Bleispitze (Pleisspitze)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:15 h 10,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.170 hm 1.170 hm 2.215 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Mitunter wird die Pleisspitze auch „Bleispitze“ genannt. Pleis kommt aus dem Keltischen und bedeutet: Schotter, Geröll. Und weil dies für die labilen Hänge an diesem Berg in den Lechtaler Alpen typisch ist, ist wohl auch Pleisspitze die richtige Bezeichnung. Blei hat man dort bisher nicht ge­funden. Durch das enge Gartnertal steigt man vorerst einfach zum Sommerbergjöchle hoch. Über den mit Wiesen überzogenen Rücken gelangt man zum Gipfel auf 2.225 m. Bei Nässe ist der Weg sehr rutschig, hier ist gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.

💡

Die Gartner Alm bietet klassische Tiroler Spezialitäten zur Stärkung nach der Gipfeltour an. Einkehren lohnt sich.

Diese Tour stammt aus dem Kompass Wanderführer Zugspitze - Werdenfelser Land von Siegfried Garnweidner.

Anfahrt

Von Ehrwald oder Reutte nach Lermoos. Am Westende des Ortes, südlich der großen Straßenkreuzung nach Obergarten abzweigen.

Parkplatz

Parkplatz oberhalb des Murfangs, 1.090 m

Wandern • Tirol

Arzkasten - Höllkopf

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,5 km
Aufstieg
1.068 hm
Abstieg
1.055 hm
Wandern • Bayern

Kreuzeck und Kreuzjoch

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,7 km
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
1.090 hm
Wandern • Bayern

Wank 

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,2 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
1.040 hm

Bergwelten entdecken