Romediusweg, Etappe 12: Von Romeno bis San Romedio

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:00 h 4,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
79 hm 296 hm 957 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Die 12. und damit letzte Etappe des Romedius-Pilgerweges ist eine kurze und leichte Etappe, die von der Hochebene des Oberen Valle di Non in das enge felsige Tal nach San Romedio führt. Die Gedanken schweifen zurück zu den wunderschönen Wandertagen, auf die gemeinsamen Erlebnisse und die Vorfreude ist groß auf das nun bald erreichtes Ziel. Man nimmt die Veränderungen der Landschaft genau wahr, den Übergang von hohen felsigen Bergen hin zur sanften Hügellandschaft, wie auch die Veränderungen im Geist und der Seele. „Pilgern ist Beten mit den Füßen“

💡

Der Wallfahrtsort erhebt sich auf einem 70 m hohen Kalkfelsen und besteht aus mehreren Kirchen und Kapellen, die sich der Felsenform anpassen. Umgeben von einem faszinierenden natürlichen Rahmen, abseits menschlicher Siedlungen, ist die gesamte Struktur auf dem Felsen durch eine steile Treppe mit rund 131 Stufen verbunden. Die vielen Bauwerke stammen aus verschiedenen Epochen und die älteste Kirche wurde bereits um das Jahr 1000 auf dem Grab des Hl. Romedius errichtet. Im Laufe der Zeit wurde diese dann erweitert und es kamen drei kleine Kirchen, zwei Kapellen und sieben Stationen der Passion Christi hinzu.

Der dem Hl. Romedius geweihte Wallfahrtsort ist ganzjährig geöffnet. Oktober - April: von 9 Uhr bis 17.30 Uhr  Mai, Juni und September: von 9 Uhr bis 18.00 Uhr Juli - August: von 8.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Wandern • Trentino-Südtirol

Naturerlebnisweg Tramin

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
6,3 km
Aufstieg
232 hm
Abstieg
208 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Latemarium Relax

Dauer
2:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
6,5 km
Aufstieg
70 hm
Abstieg
597 hm

Bergwelten entdecken