Tourentipp

Bergtour auf den Schafreuter im Vorkarwendel

Touren-Tipps • 25. Juli 2018
von Markus Meier

Lohnende Bergtour für lange Sommertage: Wir stellen euch die Wanderung auf den Schafreuter (2.102 m) im Vorkarwendel an der Grenze von Bayern und Tirol im Detail vor.

Blick ins Karwendel: Bergtour auf den Schafreuter an der Grenze von Bayern und Tirol
Foto: mauritius images / Bernd Römmelt
Blick ins Karwendel: Bergtour auf den Schafreuter an der Grenze von Bayern und Tirol

Der Sommer ist da und verheißt tolle Bergtouren. Allerdings soll auch die Unwettergefahr am Wochenende wieder zunehmen, sodass bei der Tourenwahl etwas Vorsicht geboten ist. Lieber nicht die tagesfüllende Bergtour angehen, sondern eine etwas kürzere Variante wählen, die entweder leicht abgebrochen werden kann oder an schützenden Unterkünften vorbeiführt.

Der Schafreuter im Vorkarwendel bietet sich an, gibt es doch mit der Tölzer Hütte (1.825 m) einen willkommenen Stützpunkt entlang des Wegs. Darüber hinaus ist der Anstieg wunderschön und wird – ganz oben angelangt – von einem atemberaubenden Gipfelpanorama gekrönt. Damit steht diese Tour den „ganz großen“ Zielen eigentlich um nichts nach.


Die Tölzer Hütte im Detail:

Tölzer Hütte
Die Tölzer Hütte (1.825 m) befindet sich im Vorkarwendel-Gebirge, an der Sonnenseite des Schafreuters, im Alpenpark Karwendel in Tirol. Von der familienfreundlichen Hütte hat man einen herrlichen Panoramablick auf die umliegende Berglandschaft. Die Berge des Vorkarwendels sind wie geschaffen für Wanderer. Die verschiedenen Anstiegswege zur Hütte und die Gipfeltouren von der Hütte aus sind optimal für Tages- und Mehrtagestouren. Generalsanierung Sommer 2020.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bei hochsommerlichen Temperaturen empfiehlt sich ein früher Start: Der Ausgangspunkt befindet sich am Parkplatz im Rißtal, einem der schönsten Täler des Karwendels. Durch den frühmorgens noch kühlen Wald wandert man bergan zur Tölzer Hütte auf 1.825 m. Das Alpenvereinshaus thront in exponierter Lage unterhalb des Gipfels und wartet nebst grandioser Aussicht auch mit hausgemachten Schlipfkrapfen und Kuchen auf.

Nach einer ersten Stärkung geht es weiter: Der steile Gipfelanstieg führt durch einen Steinmännchen-Garten bis hinauf zum felsigen Gipfelaufbau und schließlich weiter bis auf den höchsten Punkt: den Gipfel des Schafreuters auf 2.102 m. Hier begeistert ein schier unglaubliches Panorama, das mit der Birkkarspitze (2.749 m) auch den höchsten Karwendelgipfel einschließt.

3D-Kartenausschnitt der Bergtour auf den Schafreuter im Vorkarwendel an der Grenze von Bayern und Tirol
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Bergtour auf den Schafreuter im Vorkarwendel an der Grenze von Bayern und Tirol

Der Abstieg erfolgt über den Nordwestgrat auf einem Panoramaweg, der in weiterer Folge bis zur Moosenalm führt. Kurz nur wandert man entlang des Almwegs, ehe man über einen schönen Steig zurück zum Parkplatz im Rißtal gelangt. Etwas nördlich des Schafreiters – bei Fall – liegt übrigens der Sylvenstein-Stausee. An heißen Tagen hat man sich einen Sprung in seine kühlen Fluten als Belohnung mehr als verdient!

Die Tour im Detail:

Mehr Tourentipps

Blick über den Gipfel der Zugspitze ins Wettersteingebirge in Bayern
Juli ist Bergsteigerzeit! Und damit auch: Zeit für die großen Klassiker. Zum Beispiel auf Deutschlands höchsten Gipfel, die Zugspitze im Wettersteingebirge. Markus Meier empfiehlt uns die lange Tour durchs Reintal im Detail.
Der Gipfel des Wackersteins (825 m)
Wandern macht glücklich und beim Klettern wird der Kopf frei. Bei der Wander- und Klettertour auf den Wackerstein in der Schwäbischen Alb kann man beides miteinander kombinieren und die herbstliche Landschaft von seiner schönsten Seite aus erkunden.

Bergwelten entdecken