Blasmoaralmhütte

1.280 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Kein Winterbetrieb.

Mobil

+43 664 455 99 39

Homepage

http://www.blasmoaralmhuette.naturfreunde.at/

Betreiber/In

Gerhard Halling

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
4 Zimmerbetten 7 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Künstliche Kletteranlage
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Die Blasmoaralmhütte ist eine Selbstversorgerhütte auf dem Hochanger in der Steiermark und liegt wenige Gehminuten unterhalb des Hochangerschutzhauses. Die Hütte, die von Mai bis Oktober geöffnet hat, ist hauptsächlich Ziel und Ausgangspunkt für Wanderer.

Quasi direkt an der Hütte führt die rund sieben Kilometer lange Mountainbikestrecke vom Hochangerschutzhaus hinunter nach Bruck an der Mur vorbei. Lohnende Wanderungen sind jene zum Hans-Prosl-Haus oder auf die Wieseralm. Die Gehzeit beträgt jeweils rund drei Stunden.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto auf der Bundesstraße Graz – Bruck nach Zlatten und von dort in den Zlattengraben bis zum Parkplatz Griesbrücke. Vom Parkplatz auf 809 m marschiert man über dem markierten Weg Nr. 530 über eine Forststrasse bis zum Gehöft Gschaidbacher.

Hier zweigt der markierte Steig rechts ab und führt erst durch einen steilen Wald und am Ende über offenes Gelände zum Ziel. Mit einer Fahrgenehmigung kann man mit dem Auto aus dem Tal über die Forststraße bis zum Hochangerschutzhaus fahren und dann bergab in wenigen Minuten zur Hütte marschieren.

Gehzeit: 1 h

Höhenmeter: 471 m

Alternative Routen: von Bruck (2 –2:30 h); von Oberaich (3 h).

 

Leben auf der Hütte

Die Selbstversorgerhütte ist mit Geschirr, Bettwäsche, einem Holzofen mit Brennmaterial, einer Kochgelegenheit, einem Waschraum und einem WC ausgestattet. Für Waschraum und WC muss allerdings Wasser vom 30 m von der Hütte entfernten Brunnen geholt werden. Vor der Hütte befinden sich eine Spiel- und Liegewiese sowie ein kleiner Spielplatz mit Rutsche, Schaukel und einem Kletterturm.

 

Gut zu wissen

Übernachtungen mit Hunden sind gestattet, außerdem verfügt die Hütte dank einer Solaranlage über elektrisches Licht sowie über ein Radio. Der Handyempfang ist hingegen gleich null.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Hochangerschutzhaus in 1.305 m, das in 10 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Hans-Prosl-Haus (1.630 m, 3 h). 

Gipfelbesteigungen von der Blasmoaralmhütte aus: Dürregg (1.406 m, 20 min).

Anfahrt

Über die S35 Brucker-Schnellstraße, Abfahrt Mixnitz. Weiter nach Zlatten und in den Zlattengraben (Eisenpassstraße) bis zum Parkplatz Griesbrücke.

Parkplatz

Parkplatz Griesbrücke

Hütte • Steiermark

Steinplan Schutzhaus (1.670 m)

Das Steinplan Schutzhaus ist ein Naturfreundehaus und befindet sich am Gipfel des Steinplans (1.670 m) oberhalb der Ortschaft Knittelfeld in der Steiermark. Der Steinplan ist der Hausberg der Knittelfelder, Lobminger und Rachauer. Eine Vielzahl markierter Wanderwege führen zur Hütte, besonders beliebt ist der Zentralalpenweg. Auch für Mountainbiker und Skitourengeher gilt die Region wegen der abwechslungsreichen Tourenmöglichkeiten als Paradies.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Ennstaler Hütte (1.543 m)

Die familienfreundliche Ennstaler Hütte (1.543 m) liegt im Gebirgszug Buchsteingruppe in den Ennstaler Alpen in der Steiermark. Sie ist die älteste Hütte im Gesäuse, dem Grünen Herzen Österreichs und steht auf einem Kamm zwischen der Tieflimauer (Teufelsmauer) und dem Tamischbachturm – ihrem Hausberg. Die bewirtschaftete Hütte ist vor allem bei Bergwanderern und Mountainbikern bekannt und als Stützpunkt bei Klettersteiggehern beliebt. An ihr führt auch der Weitwanderweg Eisenwurzenweg vorbei, der St. Gallen mit Gstatterboden verbindet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Schneealpenhaus (1.788 m)

Das Schneealpenhaus (1.788 m) liegt auf dem Hochplateau der Schneealpe in der Steiermark. Das Haus hat nicht nur ein eigenes Gipfelkreuz, sondern verfügt auch über eine eigene kleine Kapelle. Die Hütte ist aus auf mehreren Wegen meist sehr einfach zu erreichen und punktet vor allem mit einem sagenhaften Panoramablick auf das Raxgebirge oder die Fischbacher Alpen. Im Umfeld der Hütte (und schon auf dem Weg zu ihr) kommen Wanderer, Tourengeher und Mountainbiker voll auf ihre Rechnung. Hin und wieder musikalische Veranstaltung.  Im Winter Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Zu dieser Zeit ist die Hütte allerdings nicht bewirtschaftet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken