Triglav - Überschreitung aus dem Vrata-Tal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T5 sehr schwierig 10:00 h 16 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
2.018 hm 2.018 hm 2.864 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Rundtour

Über ausgesetzte Klettersteige und in imposanter Felsszenerie auf den höchsten Gipfel Sloweniens - den Triglav mit 2.864 m.

Der Triglav ist die höchste Erhebung der Julischen Alpen, diesem schroffen und archaisch anmutenden Gebirge an der Grenze von Friaul und Slowenien. Triglav bedeutet in deutscher Übersetzung „der Dreiköpfige“ und für jeden Slowenen zählt es zur nationalen Pflicht, einmal im Leben auf dem höchsten Berg des Landes gestanden zu sein. Trotz hoher Besucherfrequenz zählt die Besteigung des Triglav zu den schönsten alpinen Unternehmungen der Alpen. Die spektakulärste und abwechslungsreichste Route ist die Überschreitung aus dem Vrata-Tal. Beim Anstieg über den Bamberg Weg und Abstieg über denTominšek-Wegwird der Triglav über die Krone der 3 km breiten Nordwand – die zu den höchsten der Alpen zählt – von Westen nach Osten überschritten.

💡

Bergsteigen in den Julischen Alpen folgt zum Teil eigenen Regeln. Während Hüttenanstiege generell gut ausgebaut und übersichtlich markiert sind, stellen Wege im steileren Fels deutlich höhere Anforderungen an die Nutzer. Allgemein werden gutes Orientierungsvermögen und hohe Trittsicherheit verlangt. Bei Klettersteigen beschränken sich die Sicherungen oft auf ein Mindestmaß und entsprechen nur selten den von anderen Gebieten bekannten Qualitätsansprüchen.

Anfahrt

Mit dem Auto über Villach und die A 11 Karawanken Autobahn nach Slowenien. Gleich nach dem Karawankentunnel die Autobahn Richtung Mojstrana verlassen und durch das Vrata-Tal zum Aljažev-Haus.

Parkplatz

Wenige hundert Meter vor dem Aljažev-Haus.

Wandern • Bayern

Watzmannüberschreitung

Dauer
10:30 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
24,5 km
Aufstieg
2.381 hm
Abstieg
2.381 hm

Bergwelten entdecken