Henaralmhütte

1.660 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis November

Von Mai bis Anfang November auf markierten Wegen erreichbar.

Wegen der exponierten Lage ist die Hütte im Winter geschlossen!

Telefon

+43 3622 521 27

Homepage

www.henaralmhuette.naturfreunde.at

Betreiber/In

Alois Loitzl

Räumlichkeiten

Matratzenlager
13 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Im Toten Gebirge nahe der Landesgrenze zwischen der Steiermark und Oberösterreich und nordöstlich von Altaussee befindet sich diese unbewirtschaftete Selbstversorgerhütte. Wegen der exponierten Lage im Hochtal im Henarwald, zu dem noch Almen wie die Wildenseealm oder die Brunnwiesenalm gehörten, ist dieser Stützpunkt in den Wintermonaten geschlossen.

Zwischen Mai und Anfang November ist er Anlaufstelle für Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und fallweise für Mountainbiker. Die Hütte liegt nahe der Schnittpunkte vieler Wanderwege wie etwa der Via Alpina und ist Ausgangspunkt für reizvolle Hüttentouren wie beispielsweise auf die Pühringer- oder die Loserhütte und für Gipfelbesteigungen wie auf den Backenstein (1.772 m) oder den Rinnerkogel (2.012 m).

Nur rund 30 Minuten Gehzeit entfernt liegt auf 1.691 m der malerische kleine Henarsee.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Der Begriff „kurz“ ist in diesem Fall relativ. Es gibt drei Zustiege, die jeweils bis zu vier Stunden Gehzeit in Anspruch nehmen und auch wegen der Wegbeschaffenheit kein Kinderspiel sind. Man marschiert entweder von Altaussee (719 m), von Grundlsee (732 m) oder vom Offensee (655 m) aus. Eine vierte und ebenfalls an die vier Stunden dauernde Möglichkeit ist vom Parkplatz Loserstraße in 1.600 m aus.

Gehzeit: 3:30 – 4 h

Höhenmeter: bis zu 864 m

Alternative Routen: vom Almsee (6 h)
 

Leben auf der Hütte

Eine Oase für Ruhesuchende inmitten unberührter Natur. Nach Absprache mit dem Hüttenwirten können Gruppen die Hütte auch exklusiv für sich buchen. Und wer weder allzu viel Proviant auf die Hütten schleppen noch selbst kochen möchte, kann sich im nur zehn Gehminuten entfernten Albert-Appel-Haus verwöhnen lassen.
 

Gut zu wissen

Geschirr, Kochgelegenheit, Wasserzuleitung und Decken sind vorhanden. Für Strom sorgt eine Fotovoltaikanlage. Es gibt ein Plumpsklo, die Solar-Dusche mit Warmwasser befindet sich im Außenbereich. Kaum Handyempfang, Übernachtungen mit Hunden nur nach vorheriger Absprache mit dem Hüttenwirten. Nur Barzahlung möglich. 
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Albert-Appel-Haus in 1.638 m, das in 10 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Wildenseehütte (1.525 m, 30 min); Rinnerhütte (1.474 m, 1:30 h); Pühringerhütte (1.637 m, 4 h); Loserhütte (1.498 m, 4 h); Ebenseer Hochkogelhaus (1.558 m, 6 h); Ischler Hütte (1.368 m, 8 h). 

Gipfelbesteigungen von der Henaralmhütte aus: Redender Stein (1.900 m, 1 h); Woising (2.064 m, 2 h); Backenstein (1.772 m, 2 h); Rinnerkogel (2.012 m, 2:30 h).

Anfahrt

Bad Ischl / Bad Aussee / Altausee

Parkplatz

In Altausee.

Wie der Name schon sagt, liegt die Dachstein-Südwandhütte direkt unterhalb der steilen Südwände des beeindruckenden Dachstein Massivs. Das trutzige Berghaus bietet alles, was Wanderer und Kletterer für ihre Touren suchen: Gemütliche Zimmer und Bettenlager, steirische Spezialitäten und einen fantastischen Ausblick auf die markanten Doppelgipfel und die umliegenden Tauern. Das Haus ist die perfekte Basisstation für sämtliche Touren und Hochtouren rund um das Dachsteinmassiv.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Albert-Appel-Haus (1.663 m)

Das Albert-Appel-Haus liegt sehr zentral auf 1.663 Metern im Toten Gebirge in der Steiermark und nur unweit zur Grenze des Bundeslands Oberösterreich. Vor allem Bergsteiger und Wanderer fühlen sich aufgrund der zahlreichen Wanderwege in unmittelbarer Umgebung der Hütte wohl. Egal ob man Lust auf idyllische Bergseen, beispielsweise den Wildensee (1.535 m), oder auf Gipfelbesteigungen wie etwa auf den Woising (2.064 m) oder Rinnerkogel (2.012 m) hat, hier kommt man auf jedem Fall voll auf seine Kosten.  
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Wildenseehütte (1.525 m)

Die Wildenseehütte (1.525 m) liegt inmitten der Wildensee Alm im steirischen Salzkammergut. Die Selbstversorgerhütte verbirgt sich an der Kreuzung dreier Wege tief im westlichen Toten Gebirge. Sie ist Wegmarke auf den Wanderungen jener, die vom Offensee in Richtung Appel-Haus oder umgekehrt, unterwegs sind. Als Ziel muss man die Wildenseehütte schon bewusst ansteuern. Sie liegt an den Wegen, die Altausseer See, Grundlsee und Offensee verbinden. Der namensgebende Wildensee ist auch nicht gerade einen Steinwurf entfernt.   Die Hütte bekommt im Sommer mehr Menschen als im Winter zu Gesicht. Denn vier Stunden Anmarschzeit auf allen zu ihr führenden Wegen sind im Sommer bewältigbar. An den kurzen Wintertagen und bei Schnee sind die Wegstrecken zur Wildenseehütte Tagesmärsche mit anschließender Übernachtung. Und eine Skitour auf den Großen Woising ist einsam, verlangt Ausdauer, Kondition und Orientierungssinn.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken