Grand Cornier über SW-Grat mit Abstieg über NNW-Grat

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 8:00 h 6,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
412 hm 1.124 hm 3.961 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Luftige Kletterei in den Walliser Alpen im Schatten der Dent Blanche über den SW-Grat auf den Grand Cornier (3.961 m) mit Abstieg über den NW-Grat: Gewaltiger kann die Kulisse im Aufstieg nicht sein. Die mächtige Dent Blanche (4.357 m) wird als erste von der aufgehenden Sonne beleuchtet – ein Schauspiel das fesselt. Vom Gipfel schwingt der lange SW-Grat zum Col de la Dent Blanche, der eher unbekannten Seite des Berges. Dieser wird vom schön gelegenen Bivouac au Col de la Dent Blanche (3.531 m) angegangen.

Der Anfang ist leicht, dann wird der Grat zunehmend schwieriger, bis zuletzt auf dem fast horizontalen letzten Gratabschnitt viele kleine Türme überklettert werden müssen – luftig! Im Abstieg über den NW-Grat auf die weite Gletscherfläche mit großen Spalten, verbergen sich noch einige Kletterstellen. Ein kurzer Eishang vom NW-Grat auf den Gletscher würzt zum Schluss.

💡

Diese Tour stammt aus dem "Hochtouren Topoführer Walliser Alpen" von Daniel Silbernagel und Stefan Wullschleger.

Sowohl der SW- , wie auch der NW-Grat eignen sich für den Auf- oder Abstieg. Die Überschreitung kann daher von beiden Seiten unternommen werden. Wählt man den NW-Grat als Aufstieg dient der Grand Cornier als Zugang zur Cabane de la Dent Blanche (3.507 m).

Anfahrt

Auf der A9 von Montreux oder Visp kommend in Sitten die Ausfahrt Route d'Hérens nehmen und nach Ferpècle fahren.

Parkplatz

Zahlreiche Parkplätze am Talschluss bei Ferpècle.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zustieg zum ab Bivouac au Col de la Dent Blanche (3.531 m) Ferpècle.

Cabane de Moiry
Hütte • Wallis

Cabane de Moiry (2.825 m)

Die Cabane de Moiry ist eine im Besitz der SAC Sektion Montreux stehende, alpine Schutzhütte und liegt in herrlicher Panoramalage auf einem Felsvorsprung oberhalb von Final, genau gegenüber dem imposanten Zinalrothorn (4221 m). Die auf einer Höhe von 2.825 m liegende Hütte wurde im Sommer 2010 einer großen Sanierung unterzogen und wurde durch einen Neubau ersetzt. Die großen Schlafsäle wurden durch acht kleinere ersetzt. Der Zustieg zur Hütte ist einfach und ideal für einen Ausflug mit der ganzen Familie. In nur eineinhalb Stunden geht es von der Bushaltestelle des Blumendorfes Moiry zur Hütte. Im Sommer ist die Hütte sich ein Ziel für Mountainbiker und Paargleiter. Außerdem befindet sich ein Klettergarten in der Umgebung. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Wallis

Obergabelhorn

Dauer
6:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
7,2 km
Aufstieg
1.062 hm
Abstieg
1.062 hm
Berg- und Hochtouren • Bern

Wildstrubel

Dauer
8:00 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
8,7 km
Aufstieg
1.190 hm
Abstieg
740 hm
Berg- und Hochtouren • Aostatal

Liskamm Überschreitung

Dauer
7:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
9,6 km
Aufstieg
1.016 hm
Abstieg
1.150 hm
Berg- und Hochtouren • Wallis

Pollux

Dauer
5:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
10 km
Aufstieg
700 hm
Abstieg
1.100 hm

Bergwelten entdecken