16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Rottalhütte von Stechelberg

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
9:30 h
Länge
5,9 km
Aufstieg
1.846 hm
Abstieg
1 hm
Max. Höhe
2.755 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Ausflug ins UNESCO-Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau – Aletsch: Die Wanderung auf die Rottalhütte (2.755 m) im Berner Oberland ist ein schier senkrechter Aufstieg auf schmalen Pfaden von den Apfelbäumen zur Vegetationsgrenze, mitten hinein ins erste UNESCO-Weltnaturerbe der Alpen. Vom idyllischen Bergdorf Stechelberg am Eingang zum Hinteren Lauterbrunnental geht es knapp 2.000 Hm in die hochalpine Umgebung der herrlich gelegenen Rottalhütte.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Berner Oberland Ost: Interlaken – Grindelwald - Meinigen“ von Daniel Anker, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Rottalhütte (2.755 m) ist ganzjährig geöffnet. Von Anfang/Mitte Juni bis Ende September ist sie an den Wochenenden von einem Sektionsmitglied des Schweizer Alpen Clubs bewirtschaftet. Getränke sind immer verfügbar und auf Anfrage sind auch Mahlzeiten erhältlich.

Anfahrt

Von Interlaken auf der Autobahn bis zur Ausfahrt Wilderswil fahren, dann weiter über Lauterbrunnen nach Stechelberg (910 m).

Parkplatz

Genügend Parkplätze bzw. Parkhäuser in Stechelberg (910 m) vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Interlaken Ost mit dem Zug nach Lauterbrunnen. Von dort mit dem Postauto nach Stechelberg.

Bergwelten entdecken