Pottschacherhütte

914 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

April bis Dezember

Von Anfang April bis Ende Dezember von Mittwoch bis Sonntag (9 Uhr bis 18 Uhr) geöffnet.
Montag und Dienstag Ruhetag (ausgenommen Feiertage).

Mobil

+43 676 510 37 50

Telefon

+43 2630 392 26

Homepage

www.pottschacherhuette.at

Betreiber/In

Erich und Inge Fuchsjäger

Räumlichkeiten

Matratzenlager
20 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Pottschacherhütte liegt am Hochplateau Gahns, einem Ausläufer des Schneebergs in Niederösterreich. Wiesen und Wald wechseln sich ab, von der Hütte hat man einen herrlichen Blick auf das Semmeringgebiet. Das Schneeberggebiet ist mühelos erreichbar.

Auch Mountainbiker und im Winter Schneeschuhwanderer kehren gerne auf der Pottschacherhütte ein, nicht zuletzt wegen der guten Küche.

Wer sich lieber selber versorgt, kann in der urigen „Jugendhütte“ gleich nebenan oder am Zeltplatz sein Lager aufschlagen.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto nach Gasteil, beim Mostheurigen Kirnbauer kann man parken. Von dort geht ein markierter Wanderweg zur Pottschacherhütte.

Gehzeit : 45 min

Höhenmeter: 203 m

Alternative Routen
von Prigglitz (1:15 h); vom Bahnhof Pottschach (2:30 h); vom Bahnhof Gloggnitz (2:30 h).

 

Leben auf der Hütte

Erich Fuchsjäger und Inge Stangl servieren typische Hütten-Hausmannskost, dazu gibt es Schwammerlgerichte, Wild aus den angrenzenden Jagdgebieten und Vegetarisches. Die Fruchtsäfte kommen vom Biobauern, der Wein aus Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark, das Bier aus der Flasche. 

Die Ansätze von Zirbe, Schlehe und Heidelbeere sind selbst gemacht. In der gemütlichen Stube können 30 Gäste sitzen, draußen vor der Hütte weitere 80. Kinderspielplatz und Zeltplatz sind vorhanden.

 

Gut zu wissen

Es gibt ein Matratzenlager und einen Waschraum mit warmem Wasser, aber keine Dusche. Getrennte WCs befinden sich außerhalb der Hütte. Handys funktionieren kaum, WLAN gar nicht.

Hunde sind erlaubt, dürfen aber nicht mit ins Lager, sondern müssen mit dem Stiegenhaus vorlieb nehmen. Bezahlt wird bar. In der sogenannten Jugendhütte, die gleich nebenan liegt, können sich bis zu 16 Leute selbst versorgen, einheizen und kochen. 

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Waldburgangerhütte in 1.182 m, die in 1:45 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Steinfelderhütte (682 m, 1:20 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Pottschacherhütte aus: Krummbachstein (1.602 m, 4 h); Schneeberggipfel (2.076 m, 7 h); Schwarzenberg (höchster Punkt des Gahns, 1.352 m, 45 min).

Anfahrt

Gloggnitz/Pottschach/Prigglitz/Gasteil

Parkplatz

Gasteil beim Mostheurigen Kirnbauer

Hütte • Niederösterreich

Hubertushaus (946 m)

Direkt an der Hochfallwand in 946 m gelegen, ist das auch im Winter bewirtschaftete Hubertushaus auf der Hohen Wand in Niederösterreich beliebtes Ziel von Wanderern und Kletterern, im Winter auch von Schneeschuhwanderern. Und das nicht nur wegen der unterschiedlich anspruchsvollen Aufstiegsmöglichkeiten und der herrlichen Aussicht vom Wildenauer Gedenkkreuz zum Schneeberg oder bis zum Neusiedlersee, sondern auch dank der hervorragenden Küche. Wer das Haus auf gemütlichem Wege erreichen möchte, geht von den Bahnhöfen Grünbach und Unterhöflein jeweils nur rund 2 bis maximal 2:30 h. Hobbykletterer wählen die Steirerspur, den Gebirgsvereins- oder Wildenauersteig, Sportkletterer die herausfordernde Hochfallwand.
Geöffnet
Apr - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Grassingerhütte (1.199 m)

1922 im Gemeindegebiet von Puchberg am Schneeberg errichtet, ist dieser auch als Ternitzer Hütte bekannte Stützpunkt nicht zuletzt ob der einfachen Erreichbarkeit mit der Schneebergbahn äußerst beliebt. Geöffnet an Wochenenden und Feiertagen zwischen Anfang Mai und Ende Oktober, ist die Selbstversorgerhütte Ausgangspunkt für Besteigungen von Krumbachstein (1.603 m), Hoher Hengst (1.450 m) und Klosterwappen (2.076 m). Das Gebiet  rund um die Hütte wird außerdem von Spaziergängern, Wanderern und Mountainbikern frequentiert. Skitouren sind ebenfalls möglich, allerdings hat die Hütte im Winter nicht geöffnet.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Öhlerschutzhaus (1.027 m)

Das Öhlerschutzhaus auf dem Öhlersattel ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Pilger in den Gutensteiner Alpen in Niederösterreich. Der Weitwanderweg 01 vom Neusiedlersee bis zum Bodensee führt am Haus vorbei, auch viele Pilger auf dem Weg nach Mariazell oder auf den Mariahilfberg legen hier eine Rast ein. Für Mountainbiker und Schneeschuhwanderer ist die Hütte ebenfalls ein lohnenswertes Ziel. Das Schutzhaus markiert die Grenze zwischen den Bezirken Neunkirchen und Wiener Neustadt: Drinnen sitzt man in Puchberg, draußen in Gutenstein. Vom Öhler hat man beste Sicht auf Reisalpe, Schneeberg und den Ötscher.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken