15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Ötscher - Tormäuer, Tag 1: Von Trübenbach über den Rauhen Kamm auf den Ötscher und zum Ötscherschutzhaus

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
5:00 h
Länge
8,9 km
Aufstieg
1.367 hm
Abstieg
466 hm
Max. Höhe
1.893 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Naturpark „Ötscher-Tormäuer“ in Niederösterreich besticht durch seine wilde Naturlandschaft, Einsamkeit und landschaftliche Schönheit. Die Überschreitung des Ötscher mit seinen 1.893 m am ersten Tag der Zweitagestour stellt dabei dabei durch die Passage „Rauher Kamm“ ein ganz besonders Erlebnis dar.

Der Rauhe Kamm stellt den östlichen Grat des Ötschers dar. Über ausgesetzte Felsbänder zieht der Grat nach oben. Er verlangt nicht nur Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, sondern auch Kletterkenntnisse bis zum 1. Schwierigkeitsgrad (direkte Linie 2-). Wer sich hier nicht ganz sicher ist, der sollte sich einem erfahrenen Bergsteiger anvertrauen, der die alpine Tour seiltechnisch entsprechen absichern kann.

💡

Möchte man die Passage am Rauhen Kamm seiltechnisch absichern, sollte man neben Seil und Klettergurt auch noch zwei Express- und Bandschlingen einpacken.

Anfahrt

A1 Ausfahrt 59 St.Pölten Süd- B20 Richtung Mariazell- Annaberg- Reith- Trübenbach

Parkplatz

Parkplatz Trübenbach

Bergwelten entdecken