Rundtour über den Gaßla-Anda-Weg zur Badener Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 9:30 h 23,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.800 hm 1.800 hm 2.609 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
  • Rundtour

Das Frosnitztal gehört zu den einsamsten und urwüchsigsten Hochtälern der Venedigergruppe. Weit hinten liegt die Badener Hütte als alpiner Stützpunkt, erreichbar über den herkömmlichen Talweg oder interessanter über den ehemaligen Knappensteig, heute als Gaßla-Anda-Weg oder auch als Großer Tauern-Treck ausgewiesen.

In angenehmer Steigung zieht er optimal dem Gelände angepasst bis auf eine Höhe von gut 2.500 Metern und gewährt dabei immer prächtigere Ausblicke auf die schroffen und teils eisverzierten Gipfel jenseits des Frosnitztales. Mittereggkofel, Säulkopf und Eichham, Hohe Achsel, Weißspitze und Kristallwand geben wirklich eine großartige Kulisse ab!

💡

Aufgrund der Länge der gesamten Rundwanderung empfiehlt sich eine Übernachtung auf der schönen Badener Hütte. 

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Osttirol von Mark Zahel.

Anfahrt

Über den Felbertauern nach Osttirol bis Gruben, 1.150 m, knapp abseits der Felbertauernstraße nördlich von Matrei. 

Parkplatz

Geringe Parkmöglichkeiten im und vor dem Ort.

Badener Hütte
Die Badener Hütte (2.608 m) liegt in der Venediger-Gruppe in Osttirol und ist eine Schutzhütte in hochalpinem Gelände. Die Alpenvereinshütte ist idealer Ausgangspunkt für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer, die Touren von leicht bis schwer planen. Beeindruckend ist der Ausblick auf die umliegenden Dreitausender, etwa auf den Großvenediger und den Eisabbruch an der Kristallwand Nordseite.
Geöffnet
Jul - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Sextner Hüttenrunde

Dauer
8:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
18,5 km
Aufstieg
1.800 hm
Abstieg
1.180 hm

Bergwelten entdecken