Pian d'Alpe Hütte

1.764 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Telefon

+41 91 864 25 25

Homepage

http://www.utoe-biasca.ch/index.php?page=disponibilita-in-capanna

Betreiber/In

Anna Scaglia & Luca Bettega

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
37 Schlafplätze 8 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Dusche

Lage der Hütte

Die in den Bergen von Semione (Tessin) auf 1.764 m gelegene Capanna Pian d'Alpe ist im Besitz der UTOE (Unione Ticinesi Operai Escursionisi) Sektion Torrone d'Orza. Die Hütte ist in 1 bis 2 h problemlos erreichbar und eignet sich daher sehr gut als Ziel für den Familienwandertag oder als Basis um mit Kindern einige Tage die Natur zu erkunden. Die Hütte liegt am Höhenweg der Leventina und zum Bleniotal.

Leben auf der Hütte

Die Hüttenwarte Anna Scaglia und Luca Bettega bewirtschaften die Hütte von Anfang Juni bis Ende Oktober. Die Hütte verfügt über 37 Schlafplätze, Duschen und eine Terrasse mit 200 Sitzplätzen. Die ausgezeichnete Küche bringt Tessiner Spezialitäten auf den Tisch und dazu selbstgebackenes Brot und Kuchen.

Gut zu wissen

Die Hütte ist immer geöffnet, der Schlüssel hängt am Eingang. Der Winterraum verfügt über 8 Schlafplätze und muss mindestens eine Woche im voraus reserviert werden. Von Ende Oktober bis Anfang Mai (je nach Witterung) verfügt die Hütte über kein Wasser, auch die Toiletten und die Duschen sind nicht in Betrieb. Außerhalb der Bewartungszeiten steht für Besuche die Winterküche zur Verfügung.

Touren und Hütten in der Umgebung

Pizzo Matro (2.172 m)

Übergänge: Püsced - Cancori - Capanna Piandioss

Anfahrt

Durch den Gotthardtunnel oder von Bellinzona durch das Valle Leventina nach Pollegio. Nun Richtung Passo del Lucomagno und gleich nach Biasca links über die Brücke fahren. Parallel zum Bach nach Semione und der Bergstraße Richtung Hütte bis zum Ende folgen.

Parkplatz

Am Ende der Straße

Hütte • Tessin

Capanna Adula (2.012 m)

Die Capanna Adula ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpen Clubs in den Tessiner Alpen. Sie wurde bereits im Jahre 1924 im Val Carassino, östlich des Rheinwaldhornes, auf einer Geländeterrasse über dem Val di Soi, einem östlichen Seitental des Bleniotales auf 2.012 m Höhe errichtet. Ihren Namen verdankt die Hütte dem höchsten Gipfel der Adula-Alpen, dem Rheinwaldhorn, im Tessin Adula genannt. Die Hütte befindet sich auf einer Höhe von 2.012 m und liegt oberhalb von Dangio-Torre im oberen Bleniotal im Kanton Tessin. Zahlreiche Wanderungen und Bergtouren machen diese Hütte zu einem idealen Ausgangspunkt. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Windgällenhütte, eine Schutzhütte des Akademischen Alpenclubs Zürich (AACZ), liegt auf 2.032 Metern an der Südflanke der von Westen nach Osten verlaufenden Windgällen-Scheerhorn-Gebirgskette in den Glarner Alpen im Schweizer Kanton Uri. Umgeben von imposanten Gipfeln, wie dem Chli Windgällen, Gross Windgällen, Gross Ruchen und einer eindrucksvollen, ursprünglichen Naturlandschaft, wie sie im Gebirge vielfältiger kaum sein könnte, ist die Windgällenhütte ein alpines Eldorado für Familien, Bergurlauber, Wanderer, Kletterer und ambitionierte Bergsteiger gleichermaßen.    Wanderbegeisterte können aus Touren unterschiedlichster Charakteristik wählen: Von moderaten Familienwanderrouten über Gipfelbesteigungen bis hin zu mehrtägigen Rundtouren. Beliebte Touren sind der Höhenweg Maderanertal via Trittweg, der Höhenweg Chilcherberge via Waldiberg nach Golzern oder die mehrtägige Maderaner Rundtour. Die Windgällenhütte ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für moderate bis anspruchsvolle Gipfelbesteigungen. Einschlägiges alpinistisches Können und Erfahrung vorausgesetzt, kann man etwa den Chli Windgällen (2.986 m), den Gross Windgällen (3.187 m) oder das Schwarz Stöckli (2.614 m) besteigen. Kletterer finden in den umliegenden Klettergärten ein abwechslungsreiches Kletterterrain vor. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen auf ihre Rechnung. Quarzporphyr ist die dominierende Gesteinsart. Die Klettergärten liegen oberhalb der Hütte und sind in 20 bis 45 Minuten gut zu erreichen. Die Windgällenhütte bietet Kletterausrüstung zum Verleih.  Abenteurer, die gerne mal auf den Fersen von Speläologen (Höhlenforschern) in die Höhlenwelt abtauchen möchten, haben in den Dolinen nahe der Hütte im Rahmen von geführten Touren die Gelegenheit dazu.  Sogar Badeenthusiasten finden auf über 1.400 Metern mit dem nahegelegenen Golzersee eine außergewöhnlich exklusive Badekulisse vor. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Cufercalhütte (2.385 m)

Die traumhaft gelegene Cufercalhütte erstrahlt mitten im Naturpark Beverin, nördlich von Sufers, im Kanton Graubünden. Einst aus Bruchsteinmauerwerk erbaut, ist die kleinste Hütte der Sektion ein idealer Platz um Erholung und Bergfreuden im kleinen Rahmen zu geniessen. Mit den 23 Betten ist sie eine sehr überschaubare Hütte, die wunderbar als Ausgangspunkt für Naturbeobachtungstouren genutzt werden kann. Vor allem die Wiederansiedelung der Steinböcke in dieser Gegend ist ausgesprochen gut gelungen. Daher ist es sehr wahrscheinlich eine Sichtung dieser majestätischen Tiere zu machen. In den angebotenen Köstlichkeiten der Hüttenwirte, stecken die Liebe zur Natur, zur Region und zur Nachhaltigkeit. Daher findet man auf der kleinen, feinen Karte ausschließlich Speisen, die durch regionale Produkte (Dorf und Bioladen) und den umliegenden Bauernbetrieben auf den Tisch gezaubert werden.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken