Tourentipp

Skitour: Auf den Kemacher auf der Innsbrucker Nordkette

Touren-Tipps • 10. April 2019

Der Kemacher (2.480 m) ist einer der markantesten Gipfel der Innsbrucker Nordkette im Karwendel. Selbst bei ausreichend guter Schneelage und sicheren Verhältnissen stellt der Kemacher eine anspruchsvolle Skitour dar, die nicht nur im Aufstieg perfekte Technik verlangt, sondern vor allem auch sehr sicheres skifahrerisches Können in steilem Gelände voraussetzt. Der durchaus fordernde Anstieg wird aber mit einem großartigen Blick auf die Tiroler Landeshauptstadt entlohnt. Wir stellen euch die Skitour im Detail vor.

Kemacher im Karwendel: Blick auf die Nordkette bei Innsbruck in Tirol
Foto: mauritius images / imageBROKER / Daniel Gerd Poelsler
Kemacher im Karwendel: Blick auf die Nordkette bei Innsbruck in Tirol

Die Tour

Der Anstieg führt im unteren Bereich auf Forstwegen bzw. Skipisten und im oberen Bereich über sehr steiles Almgelände, das bis zum Gipfel hinauf immer steiler, felsdurchsetzter und ausgesetzter wird. 

Aufstieg

Ausgangspunkt ist an der Talstation der Nordkettenbahn (Die Tour lässt sich auch mit der Seegrubenbahn verkürzen bzw. bei geringer Schneelage kann mit der Gondel auch wieder ins Tal abgefahren werden). Von hier folgt man zunächst der Piste Nr. 3 zur Umbrüggler Am, die auch im Winter geöffnet hat, und in weiterer Folge dem Fahrweg bis zur Höttinger Alm (1.487 m).

3D-Kartenausschnitt der Skitour auf den Kemacher im Tiroler Karwendel
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Skitour auf den Kemacher (2.480 m) im Tiroler Karwendel

In vielen Spitzkehren gewinnt man an Höhe und dringt nun in immer steiler werdendes Skigelände vor. Die Spur führt rechts haltend stetig weiter bergauf, bis man über einen engen Durchlass auf die steile Gipfelflanke steigt und bald darauf den höchsten Punkt auf 2.480 m erreicht.

Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt entlang des Anstiegs.

Die Tour im Detail

Skitouren • Tirol

Kemacher, Nordkette

Dauer
4:25 h
Anspruch
S schwierig
Länge
14,9 km
Aufstieg
1.620 hm
Abstieg
1.620 hm

Mehr Tourentipps

Bayerische Voralpen: Blick aufs Wildalpjoch im Winter
Durch seine waldfreien Südhänge ist das Wildalpjoch mit seinen 1.720 m ein Paradeskiberg in den Chiemgauer Alpen. Wir stellen euch diese einfache Skitour östlich vom Sudelfeld aus, im Detail vor. 
Lüsner Berge in Südtirol: Aufstieg auf den Großen Gabler in den Dolomiten
Großartige Skitour in den Südtiroler Dolomiten: Auf den Großen Gabler (2.576 m) in den Lüsner Bergen, den höchsten Gipfel des Gebirgsstocks Plose. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.
Bayern: Blick in die Ammergauer Alpen mit der Hochplatte
Die Hochplatte (2.082 m) in den Ammergauer Alpen erhebt sich als mächtiger Berg über dem Graswangtal in Bayern und bietet einen spannenden, abwechslungsreichen Zustieg. Wir stellen euch die Skitour im Detail vor.

Bergwelten entdecken