Wanderung zur Hochschoberhütte von Oberleibnig/St. Johann im Walde

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 7,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.110 hm 20 hm 2.322 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Tirol

Alkuser See

Anspruch
T2
Länge
6,9 km
Dauer
3:00 h

Die Hochschoberhütte steht auf 2.322 m in der wunderschönen und meist recht einsamen Schobergruppe in Osttirol. Der Anstieg führt über den Eduard-Jordan-Weg durch das Leibnitzbachtal aufwärts. 

💡

Die Hochschoberhütte bietet sich als perfekter Übernachtungsstützpunkt in der Schobergruppe an. Von hier aus sind zahlreiche Gipfel des Nationalparks Hohe Tauern zu erreichen. Zum Beispiel der Hochschober (3.240 m), der Keeskopf (3.081 m) oder der Hohe Prijakt (3.064 m).

Anfahrt

Über die Felbertauernstraße B108 bis Ainet. Hier zweigt die Straße nach Oberleibnig ab und führt recht steil bergan. 

Parkplatz

Parkmöglichkeit gibt es beim beim Förstner Brindl direkt bei der Leibnitzbach Brücke. 

Hochschoberhütte
Für Bergwanderer ist die Hochschober Hütte (2.322 m) günstiger Ausgangs- oder Endpunkt für mehrtägige Wanderungen durch die Schobergruppe von Hütte zu Hütte oder bietet sich als Stützpunkt für Märsche wie etwa zum einsamen Alkuser See an. Zum Skifahren sind die Felsberge der Schobergruppe zu steil und zu gefährlich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Kärnten

Blumenparadies Mussen

Dauer
3:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
7,7 km
Aufstieg
1.060 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken