Stuibenhütte

1.640 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Dezember bis April

Von 25. Dezember bis 1. April zugänglich. Im Sommer geschlossen.

Mobil

+49 174 751 59 11

Homepage

http://www.stuibenhuette.de

Betreiber/In

Jochen Lingott

Räumlichkeiten

Matratzenlager
30 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Stuibenhütte steht bei Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge in Bayern und wird als bewartete Selbstversorgerhütte geführt. Sie steht nur von Ende Dezember bis Ende März zur Verfügung. Was heißt, dass diese östlich der Alpspitze und Bernadeinkopf und nördlich der namensgebenden Stuibenspitze und -kopf bevorzugt von Skitourengehern und Schneeschuhwanderern genutzt wird. 

Die Hütte ist Ausgangspunkt und Ziel für Winter-Bergsteiger, die Touren auf die Alpspitze, den Bernadein-, den Osterfeld- oder den Mauerschartenkopf machen.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit der Kreuzeck-Bergbahn von Garmisch/Hammersbach hinauf zum Kreuzeckhaus (1.625 m). Dann folgt die Abfahrt vom Kreuzeck. Weiter geht es über die Bernadein-Dienst- auf Stuibenhütte.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 15 m

Alternative Routen: mit der Alpspitzbahn auf den Osterfelderkopf (2.057 m, Osterfelder-Abfahrt und oberhalb der Bernadeinwänden zur Hütte; 1 h; die Bernadeinwände sind ein Wald-Wild-Schongebiet: Betretungsverbot im Winter beachten!)

Leben auf der Hütte

Die Selbstversorger-Hütte ist urig und gemütlich. Es ist alles da was Skitouren-Geher und Schneeschuh-Wanderer brauchen. Das selbst mitgebrachte Essen wird auf Wunsch - und gegen Entgelt - vom Hüttenwart zubereitet. Selbst kochen ist natürlich möglich. Keine Wasserversorgung! Trink- oder Brauchwasser sind mitzubringen!  Auf der Hütte sind Spiele vorrätig.

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt über einen Waschraum, aber über keine Dusche. Neben der Hütte gibt es ein Plumpsklo. Reservierungen funktionieren nur über E-Mail. Übernachtungen mit Hunden sind im Vorfeld per E-Mail abzuklären.

Der Mobilfunk-Empfang ist gut. Nur Barzahlung. Hüttenschlafsäcke sind Pflicht.

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütte: Kreuzeckhaus (1.652 m), das in 1:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Trögelhütte (SV-Hütte; 1.429 m, 2 h); Höllentalangerhütte (1.381 m, 3:30 h); Bockhütte (1.052 m)

Gipfelbesteigungen von der Stuibenhütte aus: Alpspitze (2.628 m, 3 h), Stuibenkopf (1.924 m, 45 min); Mauerschartenkopf (1.919 m, 1h).

Anfahrt

Aus München auf der Autobahn A95, ab Eschenlohe auf der B2, nach Garmisch-Partenkirchen. Am Orstbeginn auf die B23, die Zugspitzstraße, und im Ortsteil Breitenau auf die Kreuzeckbahnstraße abzweigen und bis zur Talstation der Kreuzeckbahn fahren. 

 

Aus dem Inntal auf der A12, Inntal-Autobahn, und an den Ausfahrten Mils/Schönwies oder Imst/Pitztal Richtung Imst. Von dort auf der B189, der Mieminger Straße, bis Nassereith; auf der B179, der Fernpass Straße, nach Lermoos weiter, auf des B187, Ehrwalder Straße, über die österreichische-deutsche Grenze und der B23 bis zum Ortsbeginn von Garmisch. 

Über die A12-Ausfahrt Zirl Ost und der B177, der Seefelder Straße, nach Scharnitz, über die Grenze auf die B2 an Mittenwald vorbei nach Garmisch-Partenkirchen. Auf Bahnhof- und St.-Martin-Straße durch GaPa zur Kreuzeckbahn.

Parkplatz

Parkplatz AlpsiX Kreuzeck-Alpspitzbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Müchener Hauptbahnhof mit dem Regional-Express oder der nach Innsbruck fahrenden Regionalbahn nach Garmisch-Partenkirchen. Aus Innsbruck mit den zwischen der München und der Tiroler Landeshauptstadt verkehrenden Regionalzügen nach Garmisch-Partenkirchen. 

Am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen in die Zugspitz Zahnradbahn umsteigen und bis zur Station Kreuzeck-Alpspitzbahn fahren. Und mit der Kreuzeckbahn auf das Kreuzeck.

Hütte • Bayern

Kreuzeckhaus (1.652 m)

Die idyllische Berghütte Kreuzeckhaus (1.652 m), auch als Adolf-Zoeppritz-Haus bekannt, liegt inmitten der oberbayerischen Alpen im Wettersteingebirge. Von hier aus haben die Gäste einen herrlichen Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen und das oberbayrische Voralpenland. Die umliegenden Möglichkeiten reichen von Bergsteigen in der Höllentalklamm, der Parnachklamm, am Bernadeinkopf oder der Alpspitze und Stuibenspitze über Wanderungen zur Hochalm, zum Bayernhaus oder dem Stuibensee bis hin zu Skitouren auf die Alpspitze und die Mauerscharte. Auch Schneeschuhwanderungen und Abfahrten im Skigebiet Kreuzeck sind beliebt. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit mit der Kreuzeckbahn ist sie auch für Tagesausflüge mit Kindern sehr gut geeignet. Die Hütte ist ganzjährig bewirtschaftet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Reitherjoch Alm ist ein richtiges Juwel. Mitten im Karwendelgebirge auf 1.500 m, auf halber Höhe zum Härmelekopf, liegt die urige Hütte. Aus dem einstigen Unterschlupf für die Hirten aus Reith entstand die einladende Einkehr für Wanderer und Skifahrer.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Achtung: Wegen der Brandschutzsanierung sind bis zum Frühjahr 2021 keine Übernachtungen auf dem August-Schuster-Haus möglich. Die Gaststätte ist bis 31. Oktober 2020 im Kioskbetrieb geöffnet. Im Winter (1. November 2020 bis Ende April 2021) ist die Hütte geschlossen. Das August-Schuster-Haus (1.564 m) steht in den Ammergauer Alpen an dem Ort, wo einst das Jagdhaus des Bayernkönigs Max II. stand. Auch dessen Sohn Ludwig II. kam gern in die Gegend über Schloss Linderhof, welches auf dem Maximiliansweg liegt, das Lindertal hoch. Das August-Schuster-Haus ist auch als Pürschlinghaus bekannt. Das Haus war bislang das ganze Jahr über bewirtschaftet. Ab 31. Oktober 2016 ist es erstmals im Winter geschlossen und eröffnet erst wieder im Mai 2017. Das Sektion-Bergland-Haus des Deutschen Alpenvereins ist idealer Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Schneeschuhwanderer und Rodler. In seiner Nähe liegen der Teufelstättkopf, der Sonnenberg und die Brunnenkopfhäuser. Fernwanderer machen hier auf dem Fernwanderweg E4 von den Pyrenäen zum Neusiedler See Station. Von Unterammergau aus, erreicht man das August-Schuster-Haus in zwei Stunden. Dieser Zustieg ist auch für Familien mit Kindern leicht zu schaffen. Von seiner Terrasse scheint die Zugspitze zum Greifen nah.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken