Auf Entdeckungstour im Zauberwald am Hintersee bei Ramsau
Foto: Rother Bergverlag - Sabine Kohwagner und Susanne Pusch
Auf die Plätze, fertig, raus!

7 Wanderabenteuer für Groß und Klein

Anzeige • 29. Juni 2020

Die Natur ist der größte Abenteuerspielplatz der Welt. Nirgendwo sonst gibt es für Kinder so viel Spannendes auf einmal zu entdecken. Damit Kindern auch das Wandern wirklich Spaß macht, muss man sich so Einiges einfallen lassen. So vermitteln familientaugliche Themenwege auf spielerische Weise Wissen rund um Flora, Fauna und Geologie, Waldspielplätze laden zum Herumtoben und Spielen ein, Seen wollen mit dem Boot erobert und geheimnisvolle Wasserfälle erkundet werden. 

Damit Jung und Alt auf der Wanderung gleichermaßen auf ihre Kosten kommen, präsentieren wir euch – gemeinsam mit dem Rother Bergverlag – sieben abwechslungsreiche Wanderungen in Deutschland und Österreich, die die Langeweile im Nu vertreiben.

1. Naturerlebnispfad und
Waldspielgelände Spiegelau

Deutschland / Bayern / Bayrischer Wald 

Unter dem Motto „Spielend die Natur begreifen“ wurde 1978 das Waldspielgelände im Nationalpark Bayerischer Wald eröffnet. Das 50 Hektar große Areal bietet mehrere Spielplätze, einen Naturerlebnispfad und eine Waldwiese mit Grillplatz.

Die Tour startet am Parkplatz beim Waldspielgelände. Man folgt ein kurzes Stück dem Nationalpark-Radweg und zweigt nach wenigen Metern links auf den Naturlehrpfad ab. Von Station zu Station wandert man durch den Wald und gelangt über den Grillplatz und einen weiteren Spielplatz zurück zum Ausgangspunkt.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • unterwegs zahlreiche Spielplätze auf die kleinen Wanderer warten.
  • man auf dem Naturlehrpfad spielend lernen kann.
  • die große Waldwiese zum Grillen und Picknicken einlädt.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region:
„ErlebnisWandern mit Kindern Bayerischer Wald: 42 Wanderungen und Ausflüge“ von Heike Oechler, erschienen im Rother Bergverlag.

2. Naturlehrpfad Zauberwald am Hintersee

Deutschland / Bayern / Berchtesgadener Alpen

Eine lehrreiche Rundwanderung entlang der Ramsauer Ache – und das Beste daran: Am Hintersee und im nahe gelegenen Zauberwald wird es nie langweilig. Idyllisch zwischen den Felsmassiven der Reiteralpe und des Hochkalters gelegen, bezaubern der See und seine Umgebung Alt und Jung gleichermaßen.

Die Tour startet am südöstlichen Seeufer und führt im Uhrzeigersinn bis zum östlichen Ende. Dort verlässt man den Uferweg Richtung Osten und erreicht bald die Ramsauer Ache, der man zurück zum Ausgangspunkt folgt. Unterwegs lernt man allerhand Wissenswertes über die Entstehung des Hintersees und des Zauberwaldes sowie über die heimische Pflanzenwelt.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • Wanderungen am Wasser immer gute Laune machen und für viel Abwechslung sorgen.
  • man mit dem Tretboot oder einem Elektroboot über den See schippern kann.
  • man an der Ramsauer Ache Staudämme bauen und Steinmänner aufschichten kann.
  • es im Zauberwald beim Versteckspiel viel zu entdecken gibt.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region:
ErlebnisWandern mit Kindern: Chiemgau – Berchtesgaden“ von Sabine Kohwagner und Susanne Pusch, erschienen im Rother Bergverlag.

3. Bärenland und Wasserstubenalpe

Österreich / Vorarlberg / Verwall

Diese abwechslungsreiche Rundwanderung in Vorarlberg hat mehr zu bieten als die herrliche Bergkulisse des Lechquellengebirges mit der Unteren Wildgrubenspitze und der markanten Roten Wand. An der Bergstation der Sonnenkopfbahn warten auf Familien einer der schönsten Spielplätze Vorarlbergs, eine gemütliche Alpe zum Einkehren und ein erfrischender Bergbach.

Die gut 4 km lange Runde startet an der Bergstation der Sonnenkopfbahn und führt über die Untere zur Oberen Wasserstubenalpe, wo eine Jause mit Käse und Butter aus eigener Herstellung wartet. Nach einem kurzen Abstecher zum Portschabach geht es zwischen Heidelbeerfeldern und Alpenrosenblüten retour zum Ausgangspunkt.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • man mit der Sonnenkopfbahn ganz gemütlich zum Ausgangspunkt der Tour schwebt.
  • unterwegs das Bärenland mit mehr als 30 Attraktionen lockt – einer der schönsten Spielplätze Vorarlbergs.
  • die Wasserstubenalpe mit ihrem Spielplatz zu einer erholsamen Einkehr einlädt.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region:
ErlebnisWandern mit Kindern – Dreiländereck Bodensee“ von Eduard und Sigrid Soeffker, erschienen im Rother Bergverlag.

4. Pfaffenstein und Barbarine

Deutschland / Sachsen / Sächsische Schweiz 

Der Pfaffenstein ist einer der bekanntesten Berge der Sächsischen Schweiz. Aufgrund seiner zentralen Lage bietet er einen fantastischen Panoramablick über das gesamte Elbsandsteingebirge. Nicht minder berühmt ist die Barbarine, eine markante Felsnadel, das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz.

Die abwechslungsreiche Rundwanderung startet in Pfaffendorf am Gasthaus zum Pfaffenstein. Man verlässt den Ort in südlicher Richtung und gelangt über das „Nadelöhr“ auf den Gipfel des Pfaffenstein. Via Goldschmidthöhle und „Opferkessel“ geht es zur Berggaststätte Pfaffenstein mit ihrem Aussichtsturm. Vorbei an der Barbarine wandert man über den Kammweg und den Betonplattenweg zurück zum Ausgangspunkt.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • es durch das enge „Nadelöhr“ über eine steile Treppe hoch hinaus geht.
  • die Aussicht am „Opferkessel“ äußerst spektakulär ist.
  • man die berühmteste Felsnadel der Sächsischen Schweiz, die Barbarine, erleben kann.
  • es zwischen Felsen, Höhlen und Spalten jede Menge Plätze zum Spielen und Verstecken gibt.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region: 
ErlebnisWandern mit Kindern: Elbsandsteingebirge“ von Kaj Kinzel, erschienen im Rother Bergverlag.

Wandern • Sachsen

Pfaffenstein

Dauer
2:10 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,1 km
Aufstieg
357 hm
Abstieg
357 hm

5. Weinerlebnispfad in Groß-Umstadt

Deutschland / Hessen / Odenwald

Auf dem Weinerlebnispfad in Groß-Umstadt lernt man nicht nur allerhand über Trauben – auch wackelige Hängebrücken und einen schwindelerregenden Klettersteig gibt es in der „hessischen Toskana“ zu entdecken.

Die Rundwanderung beginnt mit einem kleinen Stadtbummel durch die Altstadt. Dann führt ein steiler Anstieg zum Einstieg des Erlebnispfads „Hainrich“ mit seinen zahlreichen Spielstationen. Der Rückweg führt über den Weinlehrpfad hinab auf die Felder und zurück in die Ortsmitte.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • der Erlebnispfad „Hainrich“ mit seinen Hängebrücken und dem Klettersteig für viel Adrenalin sorgt.
  • man sich in der Märchenhütte Geschichten erzählen lassen kann.
  • man unterwegs allerhand Wissenswertes über Trauben und Wein erfährt.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region:
ErlebnisWandern mit Kindern: Frankfurt mit Taunus, Spessart und Odenwald“ von Kira Klug, erschienen im Rother Bergverlag.

6. Maximiliansgrotte und Steinerne Stadt

Deutschland / Bayern / Fränkische Schweiz

Der „Karstkundliche Wanderpfad“ eröffnet der ganzen Familie interessante Einblicke in die abenteuer­liche Welt der Grotten, Höhlen und Dolinen. Dabei erinnern die mächtigen, von Klüften unterteilten Felsen des beliebten Klettergebiets bei Krottensee an eine Stadt mit Türmen und Gebäuden. 

Vom Parkplatz an der Maximiliansgrotte wandert man in südliche Richtung und folgt den Wegweisern zur „Weißingkuppe“. Vorbei an der Steinernen Stadt und der Vogelherdgrotte geht es zurück zum Ausgangspunkt. Zu Beginn oder zum Ende der Tour lohnt ein Besuch der Maximiliansgrotte.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • die Maximiliansgrotte den größten Tropfstein Deutschlands beherbergt.
  • man auf dem „Karstkundlichen Wanderpfad“ allerhand über die geologischen Besonderheiten der Region lernen kann.
  • es im Gasthof Grottenhof eine ganz besondere Spezialität gibt: Käse, der im Höhlenklima der Maximiliansgrotte gereift ist.
  • Felsen, Spalten und Höhlen unterwegs zum Kraxeln und Versteckspiel einladen.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region:
ErlebnisWandern mit Kindern: Nürnberg – Fränkische Schweiz“ von Renate und Roman Linhard, erschienen im Rother Bergverlag.

7. Buchenegger Wasserfälle von Steibis

Deutschland / Bayern / Oberallgäu

Tosende Wasserfälle und schäumende Wasser prägen die schöne Rundwanderung von Steibis zu den Buchenegger Wasserfällen: Die Weißach fließt als wilder Gebirgsfluss in einem tief eingeschnittenen Tal nach Oberstaufen. Dabei trifft sie auf quer liegende Nagelfluhfelsen, deren mächtige Felsschichten nur an zwei schmalen Stellen durchbrochen wurden. Aus etwa 10 m Höhe stürzt das Wasser nun mit gewaltiger Kraft die Felsen hinunter.

Von Steibis erreicht man die Wasserfälle über den Waldlehrpfad und die Alpe Neu Gschwend. Nach einer kurzen Abkühlung lockt eine kleine Stärkung auf der Alpe Neugreuth, bevor es zurück nach Steibis geht.

Groß & Klein werden diese Wanderung lieben, weil ...

  • die „Buchenegger Wasserfälle“ besonders an heißen Tagen für herrliche Erfrischung sorgen.
  • kleine Gumpen immer wieder zum Schwimmen, Spielen und einem Picknick an ihrem Ufer einladen.
  • unterwegs die Alpe Neugreuth für eine Stärkung sorgt.

Buchtipp für Familienwanderungen in der Region:
ErlebnisWandern mit Kindern Allgäu: Mit vielen spannenden Freizeittipps“ von Eduard und Sigrid Soeffker, erschienen im Rother Bergverlag.

So macht Wandern Spaß!

Beim Wandern mit Kindern ist Abwechslung das A und O. Damit unterwegs niemals Langeweile aufkommt, stellen die Wanderbücher „ErlebnisWandern mit Kindern“ aus dem Rother Bergverlag spannende Freizeitaktivitäten für die ganze Familie vor. Neben Wanderungen mit Klettersteigen, Badespaß oder wildem Sommerrodeln haben die Autoren auch hilfreiche Tipps, wenn das Wetter mal nicht mitspielt. So werden Kinder schnell zu echten Wanderratten! Hier gibt es noch weitere spannende Ziele aus der „ErlebnisWandern mit Kindern"-Reihe zu entdecken.

Bergwelten entdecken