16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Ortler - Hintergrat

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
7:00 h
Länge
4,2 km
Aufstieg
1.289 hm
Abstieg
50 hm
Max. Höhe
3.905 m
Anzeige

Auf den höchsten Gipfel des Ortlergebietes und von Südtirol. Am fantastischen Hintergrat wechseln sich Kletterstellen im Fels mit Firngelände ab. Gemeinsam mit dem anspruchsvollen Abstieg über den Normalweg stellt der Hintergrat auf den Ortler eine eindrucksvolle Hochtour für versierte Allroundbergsteiger dar. 

Es empfiehlt sich, bereits am Vortag auf die Hintergrathütte aufzusteigen und zeitig am Morgen zu starten.

💡

Wer diesen Anforderungen nicht zu 100 % gewachsen ist oder wer den Hintergrat einfach nur stressfrei genießen möchte, für den empfiehlt es sich, einen lokalen Bergführer zu engagieren. 

Experten vor Ort findet man in der Alpinschule Ortler.

Anfahrt

Über Innsbruck, Bozen, Maran in den Vinschgau und auf der SS 38 weiter Richtung Reschenpass, bis man bei Sponding links abbiegt. Weiter bis Gomagoi und links auf die SS 622 nach Sulden abbiegen. 

Oder über Imst, Nauders und den Reschenpass, auf der SS 38 bis Spondinig und weiter wie oben. 

Wanderung zur Hintergrathütte am Vortag.

Parkplatz

Langensteinbahn bei Sulden

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Meran und mit Bus 271 mit Umsteigen in Stilfs nach Sulden. 

Langensteinbahn bei Sulden: Betriebszeiten Sommer 08:30 – 12:20 und 13:30 – 17:50. Mit dem Sessellift zur Bergstation bei der K2-Hütte (2.330 m) und in einer Stunde weiter auf dem Weg Nr. 3 Morosiniweg zur Hintergrathütte (2.661m).

Bergwelten entdecken