16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Tappenkarseehütte aus dem Großarltal

Wanderung zur Tappenkarseehütte aus dem Großarltal

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
7,7 km
Aufstieg
1.150 hm
Abstieg
320 hm
Max. Höhe
2.145 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Anreise

Anzeige

Die Tappenkarseehütte steht auf 1.820 m Seehöhe in den Radstätter Tauern in Salzburg und ist sowohl aus dem Kleinartlal als auch aus dem Großarltal im Pongau zu erreichen. Der Anstieg aus dem Großarltal von Karteis bei Hüttschlag führt über das Karteistörl mit 2.145 m.

Wegbeschreibung
Von der Karteiskapelle im Hüttschlager Ortsteil Karteis folgt man entweder dem Weg oder der Straße bis zum Parkplatz Hallmoosalm. Nach einem weiteren kurzen Stück entlang der Straße zweigt man rechts ab und folgt dieser Straße wiederum ein kurzes Stück. 

Bald darauf zweigt links der markierte Wanderweg ab, der direkt hinauf zum Karteistörl führt. Von diesem genießt man eine wunderbare Aussicht in die Radstätter Tauern und hinunter zur Tappenkarseehütte, die nur rund 50 m oberhalb des Tappenkarsees steht, dem größten See der Niederen Tauern.

Vom Törl führt der Wanderweg nun gemütlich hinunter in das wunderschöne Tappenkar, das im Frühling, wenn die Almrosen blühen, ganz besonders malerisch ist.

Zudem bietet die Tappenkarseehütte auf 1.820 m von der Terrasse aus einen perfekten Blick auf den See. 

💡

Die Tappenkarseehütte ist unter anderem wegen ihrer geselligen Hüttenabende bekannt. Wer auf der Hütte übernachtet, kann am folgenden Tag über das Draugsteintörl und die Draugsteinalm nach Großarl absteigen und somit eine schöne Rundtour absolvieren. 

Anfahrt

Über die A10 bis Bischofshofen, weiter auf der Bundesstraße bis St. Johann im Pongau. Hier gut ausgeschildert in das Großarltal abzweigen. Immer entlang der Straße vorbei an Großarl und dem Bergsteigerdorf Hüttschlag bis in den Ortsteil Karteis und der Karteiskapelle, wo der Parkplatz beschildert ist. 

Parkplatz

Der Parkplatz bietet Platz für rund 20 Autos. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis St. Johann im Pongau und weiter mit dem Bus, der gut getaktet mit der Bahn bis in den Talschluss des Großarltales zum Talmuseum fährt.

Bergwelten entdecken

d