Gasteinertal
Foto: Sam Strauß
Tourentipps

Bad Gastein - Weißes Gold

Magazin • 23. November 2018

Bad Gastein im Salzburger Pongau - das „Monte Carlo der Alpen“. Wer einmal das rund 40 km lange Gasteinertal besucht und gesehen hat, wie sich die einst prächtigen Villen und Kurhäuser an die Berghänge schmiegen, der wird verstehen, warum Bad Gastein zu diesem Vergleich kommt. 

Überall im Zeitschriftenhandel: Das Bergwelten Magazin (Dezember/Jänner 2018/19)
Foto: Bergwelten
Überall im Zeitschriftenhandel: Das Bergwelten Magazin (Dezember/Jänner 2018/19)

Heute ist Bad Gastein zum Glück von Investoren neu entdeckt worden und lockt Sommerfrischler, Kunstliebhaber und im Winter vor allem auch Freerider an - all jene, die das Unverfälschte abseits der Massen suchen. 

Wir haben uns im Bergwelten Magazin Dezember/Jänner 2018/19 diesen Kurort, einstiges Urlaubsdomizil von Kaiserin Sissi und Tummelplatz zahlreicher Prominenter etwas genauer angesehen und beleuchten das Gasteinertal aus Sicht der Einheimischen. 

Anja Kröll hat für uns einen wunderschönen Artikel geschrieben, der den Charme von Bad Gastein einfängt. Gemeinsam mit Doris Höhenwarter, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Bad Gastein, war sie am Hausberg der Gasteiner, dem Graukogel, kehrte in der gemütlichen Graukogelhütte ein und erfuhr interessante Details wie zum Beispiel zur ersten Ski-WM, die im Fernsehen übertragen wurde, dem ersten Snowboard, das man angeblich in Böckstein fand und von den rund 60 Tonnen Gold, die einst aus den Gasteiner Bergen geholt wurden. 
 

Die Tour auf den Graukogel im Detail

Skitouren • Salzburg

Auf den Graukogel

Dauer
2:00 h
Anspruch
L+ leicht
Länge
3,5 km
Aufstieg
936 hm
Abstieg
936 hm

Das verhältnismäßig kleine Skigebiet von Bad Gastein eignet sich auch gut für Pistenskitouren. An ausgewiesenen Tagen im Monat, abhängig vom Mond, kann man sogar Vollmondskitouren unternehmen, für die die Pisten dann bis 22:00 Uhr frei gegeben werden. So eine Skitour ist zum Beispiel auf den Stubnerkogel möglich. 
 

Die Tour auf den Stubnerkogel im Detail

Bekannt ist das Gasteinertal aber vor allem auch für seine fantastischen Freeride-Möglichkeiten. Eine der besten und längsten Abfahrt ergibt sich vom mächtigen Schareck. Dazu fährt man - am besten mit der Bahn - durch den Tauerntunnel nach Mallnitz und mit dem Taxi weiter zum Mölltaler Gletscher. Mit den Liften gelangt man bis zum Ausgangspunkt der Freeride-Abfahrt etwas unterhalb des Gipfels des Schareck. Danach steht der legendären, 6 km langen Abfahrt nach Sportgastein nichts mehr im Weg. 
 

Die Freerideabfahrt vom Schareck im Detail

Von Sportgastein können einige interessante Skitouren in Angriff genommen werden: 

Skitouren • Salzburg

Ortberg

Dauer
2:30 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
8,6 km
Aufstieg
880 hm
Abstieg
880 hm

Aber auch Langlaufen wird im Gasteinertal groß geschrieben: Die Langlaufloipe in Böckstein liegt auf rund 1.100 m und ist für Skating und klassische Technik gespurt. Ein Teil der Loipe ist sogar mit Flutlicht ausgestattet, so dass man auch bei Dunkelheit noch seine Runden drehen kann. 

Oder man wählt die Langlaufloipen in Sportgastein, die sogar auf 1.600 m Seehöhe liegen und daher auch sehr schneesicher sind. Abgesehen davon befindet man sich in einer traumhaft schönen Naturarena und es stehen verschiedene Loipen mit unterschiedlichen Längen und Anforderungen zur Verfügung. 

Bergwelten entdecken