Gowilalm

1.375 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

1. Mai bis 1. November durchgehend geöffnet. Bei Schlechtwetter wird um telefonische Rückfrage gebeten. 

Im Winter bleibt die Hütte geschlossen. 

Mobil

+43 664 8923816

Homepage

http://www.gowilalm.at

Betreiber/In

Larissa Mitkovski und Gabriel Straßmayr

Räumlichkeiten

Matratzenlager
41 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet

Lage der Hütte

Die urige Gowilalm steht auf einem vorgeschobenen Rücken des Kleinen Pyhrgas in Oberösterreich auf 1.375 m in der traumhaften Umgebung am Rande des Nationalparks Kalkalpen. Vor allem der tolle Panoramablick auf den Großen Pyhrgas und das gesamte Tote Gebirge sowie das Sensengebirge ist einfach umwerfend. Zahlreiche Wanderwege durchziehen das Gebiet, wodurch auch schöne Rundwanderungen möglich sind. Außerdem kann man direkt von der Alm sowohl den Hausberg Kleinen Pyhrgas als auch auch den Großen Pyhrgas besteigen. 

Noch dazu wird am auf der kleinen Alm mit besonders köstlichen Speisen verwöhnt. Kein Wunderer also, dass es Wanderer immer wieder hinauf zur Alm zieht. Auch Übernachtungen sind möglich, so dass man die ganze Schönheit eines Sonnenuntergangs und -aufgangs in der Ruhe der Almlandschaft genießen kann. 

Kürzester Weg zur Alm 

Vom Parkplatz Singerskogel folgt man dem gut beschilderten Wanderweg Nr. 616 hinauf zur Gowilalm. 

Gehzeit: 1:30 h 

Höhenmeter: 500 m

Alternativen
Wer mit der Bahn anreist, kann auch direkt vom Bahnhof Windischgarsten (4 h) oder vom Bahnhof Spital am Pyhrn (3 h) zur Alm gelangen. 

Leben auf der Alm 

Der Name der Gowilalm stammt von einem Soldaten namens Gauville, der sich zu Zeiten der Franzosenkriege auf der Abgeschiedenheit der Alm vor den feindlichen Truppen versteckt hat. 

Gekocht wird auf der Gowilalm aus Überzeugung nach biologischen, nachhaltigen Grundsätzen. Tatsächlich ist die Alm für ihre ausgezeichneten Schmankerl vom Holzofen weithin bekannt. Dazu gehören neben zünftigen Jausen auch köstliche Palatschinken nach altem Hausrezept und moderne Varianten für Vegetarier und Veganer. Außerdem hält die Alm eine kleine, aber feine Auswahl an heimischen Weinen bereit. Der beliebte Hollermost wird sogar hausgemacht. 

Gut zu wissen

Die Gowilalm verfügt über 41 Lagerschlafplätze aufgeteilt auf mehrere Zimmer (5er, 8er, 10er oder 18er Lager). Übernachtung inklusive herzhaftem Frühstück. 

Touren in der Umgebung

Kleiner Pyhrgas, 2.023 m (1:20 h), Großer Pyhrgas, 2.244 m (2 h, über Bad-Haller-Steig mit Kletterpassage).

Anfahrt

Auf der A9 bis zur Abfahrt Roßleithen und auf der B138 über Windischgarsten bis Spital am Pyhrn. Nach der langen Gerade - leicht abwärts -  beim Gasthaus Grundner links abbiegen. Danach der Beschilderung über Mittelweg, Oberweng und weiter bis zu den Parkplätzen nach der Jausenstation Singerskogel folgen. 

Parkplatz

Parkplatz nach der Jausenstation Singerskogel. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Spital am Pyhrn oder bis Windischgarsten. 

Hütte • Oberösterreich

Hofalmhütte (1.305 m)

Die Hofalmhütte befindet sich in sehr schöner Lage auf 1.305 m Seehöhe, direkt unterhalb des imposanten Gipfels des Großen Pyhrgas in den Ennstaler Alpen - an der Grenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark. Die Hütte ist ein idealer Einkehrort für Kletterer und Wanderer. Von hier aus kann unter anderem der Große Pyhrgas (2.244 m), der höchste Gipfel der Haller Mauern, bestiegen werden. Auch der 150 km lange Kalkalpenweg des gleichnamigen Nationalparks führt hier vorbei.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Rohrauerhaus (1.308 m)

Das Rohrauerhaus ist eine Naturfreundehütte und liegt auf 1.308 m am Pyhrgasgatterl in den oberösterreichischen Ennstaler Alpen. Die urige Hütte ist ein optimaler Start- und Zielpunkt für zahlreiche und vielfältige Wanderungen in dieser traumhaften Region. Vor allem die Besteigung des Großen Pyhrgas (2.245 m) ist von hier aus optimal. Auch die idyllische Dr. Vogelgesang-Klamm, Österreichs zweitlängste Klamm, ist einen Besuch wert. Die 3-Hütten-Wanderung führt vom Klamm-Parkplatz in Spital/Pyhrn über die Bosruckhütte und über das Rohrauerhaus bis zur Hofalmhütte.  Auch die Karleck-Runde, eine Wanderung über die private Ardning Alm Hütte (1.037 m) und über den Arlingsattel (1.425 m), ist zu empfehlen. Auf den Scheiblingstein (2.197 m), den Pleschberg (1.720 m) und das Karleck (1.582 m) sind Skitouren möglich und Kletterer können sich am Wildfrauensteig, der unter anderem auf den Bosruck (1.992 m) führt, versuchen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Feichtauhütte (1.360 m)

Die großzügige Feichtauhütte (1.360 m) oberhalb von Molln/Ramsau in Oberösterreich ist zwar eine Selbstversorgerhütte, dank ihres Charmes und ihrer perfekten Ausstattung aber sehr beliebt. Neben dem gemütlichen Matratzenlager gibt es eine urige Stube sowie eine voll ausgestattete Küche mit Holzofen. Wenn man sich seine Lebensmittel selbst mitbringt, kann man es hier gut einige Tage aushalten. Ein Ausflug zu den nahen Feichtauer Seen ist im Sommer ebenso lohnenswert wie eine Wandertour zum Hohen Nock. Im Winter ist die Hütte komplett geschlossen. Nicht weit entfernt liegt übrigens die im Sommer bewirtschaftete Polzhütte. Für Kinder ist der teils sehr steile Aufstieg nicht empfehlenswert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken