Wanderung zur Julius Payer Hütte von Sulden

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 4:00 h 7,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.180 hm – – – – 3.029 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Julius Payer Hütte steht spektakulär auf 3.029 m am Fuße des Ortlers, dem höchsten Berg der Ortlergruppe und  ganz Südtirols, auf dem Tabarettagrat, der das Suldental vom Trafoital trennt. 
Der Zustieg von Sulden aus ist relativ leicht, nur im oberen Abschnitt am Grat ist der Weg ein wenig ausgesetzt und mit Drahtseilen gesichert. 

💡

Wenn man von Sulden aus den Langenstein-Sessellift bis zur Bergstation nutzt, sparrt man sich rund 500 Höhenmeter. Von der Bergstation wandert man auf dem Weg Nr. 4a in Richtung Nordwesten, bis man auf den Weg Nr. 4 zur Tabarettahütte trifft. 

Anfahrt

Über Innsbruck, Bozen, Maran in den Vinschgau und auf der SS 38 weiter Richtung Reschenpass, bis man bei Sponding links abbiegt. Weiter bis Gomagoi und links auf die SS 622 nach Sulden abbiegen. 

Oder über Imst, Nauders und den Reschenpass, auf der SS 38 bis Spondinig und weiter wie oben. 

Parkplatz

Mehrere Parkplätze direkt in Sulden vorhanden.

Die Tabarettahütte im Ortlermassiv
Hütte • Trentino-Südtirol

Tabarettahütte (2.556 m)

Die Tabaretta-Hütte (2.556 m) ist eine private Schutzhütte in der Ortler-Gruppe in der Südtiroler Kulturregion Vinschgau. Sie befindet sich auf der Marltschneid auf dem Weg zum Ortler Normalweg, dem gängigsten Anstieg zum Ortler-Gipfel. Sie ist auf dem Weg nach oben die erste Station bevor es weiter zur Payer-Hütte geht und befindet sich in der Ostflanke des Tabarettakammes. Die Hütte ist deshalb ein Treffpunkt wandernder Menschen, die sich mit ihrer alpinen Höhe und Umgebung zufriedengeben und jenen Alpinisten, die sich höhere Ziele setzen, sich größeren Aufgaben und Herausforderungen stellen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Julius-Payer-Hütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Julius Payer Hütte (3.029 m)

Die Julius Payer Hütte (3.029 m) steht seit 1875 in den Ortler-Alpen auf dem Tabarettakamm. Der trennt das Suldental vom Trafoital. Von der Terrasse überblicken Wanderer, erfahrene Bergsteiger, Tourengeher und Kletterer das Obervinschgau samt Reschensee sowie die Bergketten der Nachbarländer Schweiz und Österreich. Die Hütte ist Stützpunkt für die Besteigung des 3.905 m hohen Ortler über die Normalroute, die stark frequentiert ist. Die Gehzeit beträgt etwa vier Stunden. Die Küche ist sehr gut, serviert werden vorwiegend frisch zubereitete Speisen aus Südtirol.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Graubünden

Mot dal Gajer ab S-charl

Dauer
4:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
10,3 km
Aufstieg
960 hm
Abstieg
960 hm

Bergwelten entdecken