Walserweg Graubünden - Etappe 17: Arosa - Medergen - Sapün - Langwies

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:00 h 15,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
664 hm 1.024 hm 2.085 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Graubünden

Heidebüel

Anspruch
T2
Länge
14,7 km
Dauer
4:50 h

Der Walserweg Graubünden folgt in 23 Etappen den Spuren der Walser durch die Hochtäler Graubündens. Die Route verläuft auf historischen Wegen durch atemberaubende Natur- und Kulturlandschaften. Auf den meisten Etappen steht ein Passübergang auf dem Programm, so dass man unterwegs die unterschiedlichsten Höhenlagen und Vegetationszonen passiert.

Von Arosa wandert man auf der 17. Etappe des Walserwegs Graubünden zum wunderschönen Walser Ort Medergen. Dort tümmeln sich auf 2.000 m die sonnengeschwärzten Holzhäuser dicht an dicht. In sanftem Auf und Ab geht es dann über den Seebjiboden nach Sapün. Dort angekommen jedes Haus von einer Zeit, in die Walser das ganze Jahr über in diesem ursprünglichen Tal lebten. Auf dem alten Sommerweg führt die Wanderung schliesslich nach Langwies, das einstige Zentrum der Walser im hinteren Schanfigg.

💡

Besonders bequem ist die Weitwanderung als gebuchtes Paket mit Übernachtung inklusive Abendessen und Frühstück, Reiseproviant, Begleitbuch und Gepäcktransport. Erhältlich unter Walserweg Graubünden.

Nach dem Abstieg durch das Chüpfertälli lohnt sich ein kleiner Abstecher ins Berggasthaus Heimeli. Hier gibt es nicht nur fantastisches Essen, sondern man kann hier auch ganz vorzüglich nächtigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Arosa zum Bahnhof.

Naturfreundehaus Medergerfluh
Das Naturfreundehaus Medergerfluh liegt auf 2.032 m im Kanton Graubünden und ist die höchstgelegene Naturfreundehütte der Schweiz. Das Blockhaus oberhalb von Litzirüti ist im Besitz der Sektion Arosa. Das einfache und urige Rundholzhaus kann 28 Übernachtungsgäste beherbergen. Für den Zustieg von Litzirüti benötigt man 2 h, doch man kann im Sommer mit dem Fahrzeug bis in das kleine Dorf Medergen fahren und am Dorfeingang parken (Zustieg 10 Minuten). Für das Fahrzeug muss man eine Fahrbewilligung kaufen, welche in den Restaurants der Gemeinden Langwies und Litzirüti erhältlich ist. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Das urige Berghaus Heimeli
Hütte • Graubünden

Berghaus Heimeli (1.831 m)

Das alte Holzhaus aus dem 18. Jahrhundert liegt im Sapüner Tal, oberhalb von Langwies bei Arosa. Das Berggasthaus bietet eine Mischung aus rustikalem Komfort und urigem Bergcharme fernab vom Massentourismus. Sapün ist seit dem 13. Jahrhundert als Walser-Siedlung bezeugt. Im abgelegenen Dörfli ist man von vollkommener Ruhe umgeben. Im 17. Jahrhundert zählte Sapün bis zu 250 Einwohner, heute leben nur noch vier Familien ganzjährig dort. Ansonsten sind die von der Sonne schwarzgebrannten Holzhäuser und Ställe meist zu Ferienwohnungen umgebaut. Einige davon sind bis zu fünfhundert Jahre alt, wie Sprüche und Jahreszahlen an den Hauseingängen verraten. Wer sich zu Fuß von Langwies auf den Weg zum Berggasthaus Heimeli macht, passiert zuerst ein waldiges, wildes Tobel und einen Wasserfall bevor sich das Tal weitet und das Dörfchen Sapün erreicht ist. Von hier sieht man schon den Strelapass, die Verbindung nach Davos. Eine halbe Stunde ist noch zu wandern, bis man die Fahne des Berggasthauses im Wind flattern sieht. Will man einkehren und essen, sollte man vorher reserviert haben, denn die Plätze sind Wochen im Voraus ausgebucht. Die unberührte Landschaft des Sapüner Tals lädt zum Wandern oder Biken ein, im Winter kann man ab dem Berggasthaus einige schöne Schitouren mit rassigen Abfahrten genießen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Vorarlberg

Golmer Höhenweg

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
13,5 km
Aufstieg
570 hm
Abstieg
1.470 hm
Wandern • Graubünden

Von Radon nach Tga

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,4 km
Aufstieg
886 hm
Abstieg
824 hm

Bergwelten entdecken