht nur eine sehr sonnige, aussichtsreiche Terrasse, sondern lädt auch dazu ein bei einer Übernachtung den tollen Blick (diesmal auf den Sternenhimmel) so richtig auszukosten. Am nächsten Tag kann dann noch eine Tour zum Großen Priel unternommen werden.

Anfahrt

Über die A9 Pyhrnautobahn bis zur Ausfahrt Hinterstoder. Über die Bundesstraße nach Westen ins Stodertal bis zum Parkplatz Johannishof (1 km nach dem Ortszentrum von Hinterstoder, auf der rechten Seite)

Parkplatz

Parkplatz Johannishof, falls dieser voll sein sollte besteht die Möglichkeit einen Kilometer weiter Taleinwärts zum zweiten Parkplatz zu fahren.

Prielschutzhaus
Hütte • Oberösterreich

Prielschutzhaus (1.420 m)

Wie mächtig, eindrucksvoll und Respekt einflößend das Tote Gebirge, das ein weitläufiges Plateaugebirge in den Ostalpen ist, zeigt sich im Stodertal. An dessen Ostrand und rund um Hinterstoder in Oberösterreich steilt das Tote Gebirge mit Großem Priel, Spitzmauer, Kleinem Hochkasten und Hebenkas richtig auf. Man gewinnt das Gefühl, vor einem von hohen Felswänden umringten Talschluss zu stehen. Als ginge es hier nur himmelwärts. Das Prielschutzhaus (1.420 m) liegt an den Südabhängen der Prielgruppe, mit Großem und Kleinen Priel. Der Zustieg von Hinterstoder ist landschaftlich einmalig und fordernd. Der Weg auf das Schutzhaus ist auch ein schweißtreibender Test für die individuelle Totes-Gebirge-Tauglichkeit.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klettersteige • Kärnten

Uschowa-Felsentore

Dauer
4:30 h
Anspruch
A/B leicht
Länge
9,3 km
Aufstieg
690 hm
Abstieg
690 hm
Klettersteige • Steiermark

Anna-Klettersteig

Dauer
4:00 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
9,7 km
Aufstieg
550 hm
Abstieg
420 hm

Bergwelten entdecken