Säuling von Hohenschwangau

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:52 h 13,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.315 hm 1.315 hm 2.047 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Wandern • Bayern

Hasentalkopf

Anspruch
T3
Länge
12,4 km
Dauer
5:15 h

Von den Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein in Bayern kann man die westlichsten Gipfel der Ammergauer Alpen besteigen, die dort gleich mit ein paar satten Trümpfen aufwarten. Pilgerschrofen (1.759 m) und Säuling (2.047 m) sind recht markante Berge, die viele Bergfreunde anziehen.

Während der Pilgerschrofen ambitionierten Kletterern vorbehalten bleibt und zusammen mit dem Säuling 18 verschiedene Kletterrouten im Programm führt, dürfen sich am Säuling auch bergerfahrene Wanderer versuchen.

Gipfelaufstieg und Gipfelabstieg sind zwar stellenweise durchaus ausgesetzt, aber mit Sicherungseinrichtungen gut versorgt. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind bei dieser mittelschweren Wanderung im Ostallgäu erforderlich.

💡

König Ludwigs II. weltbekanntes Schloss Neuschwanstein liegt in Sichtweite vom Gipfel des Säulings. Mit einem guten Teleobjektiv kann man beeindruckende Fotos vom Schloss machen, denn es zeigt dem Säuling sozusagen seine Schokoladenseite.
 

Anfahrt

A 7 bis Füssen/Neuschwanstein.

Parkplatz

Parkplatz Schloss Neuschwanstein (ab 8 Uhr geöffnet).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Füssen, per Bus weiter nach Hohenschwangau.

Säulinghaus
Hütte • Tirol

Säulinghaus (1.720 m)

Das Säulinghaus liegt südseitig exponiert unterhalb des markanten Parade Aussichtsberg Säuling. Von der urigen Hütte auf 1.720 m aus hat man einen atemberaubenden Blick über die Lechtaler Alpen, dem Lechtaler Naturpark und den gesamten Talkessel von Reutte. Das begehrte Wanderziel kann von Tirol, als auch von der bayrischen Seite aus erreicht werden. Vom Säulinghaus aus gelangt man in kurzer Zeit über einen versicherten Steig auf den gleichnamigen Gipfel. Bei guten Sichtverhältnissen reicht der Blick bis zum Stanberger- und Ammersee.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berggasthof Bleckenau
Hinter dem Märchenschloss Neuschwanstein in der Gemeinde Schwangau/Hohenschwangau befindet sich auf einer Seehöhe von 1.167 m die ehemalige Jagdhütte von Ludwig II. Schon der bayerische König wusste seinerzeit die Schönheit des Ammergauer Gebirges zu schätzen und verbrachte hier so manch erholsame Stunde. Heute freilich ist Schloss Neuschwanstein Anziehungspunkt für zigtausende Touristen jährlich. Etwas Ruhe und Idylle findet man aber noch im Naturschutzgebiet rund um viel besuchte Sehenswürdigkeit. Eingebettet in die Ammergauer Wälder lädt die im Schweizer Stil - also mit viel Holz erbaute - urige Jagdhütte nunmehr als Berggasthaus Bleckenau zum Verweilen ein. In einer kleinen Aue gelegen, mit Aussicht in den schmalen Talkessel unterhalb des Säulings (2.047 m), eignet sich die Hütte für einen kleinen Abstecher in die Natur oder als Ausgangspunkt für weitere Touren. Das Berggasthaus ist entweder mit dem Bleckenau Bus, mit der Tegelbergbahn, zu Fuß oder dem Mountainbike sehr gut erreichbar.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Schellkopf

Dauer
6:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
12,3 km
Aufstieg
1.220 hm
Abstieg
1.220 hm
Wandern • Tirol

Seekarspitze

Dauer
6:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
13,8 km
Aufstieg
1.180 hm
Abstieg
1.180 hm
Wandern • Tirol

Daniel

Dauer
6:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,6 km
Aufstieg
1.390 hm
Abstieg
1.390 hm

Bergwelten entdecken