15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Neuverpachtung

Schwarzwasserhütte im Kleinwalsertal: Hüttenwirt/in gesucht!

Aktuelles • 21. Januar 2020
2 Min. Lesezeit
von Christina Schwann

Lust auf einen Arbeitsplatz auf 1.620 m Seehöhe, umgeben von den Berggipfeln der Allgäuer Alpen, eingebettet in ein Meer aus Bergblumen? Die Schwarzwasserhütte der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins wird neu verpachtet. 

Die Schwarzwasserhütte im Sommer
Foto: DAV-Sektion Schwaben
Die Schwarzwasserhütte im Sommer
Anzeige
Anzeige

Die DAV-Sektion Schwaben unterhält insgesamt sechs Hütten in den Alpen und drei auf der Schwäbischen Alp. Die Schwarzwasserhütte gehört zweifelsfrei zu den am schönsten gelegenen Hütten der Sektion - mitten in den Allgäuer Alpen auf 1.620 m, umgeben von Steinmann, Grünhorn und Hohem Ifen. 

Im Sommer wie im Winter ist die Hütte ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Der Zustieg erfolgt üblicherweise aus dem Kleinwalsertal ausgehend von der Auenhütte. Aber auch die Wanderung über die Ochsenhofer Scharte führt direkt zur Hütte. 

Bisher wurde die Schwarzwasserhütte in zweiter Generation von Nicole und Martin Kinzel sehr erfolgreich bewirtschaftet. Nach nunmehr 10 Jahren auf der Hütte, wollen sie sich aus persönlichen Gründen neu orientieren, so dass der Job des Hüttenwirts - der Hüttenwirtin - nun von der Sektion Schwaben neu ausgeschrieben wird. 
 

Fakten zur Schwarzwasserhütte

Die Schwarzwasserhütte, oder besser gesagt, der erste Teil der Hütte, wurde in den Jahren 1914 bis 1920 errichtet. Bereits 1939 wurde der Anbau eines Schlafhauses notwendig und 1957 wurden die beiden Bauteile durch einen Verbindungstrakt verbunden. 

Von 1989 bis 1991 wurde die Hütte generalsaniert und seit 2004 ist sie an das Stromnetz angeschlossen und mit einer Abwasserleitung ins Tal versehen. Heute führt die Hütte das Siegel „So schmecken die Berge“ und „Mit Kindern auf Hütten“. 

Im Sommer kann der Hüttenwirt mit dem Auto bis zur Melköde fahren und von dort in rund 1 h Fußmarsch die Hütte erreichen. Im Winter besteht die Möglichkeit, mit dem Pistenbully bis zur Hütte zu fahren. Die allgemeine Versorgung der Hütte erfolgt über eine Materialseilbahn. 

Schild an der Schwarzwasserhütte
Foto: DAV-Sektion Schwaben
Schild an der Schwarzwasserhütte

Traumjob Hüttenwirt

Der Beruf des Hüttenwirts, der Hüttenwirtin, klingt auf den ersten Blick romantisch, aber man darf sich nicht täuschen lassen. Auch wenn die Umgebung, die frische Luft in den Bergen, das Klientel von Wanderern und Skitourengehern auf einen angenehmen Job hindeutet, so trägt doch die Abgeschiedenheit der Hütten, die eine gewisse Autonomie voraussetzt, auch dazu bei, dass ein guter Hüttenwirt viele Eigenschaften in sich vereinen sollte: 

  • guter Gastronom
  • Organisationstalent
  • kommunikativ
  • technisch versiert
  • Affinität zu den Bergen und Bergsportmöglichkeiten, gute Ortskenntnisse
  • Kontakte zu regionalen Anbietern und Helfern

Was einen guten Hüttenwirt, eine gute Hüttenwirtin, ausmacht, kannst du im folgenden Beitrag nachlesen: 

  • Interesse? Unbedingt bewerben!

    Wenn du dich aber der Herausforderungen stellen möchtest, eine Hütte - in diesem Fall die Schwarzwasserhütte im Kleinwalsertal - zu übernehmen und erfolgreich zu führen, dann solltest du dich unbedingt bei der Sektion Schwaben melden, denn schon mit Beginn der Sommersaison soll es losgehen! 

    Schicke dafür deine Bewerbungen direkt per Mail an den stellvertretenden Geschäftsführer der Sektion Schwaben, Andreas Wörner (woerner@alpenverein-schwaben.de). Auch für Fragen vorab steht dir Herr Wörner gerne telefonisch unter der Nummer +49 711 769636-6 zur Verfügung.

    Mehr zum Thema Hüttenwirt

    Anzeige
  • Bergwelten entdecken