66x Hütten: Oberösterreich

Hochberghaus
Hütte • Oberösterreich

Hochberghaus (1.200 m)

Das Hochberghaus bei Grünau im Almtal (Salzkammergut) steht über dem Alltag mit einem sagenhaften Fernblick, der über das Almtal bis ins Innviertel reicht. Hier kann man die Seele baumeln lassen, Kraft tanken und Kinder Kinder sein lassen. Das Hochberghaus liegt direkt an der Familienabfahrt der Wintersportregion Kasberg, ein Einkehrschwung zu den berühmten deftigen Almpfandln ist im Winter unerlässlich. Im Sommer ist das Hochberghaus Stützpunkt für Wanderer, Bergsteiger und Erholungssuchende sowie Ausgangspunkt für schöne Wanderungen im Toten Gebirge. G‘schmackig und fein präsentiert sich die Küche. Man geniest knackige Salate und Kräuter aus dem Almtal auf der Sonnenterrasse. Von hier schweift der Blick auf den Gipfel des Traunsteins und das Alpenvorland bis nach Bayern. Im oberen Drittel der Straße zum Hochberghaus steht übrigens der "Du-Stein" genau auf 1.000m. Ab hier kann man nach alpenländischem Brauch mit allen Menschen per Du sein. Damit man nicht irrtümlicherweise förmlich bleibt, erinnert der Du-Stein an der Bergstraße Farrenau an diesen Brauch.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gmundner Hütte
Hütte • Oberösterreich

Gmundner Hütte (1.666 m)

Die beliebte Gmundner Hütte (1.666 m) steht auf dem Fahnenkogel des Traunsteins hoch über dem Traunsee (Oberösterreich) und eröffnet seinen Besuchern ein einmaliges Panorama. Bergwanderer und Kletterer finden rund um den traditionsreichen Stützpunkt tolle Möglichkeiten. Zahlreiche Klettersteige stehen hier zur Verfügung – vor allem der Traunsee-Klettersteig (größtenteils D) verlangt viel Können und Kondition und sollte trotz seiner perfekten Sicherung nur von Sportkletterern und mit vollständiger Ausrüstung in Angriff genommen werden. Dafür führt er quasi direkt in den Biergarten der Gmundner Hütte. Der Einstieg des Traunsee-Klettersteigs befindet sich am Ende des Brandgrabens im oberen Teil des Hernlersteigs – insgesamt gilt es rund 1.250 Hm zu überwinden. Die Gmundner Hütte bietet rund ein Dutzend Betten und einige Matratzenlager zum Übernachten.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hanzinger Hütte
Hütte • Oberösterreich

Hanzinger Hütte (1.220 m)

Diese urige und kleine Hütte liegt in der oberösterreichischen Gemeinde Obertraun am Hallstättersee unterhalb von Krippenbrunn direkt an der elf Kilometer langen Skipiste. Die Hütte ist Anlaufstelle für Wanderer und Kletterer, finden sich am Krippenstein (gute Skitourenmöglichkeiten) doch gleich vier Klettersteige und Klettergärten. Zu den Sehenswürdigkeiten in der Region zählen die Dachstein-Höhlenwelt, die sogenannten „Five Fingers“ mit überwältigendem Ausblick auf den Hallstättersee sowie der Karstlehrpfad von Krippenstein über das Heilbronnerkreuz bis zur Gjaidalm. Neben Wanderern nützen vereinzelt auch Mountainbiker das Gebiet.  
Geöffnet
-
Verpflegung
Selbstversorger
Feichtauhütte
Hütte • Oberösterreich

Feichtauhütte (1.360 m)

Die großzügige Feichtauhütte (1.360 m) oberhalb von Molln/Ramsau in Oberösterreich ist zwar eine Selbstversorgerhütte, dank ihres Charmes und ihrer perfekten Ausstattung aber sehr beliebt. Neben dem gemütlichen Matratzenlager gibt es eine urige Stube sowie eine voll ausgestattete Küche mit Holzofen. Wenn man sich seine Lebensmittel selbst mitbringt, kann man es hier gut einige Tage aushalten. Ein Ausflug zu den nahen Feichtauer Seen ist im Sommer ebenso lohnenswert wie eine Wandertour zum Hohen Nock. Im Winter ist die Hütte komplett geschlossen. Nicht weit entfernt liegt übrigens die im Sommer bewirtschaftete Polzhütte. Für Kinder ist der teils sehr steile Aufstieg nicht empfehlenswert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Biwakplatz Weißwasser im Nationalpark Kalkalpen
Der Biwakplatz Weißwasser liegt im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich. Er ist für Mountainbiker über den Hintergebirgsradweg erreichbar. Auf dem Biwakplatz können maximal 13 Zwei-Mann-Zelte aufgestellt werden. Abenteurer unternehmen Wanderungen im Reichraminger Hintergebirge. Vom Gipfel des Wasserklotz (1.505 m) hat man einen tollen Fernblick auf 54 Zweitausender-Gipfel – zu sehen ist sowohl das Windischgarstnertal als auch das Tote Gebirge mit Priel und Spitzmauer. Beim Biwakplatz ist kein Trinkwasser vorhanden.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Traunsteinhaus
Hütte • Oberösterreich

Traunsteinhaus (1.580 m)

Der Traunstein (1.691 m) ist ein beliebter Gipfel im oberösterreichischen Salzkammergut, der jährlich tausende Wanderer anzieht. Der Hausberg der Gmundner bietet eine herrliche Fernsicht, die vom Böhmerwald bis zum Dachstein und an klaren Tagen bis zu den Hohen Tauern reicht. Einer der landschaftlich schönsten Klettersteige auf den Traunstein ist der versicherte Naturfreunde-Steig, der unmittelbar vor der Terrasse des Traunsteinhauses endet. Die Hütte wurde in den Jahren 2013 und 2014 umfassend renoviert und verbindet seither urige Gemütlichkeit mit moderner Architektur. Die steil abfallenden West- und Nordabstürze des Traunsteins sind ein Paradies für Kletterer, die hier Touren in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden vorfinden. Wer nach dem Abstieg Erfrischung sucht, findet sie im Traunsee am Fuße des Berges.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Raschberghütte
Hütte • Oberösterreich

Raschberghütte (1.362 m)

Die Raschberghütte (1.362 m) ist eine urige, teilweise bewirtschaftete Selbstversorgerhütte in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe im Toten Gebirge in Oberösterreich. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht die Gäste. Familien und Freunde nutzen die Hütte gerne für eine Auszeit vom Alltag. Im Sommer ist sie außerdem ein beliebtes Ziel von Mountainbikern, die von Bad Goisern, Bad Ischl oder Bad Aussee aus eine „Raschbergrunde“ drehen. Von der Terrasse der Raschberghütte geht der Blick weit ins Land, unter anderem auf den Dachstein, den Gosaukamm und den Hallstätter See. Einmal im Monat lädt der Hüttenwirt Musikanten zu sich ein. Im Winter ist die Raschberghütte geschlossen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hengstpasshütte
Hütte • Oberösterreich

Hengstpasshütte (998 m)

Die Hengstpasshütte in den Ennstaler Alpen befindet sich am Hengstpass in unmittelbarer Nähe vom „Rundweg auf der Alm“, auf dem die Karlhütte, Puglhütte, Laussabauernalm und Egglalm liegen. Der nur 4 km lange Weg, der am Fuße der Kampermauern beginnt, führt entlang des Rotkreuzbaches bis zur Rot-Kreuz-Kapelle und ist gut geeignet für Familien mit Kindern und Wanderer, die kurze Distanzen bevorzugen. Das Passgebiet in Oberösterreich zieht auch Ski- und Radtouren sowie Schneeschuhwanderer an. Gut besucht ist der Klettergarten an der Kampermauer. Die Selbstversorgerhütte ist technisch auf dem neuesten Stand.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Welser Hütte
Hütte • Oberösterreich

Welser Hütte (1.726 m)

Die Welser Hütte (1.726 m) steht am nordöstlichen Pfeiler des Toten Gebirges am Fuße des Großen Priel und des Schermberges in Oberösterreich. Die 2012 generalsanierte Hütte ist über das Almtal und die Hetzau zu erreichen. Über die Hütte steigen Wanderer aus dem Norden in das Tote Gebirge, ein Karstplateau, ein und können es überschreiten. Sie ist Stützpunkt für den kürzesten Zustieg auf den Großen Priel. Rund um die Hütte finden Kletterer Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowie Klettersteige. Ausgangspunkt der Tour auf die Welser Hütte ist das Bergsteigerdorf Grünau im Almtal. Im Frühjahr sind Skitouren auf Schermberg, Großen Priel und Temlberg möglich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hochleckenhaus
Hütte • Oberösterreich

Hochleckenhaus (1.572 m)

Das Hochleckenhaus (1.572 m) steht im Höllengebirge im oberösterreichischen Salzkammergut. Das Schutzhaus wird von der Familie Auinger bewirtschaftet und gilt als sehr familienfreundliches Tourenziel. Namensgeber und Hausberg ist der Hochleckenkogel, umgangssprachlich auch Hochlecken genannt. Das Höllengebirge und das Haus zieht Wanderer, Kletterer, Skitourengeher und Schneeschuh-Wanderer an. Geklettert wird rund um das Hochleckenhaus an Adlerspitz, Steinerne Mandln, Aurachkarplatten oder Neunkirchner Turm. Und es gibt lohnenswerte Skitouren auf Salzberg, Dachsteinblick, Jägerköpfl, Aurachkarkogel. Steilabfahrten durch das Aurachkar und den Steinbacher Pfaffengraben in das Weißenbachtal. 
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Anton Dupal Hütte
Hütte • Oberösterreich

Anton Dupal Hütte (800 m)

Die Anton-Dupal-Hütte liegt auf einer Höhe von 800 m auf der Viehtaler-Alm direkt im Wandergebiet Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich. Die schön am Waldrand gelegene Selbstversorgerhütte ist im Besitz der Naturfreunde und eignet sich sehr gut um mit Freunden, der Familie oder mit Vereinskollegen einige schöne Stunden in der Natur zu verbringen. Die Hütte ist leicht mit dem privatem Fahrzeug zu erreichen, denn die Zufahrt bis direkt zur Unterkunft ist möglich.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Edtbauernalm
Hütte • Oberösterreich

Edtbauernalm (1.365 m)

In der einzigartigen Bergkulisse des Toten Gebirges liegt die Edtbauernalm auf 1.365 m Seehöhe im Gemeindegebiet von Hinterstoder. Sei es die sanfte Naturarena der Huttererböden oder das weite Almgebiet, welches zu vielen Wanderungen einlädt. Für jeden ist etwas dabei. Die Region Hinterstoder mit der Edtbauernalm hat sich dem sanften Ganzjahres-Tourismus verschrieben. Im Sommer kann man die natürlichen Abläufe des ländlichen Alltages erleben, die frischen Almluft genießen und die Ruhe fernab von Stress suchen. Der Winter in Hinterstoder lädt zum Pistenspaß ein. Von der Haustüre der Edtbauernalm  kann man gleich talwärts schwingen. Auch eine Langlaufloipe zieht ihre Schleifen direkt beim Haus vorbei.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Zellerhütte
Hütte • Oberösterreich

Zellerhütte (1.575 m)

Die Zellerhütte (1.575 m) in der Region Pyhrn-Priel in Oberösterreich und im Naturschutzgebiet Warscheneck Nord liegt am gängigen Anstieg auf den Gipfel des Warschenecks (2.388 m), wobei sämtliche Zustiege auf die Hütte gut markiert und ungefährlich, also auch für Familien mit Kindern absolut geeignet sind. Die Hütte, umgeben von einem prachtvollen Lärchenwald, ist sowohl Stützpunkt auf dem europäischen Weitwanderweg Pyrenäen – Neusiedlersee als auch auf dem Rundwanderweg Vorderstoder – Zellerhütte – Windhager See – Vorderstoder, der in einer Gehzeit von 4:30 h zu bewältigen ist. Die nahe gelegene Zellerschneise ist wiederum eines der beliebtesten Skitourengebiete im Toten Gebirge, Schneeschuhwanderer sind ebenfalls gerne gesehene Gäste, zumal die Hütte im Winter an Wochenenden geöffnet ist.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Pettenfirsthütte
Hütte • Oberösterreich

Pettenfirsthütte (710 m)

Die Pettenfirsthütte liegt am Pettenfirst inmitten des Hausruckwaldes in den oberösterreichischen Voralpen. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Stützpunkt für aussichtsreiche Tagestouren ins Umland. Erwandert man die Hütte von Zell am Pettenfirst aus, so kommt man am „Wald der Kinder“ vorbei, einem Erlebniswanderweg mit Baumschaukeln, Waldbetten, Klangspielen und Kletterwänden. Die Hütte ist ganzjährig bewirtschaftet, bietet jedoch keine Möglichkeit zum Übernachten. Dafür hat man von hier aus einen herrlichen Blicke auf die Berge – vom Hochlecken über die Gipfel des westlichen Salzkammergutes und des salzburgischen Tennengaus bis zu den bayerischen Voralpen.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gablonzer Hütte
Hütte • Oberösterreich

Gablonzer Hütte (1.550 m)

Die Gablonzer Hütte (1.550 m) liegt am Gosaukamm unterhalb des Donnerkogels auf der Zwieselalm. Und im Skigebiet Dachstein West. Wir sind hier im Dachsteingebirge. Der Standort macht die von Roland Attwenger bewirtschaftete Hütte im Sommer und Winter zu einem beliebten Ziel. Bei ihm kehren Wanderer, die auf den Donnerkogel, Bergsteiger, die Richtung Dachstein oder Großer Bischofsmütze unterwegs sind, Skitouren-Geher, Alpin-Skifahrer und Snowboarder ein. Und auch Menschen, die ein wenig Bergluft schnuppern wollen, Zustiege lieber mit Gondeln und Liften machen, nicht weit gehen wollen, alpine Panoramen lieben und sehr gut essen wollen, sind bei Attwenger an der richtigen Adresse. Von der Hütte aus lässt sich der Gosaukamm durchstreifen. Und dessen höchster Gipfel, die Große Bischofsmütze, besteigen. Jene, die lange Touren lieben, können von der Hütte in Richtung Dachsteinmassiv aufbrechen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet