Rifugio Casinei

1.850 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mobil

+39 348 9302082

Telefon

+39 0465 442708

Betreiber/In

Corrado Serafini

Räumlichkeiten

Zimmer
60 Zimmerbetten

Lage der Hütte

Auf einer kleinen Lichtung zwischen der Vallesinella und der Val Brenta liegt auf 1.850 m das Rifugio Casinei.
Die Casineihütte ist das erste Schutzhaus, wenn man sich von Madonna di Campiglio der traumhaften Bergwelt der Brenta-Dolomiten im Trentino nähert.
Die Hütte wurde im Jahr 1909 gebaut und wird, heute wie damals, von der Familie Serafini geführt.

Die Hütte
Die leicht erreichbare Schutzhütte bietet eine der schönsten Aussichten auf den Gipfel „Crozzon di Brenta“.

Kürzester Weg zur Hütte
Am Wanderparkplatz in Vallesinella beginnt der Aufstieg. Man überquert die Brücke und wandert, stets dem Weg Nr. 318 folgend bis zu Hütte (Gehzeit etwa eine Stunde).

Touren und Hütten in der Umgebung
Von hier aus sind die eindrucksvollen oberen Wasserfälle des Vallesinella leicht zu erreichen (Gehzeit:
40 Minuten).
Das Rifugio Casinei ist Ausgangspunkt für die Haupthütten im zentralen Teil der Brenta: Rifugio Maria e Alberto ai Brentei (Gehzeit: 1,30 Stunden), Rifugio Alimonta (Gehzeit: 2,30 Stunden), Rifugio Tuckett (Gehzeit: 1 Stunde) und Rifugio Graffer al Grosté (Gehzeit: 2 Stunden).

Gipfelbesteigungen von der Hütte aus

Anfahrt

In Madonna di Campiglio angelangt, den Hinweisen nach Campiglio Süd folgen.
Von hier aus kann man entweder weiterfahren oder den Shuttle-Bus nehmen kann. 

Wer direkt zum Wanderparkplatz Vallesinella fährt, beachte die zeitlichen Begrenzungen und die Regeln des Sommerverkehrsservices.

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz Vallesinelle

Öffentliche Verkehrsmittel

Shuttledienst von Madonna di Campiglio (Piazza Brenta Alta) von Ende Juni bis Anfang September.

Hütte • Trentino-Südtirol

Rifugio Selvata (1.630 m)

Das Rifugio Selvata ist eine private Schutzhütte in der Brentagruppe im Trentino. Die Selvatahütte liegt an der Ostseite der Brenta oberhalb des Lago di Molveno, am Ende der Valle delle Seghe am Pian della Selvata auf 1.632 m Meereshöhe  im Naturpark Adamello-Brenta. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Höchster Hütte (2.560 m)

Die Höchster Hütte liegt auf 2.560 m, oberhalb des Grünsees, im hintersten Ultental in Südtirol. Das Schutzhaus in den südlichen Ortleralpen ist ein idealer Stützpunkt für lohnende Hochtouren oder ein schönes Ausflugsziel für Tagesgäste. Bekannt ist die Hütte wegen ihrer guten Küche. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Berglhütte (2.188 m)

Die Berglhütte (2.188 m) steht im Nationalpark Stilfserjoch in Südtirol auf dem Bergl, einer Anhöhe unterhalb des Pleißhorngrates des Ortlers. Unter ihr liegen das Trafoiertal mit der rund 80 Einwohner zählenden Ortschaft Trafoi. Die Hütte ist geprägt von Menschen, die dem Ortler nahe kommen, ihn oder andere Gipfler der Ortler-Alpen besteigen wollen. Der Zustieg zur Hütte ist eine Distanz, die auch von gehfreudigen Kindern zu bewältigen ist.  Von der Berglhütte geht es in ein Gebiet der südlichen Ostalpen, deren Gipfel in der Regel über 3.000 m in die Höhe ragen. Die gängigsten Ziele, die von dem kleinen Schutzhaus angepeilt werden, heißen, abgesehen von Ortler, Großer Eiskogel, Thurwieserspitze, Trafoier Eiswand, Hochjoch, Königspitze und Tuckettspitze. Wanderer werden sich eher an der Nordseite des Ortlers zwischen Tabaretta-, Payer- und Berglhütte bewegen. Bergsteiger und Hochtouren-Geher streben von der Hütte aus Richtung 4.000er-Marke.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken