Alpengaststätte Saletalm

604 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

April bis Oktober

19. April 2019 bis 13. Oktober 2019 täglich

Telefon

+49 8652 63007

Homepage

http://www.saletalm.de

Betreiber/In

Michael Schwaiger

Lage der Hütte

Am schönsten Platz des Königssees, nämlich am Südufer nur wenige Meter neben der letzten Haltestelle der Königsseeschifffahrt, befindet sich die Saletalm. Die Alpengaststätte wird als Selbstbedienungsrestaurant geführt und bietet vor allem im wunderschönen Gastgarten ausreichend Platz - auch für größere Gruppen. Die Aussicht auf den Königssee mit den steilen Felswänden, die direkt ins Wasser tauchen, ist einfach grandios. 

Die Alpengaststätte bietet zwar keine Übernachtungen an, aber dafür einen Gastraum für 90 Personen, sowie ein kleines Jägerstüberl für 24 Personen und natürlich den großen Biergarten unter wunderschönen alten Bäumen, die angenehmen Schatten spenden. Die Küche ist bodenständig und das Bier kommt natürlich direkt vom Hofbrauhaus Berchtesgaden. 


Leben auf der Alm

Angefangen hat alles im Jahr 1912. Damals erhielten Michael Hofreiter und Rosa John anlässlich ihrer Hochzeit eine Konzession zum Bau eines Kiosks mit 16 m2 Größe am Südufer des Königssees. Im Laufe der Zeit wurde immer wieder angebaut und erweitert, aus dem Kiosk wurde bald eine Gaststätte. Seit 1958 gibt es sogar elektrisches Licht, allerdings kam der Strom von einem Dieselmotor. Die Sache mit dem Dieselaggretat blieb auch noch einige Zeit so, aber für den Nationalpark Berchtesgaden und die Wasserqualiät des Königssee, über den der Treibstoff transportiert werden musste, war dies keine zufriedenstellende Art der Stromerzeugung. 

Heute ist das Haus an die Abwasserleitung St. Bartholomä angeschlossen und ein kleines, hauseigenes Wasserkraftwerk produziert umweltfreundlichen Strom. Das Dieselaggregat wird nur noch im Notfall angeworfen, wodurch der gefährliche Dieseltransport über den Königssee stark reduziert werden kann. Ein großer Gewinn für den Umweltschutz. 


Gut zu Wissen

Die Alpengaststätte Saletalm ist groß genug, um auch Reisegruppen, Betriebsausflüge sowie Schüler- und Seniorengruppen aufzunehmen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es nicht. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich in bar. Die Öffnungszeiten sind an die Bayerische Seenschifffahrt gekoppelt. 


Touren und Hütten in der Umgebung

Wanderung zum Obersee mit der Fischunkelalm (1 h), Wanderung zum Röthbachfall (1:30 h), zum Kärlingerhaus (5 h, nur für Geübte), zur Gotzenalm (3:30 h), zur Wasseralm (3:30 h, nur für Geübte)

Anfahrt

Über Berchtesgaden bis zum Königssee. Weiter mit dem Schiff bis zur Endstation Saletalm/Obersee.

Parkplatz

Großer Parkplatz Königssee.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Berchtesgaden, weiter mit dem Bus bis zum Königsee. Ab hier mit dem Schiff der Bayerischen Seeschifffahrt bis zur Endstation Saletalm/Obersee.

Nur wenige Minuten von der Halbinsel St. Bartholomä am Königssee entfernt gelegen, dient diese Hütte, die von Mitte Juni bis Mitte Oktober geöffnet ist, lediglich als einmalige Übernachtungsmöglichkeit für Kletterer, die die Ostwand des Watzmannes bezwingen wollen. Die Hütte kann nicht für touristische Zwecke genützt werden. Genützt wird aber die Wand. Die stellt von den klettertechnischen Schwierigkeiten her zwar kein allzu großes Problem dar, denn mit dem Schwierigkeitsgrad 3+ ist sie relativ einfach. Doch die Wand hat sehr wohl auch ihre Tücken, denn eine Wandhöhe von 1.800 m und eine Kletterlänge von beinahe 3 km verheißen gewaltige Dimensionen.  Ideal unterwegs ist, wer schnell unterwegs ist. Und bei meist seilfreiem Klettern über einen guten Orientierungssinn verfügt. Ist das gegeben, ist ein fantastisches Klettererlebnis garantiert. Nicht zuletzt die Anreise via Boot hat dieser Wand zu weltweitem Ruf verholfen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Salzburg

Rauchenbühelhütte (975 m)

Die Rauchenbühelhütte ist eine kleine, feine Hütte auf dem Salzburger Gaisberg unterhalb der Gaisbergspitze. Die Hütte ist – noch – ein Geheimtipp und wird nur von wenig auswärtigen Gästen besucht. Die Salzburger nutzen dieses schöne Naherholungsgebiet dafür umso intensiver. Im Winter bevölkern Schneeschuhwanderer die Hütte, ganz in der Nähe gibt es außerdem eine Langlaufloipe und einen kinderwagenfreundlichen Rundwanderweg mit geringen Höhenunterschieden. Die Hütte liegt ein wenig versteckt und wird gerne für Feiern aller Art gebucht. Eine Übernachtungsmöglichkeit gibt es derzeit noch nicht, ist aber geplant.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die im Jahre 1799 erbaute Bäckeralm befindet sich auf einer Höhe von 1.067 m, an der Südseite des Teisenberges (1.334 m) inmitten der Chiemgauer Alpen bei Inzell. Die Alm ist seit 1920 im Besitz der Familie Hallweger und wird von ca. Anfang Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet. Die Wanderung hoch zur Alm kann vom Wanderparkplatz Adlgaß oder vom Ortsteil Holzen gestartet werden. Es geht über Forststraßen und naturbelassene Wege hoch zur verdienten Brotzeit. Die Bäckeralmrunde ist auch bei Mountainbikern sehr beliebt.
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken