Wanderung zur Hochmölbinghütte von Tauplitz

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:02 h 15,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.060 hm 210 hm 1.730 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Steiermark

Hochschwung

Anspruch
T2
Länge
12,8 km
Dauer
4:20 h

Die Hochmölbinghütte (1.683 m) liegt am Ostrand des Toten Gebirges im Europaschutzgebiet Natura 2000 (Nr. 35) in der Warscheneckgruppe oberhalb von Wörschach in der Steiermark. Inmitten des Kessels der Niederhüttenalm gelegen, bietet die Hütte einen perfekten Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Wandertouren.

💡

Über den Kleinmölbing (2.160 m) und einen eindrucksvollen Grat gelangt man nach weiteren 2,5 Stunden zum Hochmölbing (2.336 m).

Anfahrt

Anreise über die Salzkammergutstraße B145 (alle Richtungen) nach Tauplitz. Vom Ort aus ins Gnanitztal zur Gretlhütte weiterfahren.

Parkplatz

Parkplatz vor der Schranke bei der Gretlhütte

Herbststimmung
Hütte • Steiermark

Hochmölbinghütte (1.683 m)

Die Hochmölbinghütte ist eine Schutzhütte des österreichischen Touristenklubs und befindet sich im östlichen Teil des Toten Gebirges im Bezirk Liezen/Steiermark. Sie liegt malerisch inmitten der Niederhüttenalm, ist eingekesselt von den Mölbingen sowie vom Wörschacher Raidling. Richtung Ost erkennt man die Gipfel der Tauplitzalm und die Ausläufer des Grimmings. Ein Treffpunkt der Kulinarik und Gemütlichkeit. Ein ideales Ziel für einen sportlichen, familiären oder einfach nur gemütlichen, alpinen Einkehrschwung zwischen dem steirischen Salzkammergut, dem Ennstal und dem oberösterreichischen Traunviertel. Der bekannteste Gipfel in nächster Umgebung ist der Hochmölbing (2.336 m).   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Türkenkogel

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,9 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken