Zirben-Ernte

Hier gibt es den besten Zirbenschnaps

Hütten-Tipps • 30. Juni 2016
von Christina Geyer

Erntezeit! Zwischen Ende Juni und Mitte Juli werden wieder Zapfen gesammelt – und zwar von der Königin der Alpen, der Zirbe. Ihre Zapfen sind dann zwar noch nicht vollends ausgereift, aber genau richtig zum Ansetzen eines köstlichen Zirbenschnapses. Wir verraten euch, auf welchen Hütten das hausgemachte Endergebnis unbedingt verkostet werden sollte.

Zirben-Ernte: Hier gibt es den besten Zirbenschnaps
Foto: Mauritius/imageBROKER/Reinhard Hölzl
Rötlich-lila gefärbt: Der ideale Reifegrad der Zapfen für das Ansetzen von Schnaps
Zirben-Ernte: Hier gibt es den besten Zirbenschnaps
Foto: Ikarus.cc
Der Zirbenschnaps der Murauer Hütte (Steiermark)

1. Murauer Hütte, 1.583 m

Gurktaler Alpen/Steiermark

Die Murauer Hütte (1.583 m) in den Gurktaler Alpen in der Steiermark

Die urgemütliche Murauer Hütte liegt auf der idyllischen Frauenalpe in den Nockbergen und ist idealer Ausgangspunkt für Gipfeltouren auf die Ackerlhöhe und den Frauenalpegipfel. Der hausgemachte Zirbenschnaps der Murauer Hütte belohnt abends für die Anstrengungen am Berg. Pächter Edward Frisch verrät: „Rezept-Geheimnis gibt es eigentlich keines. Richtiger Reifegrad der Zirbenzapfen, weißer Zucker, hochwertiger Korn – und lang genug stehen lassen.“

Kürzester Zustieg: 2 h (aus Murau)

Murauer Hütte
Hütte • Steiermark

Murauer Hütte (1.583 m)

Die urgemütliche und bewirtschaftete Murauer Hütte (1.583 m) liegt auf der idyllischen Frauenalpe in den Nockbergen in der Steiermark. Sie ist für Tagesausflüge und Familien ebenso gut geeignet wie als Stützpunkt für Tourengeher und Bergwanderer. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für Begehungen der Gipfel Ackerlhöhe und Frauenalpegipfel bzw. als Einkehr und Raststätte nach ausgedehnten Rundwanderungen beliebt. Ihre gute Erreichbarkeit machen die Murauer Hütte auch für Familien mit Kindern sehr attraktiv.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

2. Hochwurzenhütte, 1.850 m

Schladminger Tauern/Steiermark

Zirben-Ernte: Hier gibt es den besten Zirbenschnaps
Foto: Ewald Gabardi
Die Hochwurzenhütte (1.850 m) in den Schladminger Tauern in der Steiermark

Wie eine Festung thront die Hochwurzenhütte am Gipfel der Hochwurzen in den Schladminger Tauern. Von den Wirtsleuten Lisi und Gottl Stocker wird man mit köstlichen Hüttenklassikern wie Gröstl und Kaiserschmarrn versorgt. Und – selbstverständlich – mit selbst angesetztem Zirbenschnaps.

Kürzester Zustieg: 2 h (aus Schladming-Rohrmoos)

Hochwurzenhütte
Hütte • Steiermark

Hochwurzenhütte (1.850 m)

Die große, bewirtschaftete und äußerst familienfreundliche Hochwurzenhütte (1.850 m) liegt direkt am Gipfel der Hochwurzen in den Schladminger Tauern in der Steiermark. Die Hochwurzen gehört zum Skiverbund Amadé und zur Urlaubsregion Schladming-Dachstein bzw. zur Schladminger Skischaukel. Im Winter wird sie vor allem von Skifahrern, Rodlern und Skitourengehern besucht und als Stützpunkt genutzt. Im Sommer sind überwiegend Bergwanderer, Hochtourengeher und Familien auf der Hütte anzutreffen. Sie liegt außerdem in unmittelbarer Nähe zur Bergstation des Sessellifts Fun-Jet und ist somit auch für Kleinkinder, ältere Menschen und für Tagesausflüge geeignet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

3. Pinzgauer Hütte, 1.700 m

Kitzbüheler Alpen/Salzburg

Zirben-Ernte: Hier gibt es den besten Zirbenschnaps
Foto: Naturfreunde
Die Pinzgauer Hütte (1.700 m) in den Kitzbüheler Alpen in Salzburg

Die Pinzgauer Hütte in den Pinzgauer Grasbergen ist beliebter Stützpunkt bei Wanderern: Immerhin führen sowohl der Arnoweg als auch der Weitwanderweg 02 (Niederösterreich-Vorarlberg) unmittelbar an der Hütte vorbei. Nach einem erfrischenden Sprung in den Speicherteich der Schmittenhöhe (45 min von der Hütte), empfiehlt sich ein Stamperl Zirbenschnaps, den Chef Christian Schatzer natürlich selbst ansetzt.

Kürzester Zustieg: 45 min (aus Zell am See)

4. Schweinfurter Hütte, 2.028 m

Stubaier Alpen/Tirol

Zirben-Ernte: Hier gibt es den besten Zirbenschnaps
Foto: Sektion Schweinfurt
Die Schweinfurter Hütte (2.028 m) in den Stubaier Alpen in Tirol

Hoch über Niederthai im Grießbachtal liegt in den wohl stillsten Winkeln des Ötztals die Schweinfurter Hütte. Die Übergänge zu anderen Hütten sowie die von der Hütte aus machbaren Gipfeltouren erfordern Kondition, Erfahrung und Trittsicherheit. Mit Aussicht auf den grandiosen Zirbenschnaps der Schweinfurter Hütte wandert es sich aber schon gleich viel beschwingter.

Kürzester Zustieg: 2h (aus Niederthai)

5. Raschberghütte, 1.362 m

Totes Gebirge/Oberösterreich

Zirben-Ernte: Hier gibt es den besten Zirbenschnaps
Foto: Bad Goisern/Ferienregion Dachstein Salzkammergut
Die Raschberghütte (1.362 m) im Toten Gebirge in Oberösterreich

Die urige teilbewirtschaftete Raschberghütte thront in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht seine Gäste. Von der Terrasse schweift der Blick vom Dachstein über den Gosaukamm bis hin zum Hallstätter See. So einen Ausblick genießt man am besten mit Schnapserl in der Hand: Der Zirbenschnaps der Raschberghütte ist natürlich selbstgemacht und eine besondere Empfehlung für Besucher.

Kürzester Zustieg: 45 min (aus Pichlern)

Raschberghütte
Hütte • Oberösterreich

Raschberghütte (1.362 m)

Die Raschberghütte (1.362 m) ist eine urige, teilweise bewirtschaftete Selbstversorgerhütte in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe im Toten Gebirge in Oberösterreich. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht die Gäste. Familien und Freunde nutzen die Hütte gerne für eine Auszeit vom Alltag. Im Sommer ist sie außerdem ein beliebtes Ziel von Mountainbikern, die von Bad Goisern, Bad Ischl oder Bad Aussee aus eine „Raschbergrunde“ drehen. Von der Terrasse der Raschberghütte geht der Blick weit ins Land, unter anderem auf den Dachstein, den Gosaukamm und den Hallstätter See. Einmal im Monat lädt der Hüttenwirt Musikanten zu sich ein. Im Winter ist die Raschberghütte geschlossen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Das könnte dich auch interessieren

Wein am Berg
Wer sagt eigentlich, dass es oben auf dem Berg immer nur ein Krügerl sein darf, während sich am edlen Saft der Rebe nur die Städter laben dürfen? Auch oberhalb der Baumgrenze lassen sich – natürlich in Maßen – wunderbare blaue Stunden erleben. Wir stellen euch 7 Berghütten in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz vor, die mit einem gut sortierten Weinangebot überraschen.
So schmecken die Berge
Über 100 Alpenvereinshütten sind bereits an der Inititative „So schmecken die Berge“ beteiligt. Damit verpflichten sie sich, ihre Produkte aus einem Umkreis von 50 km und möglichst aus ökologischer Berglandwirtschaft zu beziehen. Bei „So schmecken die Berge“ gilt: so lokal und regional wie möglich. Wir stellen euch einige der an der Inititative beteiligten Hütten vor. Die gesamte Liste findet ihr hier.
Ursprünglich, einfach, authentisch: 5 wilde Hütten
Warme Duschen, Einzelzimmer und Wlan haben selbst am Berg keinen Seltenheitswert mehr. „Mountain Wilderness Deutschland“ sieht diese Entwicklung kritisch und präsentiert in seiner neuesten Publikation 20 wilde Hütten, die sich ihre Ursprünglichkeit ganz bewusst bewahrt haben. Wir stellen euch 5 davon vor.

Bergwelten entdecken