Über die Lifttrasse auf den Schöckl

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WT2 mäßig 2:30 h 2,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
620 hm 620 hm 1.443 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit

Lohnende Ganzjahreswanderung in der Steiermark: Der Schöckl (1.445 m), der Hausberg der Grazer im Randgebirge östlich der Mur, ist praktisch zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert. Es gibt neben dem Aufstieg über die Lifttrasse noch einige weitere tolle Routen zum Gipfel, die auch durchwegs kinderfreundlich sind. Die Liftrasse selbst ist eher etwas für jemanden mit einer guten Kondition, da die Route steil und direkt nach oben verläuft. Bei gutem Wetter sieht man bis in die Julischen Alpen im Süden.

💡

Der Grazer Hausberg ist ein Dorado für Wanderer, Mountainbiker, Paragleiter, Drachenflieger und Naturliebhaber. Es gibt auch noch zwei Skilifte, die vor allem etwas für Anfänger und Kinder geeignet sind. Die Nähe zur Stadt Graz macht diesen Berg vor allen an den Wochenenden zu einem beliebten Ausflugsziel.

Es gibt auf dem Schöckl sehr gute Einkehrmöglichkeiten, z. B. das Stubenberghaus, den Alpengasthof und die Halterhütte.

Anfahrt

Von Graz über B72 Mariatroster/Weizer-Bundesstraße bis nach Fasslberg. Dort nach St. Radegund abzweigen. Durch den Ort durch und bei der Seilbahn parken.

Parkplatz

Parkplatz an der Schöckl-Seilbahn oder beim Reha-Zentrum.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von der Station „Graz Jakominiplatz“ mit dem Regionalbus Nummer 250 bis St. Radegund Seilbahn-Talstation fahren.

Stubenberghaus
Hütte • Steiermark

Stubenberghaus (1.445 m)

Auf dem Grazer Hausberg, dem Schöckl (1.445 m) in der Steiermark, liegt unweit des Gipfels das Stubenberghaus. Es wurde 1890 eröffnet, 1990 unter Denkmalschutz gestellt und 2001 generalsaniert, wobei im Vorfeld ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben wurde, den Karl-Heinz Winkler für sich entschied. Das Haus, das keine Schutzhütte ist, sondern ein großes Gasthaus mit Zimmern, ist wegen seiner leichten Erreichbarkeit (Schöckl-Seilbahn) in erster Linie Ziel von Tagesausflüglern. Der Schöckl selbst, auf dessen rund 12 Hektar großem Hochplateau zwei weitere Gaststätten, ein Sender und eine Wetterstation zu finden sind, ist der südlichste Gipfel im Grazer Bergland und wird von Spaziergängern, Wanderern, Downhill-Mountainbikern, Drachenfliegern und Paragleitern, Skitourengehern und Schneeschuhwanderern genutzt. An der Hütte vorbei führt die Sommerrodelbahn und es gibt einen Motorik-Park. Ganzjährig finden diverse Veranstaltungen kultureller und sportlicher Natur statt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Winterwandern • Steiermark

Gschwendtberg

Dauer
2:45 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
5,8 km
Aufstieg
520 hm
Abstieg
520 hm
Winterwandern • Salzburg

Rauris - Kolm Saigurn

Dauer
2:00 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
5,5 km
Aufstieg
409 hm
Abstieg
42 hm

Bergwelten entdecken