Tourentipp

Vorarlberg: Silvretta Skidurchquerung

Touren-Tipps • 5. April 2017

Anspruchsvolle Mehrtages-Skitour in den Ostalpen: Die Silvretta Skidurchquerung führt aus dem Bieltal in vier Etappen über die Jamtalhütte, die Wiesbadener Hütte und die Silvrettahütte zur Saarbrücker Hütte. Wir stellen euch die Skidurchquerung im Detail vor.

Skidurchquerung der Silvretta in Vorarlberg
Foto: mauritius images / Dietmar Walser
Skitourengeher am Grat: Durchquerung der Silvretta in Vorarlberg

Jamtalspitze (3.156 m), Silvrettahorn (3.244 m), Piz Buin (3.312 m): Die Dreitausender der Silvretta lassen sich auf einer abwechslungsreichen Rundtour ganz bequem einsammeln. Ein perfekter Ausgangspunkt für das Skitourenparadies Silvretta mit seinen 64 Dreitausendern ist die Bielerhöhe. Von hier aus verteilen sich die Tourengeher in die Täler, wobei die meisten ein Ziel favorisieren: den Piz Buin. Als höchster Berg Vorarlbergs steht er auf der Gipfelwunschliste ganz weit oben.

Die Hütten in der Silvretta öffnen in der Regel Mitte Februar und ermöglichen dann wunderschöne Durchquerungen. Die Möglichkeiten sind so zahlreich, dass man je nach Schneesituation und Können seine individuelle Runde zusammenstellen kann – und dabei ganz schnell merkt, dass es in der Silvretta durchaus auch ruhige Ecken gibt.


Etappe 1: Bielerhöhe - Jamtalhütte

Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung
Foto: Bergwelten.com
Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung, Etappe 1

Die erste Etappe der Silvretta-Skidurchquerung führt von der Bielerhöhe durch das lang gezogene Bieltal auf die Haagspitze (2.990 m), die man fast komplett mit Skiern besteigen kann. Besonders imposant ist hierbei die Felskulisse des nahen Totenfelds. Zum Abschluss wartet eine lange Abfahrt zur Jamtalhütte (2.165 m), die zugleich auch das erste Etappenziel darstellt.

Die Etappe im Detail:

Die Jamtalhütte im Detail:

Hütte • Tirol

Jamtalhütte (2.165 m)

Die Jamtalhütte steht auf 2.165 m Seehöhe inmitten des Silvretta-Gebirges in Tirol. Der Talort ist Galtür. Die Hütte ist ein beliebtes Ziel für Naturfreunde jeden Alters: ob Familien mit Kindern, Senioren oder ambitionierte Sportler. Im Sommer sind es Wanderer, Kletterer, Slackliner und Mountainbiker, im Winter Snowboarder, Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Eis-Kletterer, die die Jamtalhütte besuchen. Sieben Monate im Jahr wird die Hütte bewirtschaftet.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 2: Jamtalhütte - Wiesbadener Hütte

Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung
Foto: Bergwelten.com
Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung, Etappe 2

Die zweite Etappe führt über weite Gletscherhänge auf das Jamjoch und schließlich auf die Hintere Jamspitze (3.156 m). Diese kann als eine der wenigen Silvrettagipfel komplett mit Skiern bestiegen werden. Wer danach noch gipfelhungrig sein sollte, kann am Weg zur Wiesbadener Hütte auch noch den Ochsenkopf (3.057 m) mitnehmen.

Die Etappe im Detail:

Die Wiesbadener Hütte im Detail:

Hütte • Vorarlberg

Wiesbadener Hütte (2.443 m)

Eindrucksvoll gelegen am Ende des Ochsentales in der Silvretta in Vorarlberg, zieht die Hütte auf 2.443 m Wanderer und Kletterer nicht zuletzt wegen des eindrucksvollen Panoramas an. 200 m von der Hütte entfernt befindet sich ein Klettergarten, auf dem sich auch Anfänger versuchen können. Beliebt auch bei Mountainbikern. Im Winter locken atemberaubende Skitouren.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 3: Wiesbadener Hütte - Silvrettahütte

Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung
Foto: Bergwelten.com
Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung, Etappe 3

Die dritte Etappe der Silvretta Skidurchquerung führt zunächst auf den Ochsentaler Gletscher und – ohne Skier – weiter auf den Gipfel des Piz Buin (3.312 m). Die Abfahrt erfolgt über den Silvrettagletscher bis zur gleichnamigen Hütte.

Die Etappe im Detail:

Die Silvrettahütte im Detail:

Hütte • Graubünden

Silvrettahütte (2.341 m)

Die SAC Silvrettahütte gehört der Sektion St. Gallen des SAC und befindet sich mitten in den Bündner Alpen, am südwestlichen Ende des Silvrettagletschers. In aussichtsreicher Lage mit Blick ins Prättigau liegt die Hütte im weniger besuchten Schweizer Teil der Silvretta, rund 1,5 km von der österreichischen Grenze entfernt. Um die Hütte präsentiert sich eines der gipfelreichsten und vielseitigsten Tourengebiete der Silvretta. Hier erheben sich bekannte Berge wie Verstanclahorn, Piz Buin und Silvrettahorn - klingende Namen, die im Sommer wie im Winter ambitionierte BergsteigerInnen anziehen. Die Umgebung der Silvrettahütte bietet aber noch mehr: Gletschertore, Seen, Wasserfälle, Bäche mit Gletschermilch und schuttreiche Moränen sind Zeugen und Reste der Gletscher, die die wilde Landschaft hier geformt haben. Ein Gletscher-Lehrpfad, als Rundweg mit 15 Info-Tafeln eingerichtet, beantwortet Fragen: Wie wird Schnee zu Eis? Wo kommt die Gletschermilch her? Was hat schon lange vor Alpinismus und Freizeitvergnügen die Menschen hier hinauf bewegt? Wird es den Silvrettagletscher in 50 Jahren noch geben? Im Berghaus liegen kostenlose Faltprospekte auf. Für heiße Sommertage - der Wellnessbereich 5 Minuten oberhalb der Hütte: Ein kühles Bad im Gletschersee erfrischt garantiert.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 4: Silvrettahütte - Saarbrücker Hütte

Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung
Foto: Bergwelten.com
Bergwelten: 3D-Kartenausschnitt der Silvretta-Skidurchquerung, Etappe 4

Die letzte Etappe führt hinauf auf das Silvrettahorn (3.244 m) und stellt noch einmal einen echten Höhepunkt entlang der Skidurchquerung dar. Der Rückweg führt über den Sattelkopf und den Verhupfgletscher, ehe man mit der am Vermuntstausee liegenden Saarbrücker Hütte das Ziel der Mehrtages-Tour erreicht hat.

Die Etappe im Detail:

Die Saarbrücker Hütte im Detail:

Hütte • Vorarlberg

Saarbrücker Hütte (2.538 m)

Die Saarbrücker Hütte (2.538 m) ist die höchstgelegene Hütte im Vorarlberger Teil des Silvrettagebirges. Die umliegenden Dreitausender (z.B. Großer Litzner oder Kleines und Großes Seehorn) sind vor allem etwas für Bergsteiger mit Klettererfahrung. Direkt vor der Hütte befindet sich ein Kletterübungsgelände, der Kleinlitzner. Auch Mountainbiker finden hier wunderbare Routen. Im Sommer lohnt sich ein Bad im nahegelegenen Vermunt-Stausee. Die Zustiege sowie viele der Wanderrouten sind auch für Familien mit Kindern ab acht Jahren geeignet. Im Frühjahr schätzen Tourengeher die Silvretta-Durchquerung und die bis Ostern schneesicheren Abfahrten.
Geöffnet
Apr - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die Touren hat Stefan Herbke für ans angelegt.


Tipp

Die hier vorgeschlagene Durchquerung ist nur eine von vielen Möglichkeiten zur Erkundung der Silvretta. Je nach Schneesituation und Können kann man die Route beliebig variieren.


Mehr zum Thema

Diesmal führt unser Tourentipp über die Rumplerrunde auf den Hohen Dachstein (2.995 m) an der oberösterreichisch-steirischen Grenze. Georg Rothwangl vom Alpenverein stellt uns die klassische Skihochtour fürs Frühjahr im Detail vor.
Wenn im Tal die ersten Blumen sprießen und die Biker ihre Räder aus den Kellern holen, genießt Spitzenmanager Christian Nagl noch die Hochsaison im hochalpinen Gelände. Hoch oben am Gletscher locken nämlich noch bis Juni Pulver und Firn. Die richtige Ausrüstung ist entscheidend – und manchmal sogar lebensrettend. Angela Faber stellt uns 5 Dinge für die Skihochtour vor.
Bergwelten-Profi Peter Plattner erklärt, was es alles braucht, um am Berg sicher unterwegs zu sein.
Abo-Angebot

Frühling in den Bergen

  • 8x Ausgaben jährlich
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Im Abo nur € 44,90
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken