16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Skihochtourenausrüstung
Foto: Peter Plattner
Dossier

Ausrüstung & Bekleidung

• 17. Oktober 2016
von Peter Plattner

Der Mensch ist schon immer gewandert. Dafür sind wir konstruiert und dafür benötigen wir ganz wenig zusätzliche Ausrüstung. Beim Bergsteigen, also wenn es in höhere und steilere Regionen geht, sind wir auf mehr und vor allem spezielles Material angewiesen. Je nach Disziplin gibt es dann ohne Seil, Eispickel und Ski kein Weiterkommen mehr. Hier bekommt ihr einen Überblick über die Entwicklung der Ausrüstung, die verschiedenen Bergsport-Produkte und Fachbegriffe.

BERG-AUSRÜSTUNG IM ALLGEMEINEN 

Die Fortschritte im klassischen Alpinismus sind aber keineswegs durch die Entwicklung immer neuer und „besserer“ Ausrüstungsgegenstände geprägt oder vorangetrieben worden. Die Frauen und Männer jeder Generation waren es, die Schwierigkeiten und Exponiertheit der Anstiege gepusht haben. Spät setzte auf dem Ausrüstungssektor eine Entwicklung ein, die mit den technischen Fortschritten auf anderen Gebieten mitzog.

Erst im Laufe der Zeit, durch die Bemühungen von Pit Schubert (Gründer des DAV-Sicherheitskreises) sowie weiteren Mitstreitern und unterstützt durch den Beginn der Freikletterns kam Bewegung ins Ausrüstungsthema: Normen wurden eingeführt, alternative Sicherungsmittel entwickelt und im Schuh- und Bekleidungsbereich wurden neue Wege gegangen.

Via Ferrata
Foto: Peter Plattner
Via Ferrata
Anzeige
Anzeige

Letztendlich war es die Entwicklung vom Bergsteigen hin zum Bergsport, der im Ausrüstungs- und Bekleidungsbereich die stärksten Veränderungen brachte. Immer mehr Menschen entdeckten als Alternative zu Joggen, Tennis und Fitnessstudio - Sportklettern, Klettersteige und Skitouren. Berge wurden als Sportgerät gesellschaftsfähig.

Diese breite Masse an Bergsportlern wollte nun natürlich bedient werden mit entsprechender Bekleidung und zeitgemäßen Produkten. Der Begriff „Outdoor“ wurde geboren und darum eine Industrie installiert, die scheinbar endlos an Umsatz zugelegt hat. 

Neben den seit Jahrzehnten etablierten Produzenten für Bergausrüstung begannen immer mehr neue Hersteller die Nachfrage zu bedienen. Neben tollen Fortschritten in der Funktionalität durch neue Materialien und Verarbeitungstechniken wurden die modischen Trends zunehmend wichtiger.

Neue Materialen für Skitouren
Foto: Peter Plattner
Neue Materialen für Skitouren

Noch nie hat es soviel gute Bekleidung und Ausrüstung zum Bergsteigen gegeben wie heute. Für jeden von uns gibt es das passende Produkt, das alle individuellen Anforderungen und Wünsche erfüllt. Das Problem ist nur, dieses Produkt zu finden. Der Markt ist unüberschaubar und Bergsport-Fachgeschäfte mit umfassender Beratung durch geschultes Personal sind dünn gesät. Ein solches ist aber notwendig um das jeweils optimale Produkt für sich zu finden. Glaubt man nur den Werbungen oder Empfehlungen vermeintlicher Experten (den Autor eingeschlossen), dann wird man letztendlich mehr Geld und Zeit investieren müssen um optimal ausgerüstet zu sein, als wenn man sich vor Ort von einem Verkäufer seines Vertrauens beraten lässt. 

Übersicht

Um sich vorab zu informieren und einen Überblick über die verschiedenen Bergsport-Produkte zu verschaffen besprechen wir einige grundlegende Punkte. Dabei lassen wir unsere subjektiven Erfahrungen und Empfehlungen aus mehr als 20jähriger Tätigkeit als Bergführer, Ausbilder und Fachautoren einfließen, in denen wir uns intensiv mit allen Entwicklungen und Trends beschäftigt haben. Unterteilt wird diese Übersicht in:

 

  • Bekleidung
    • Fachbegriffe-Glossar
  • Abo-Angebot

    Winterspiele

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Praktisches Buff-Tuch als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Bergwelten entdecken