15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Neuen Thüringer Hütte vom Almgasthof Alpenrose

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
4,7 km
Aufstieg
840 hm
Abstieg
10 hm
Max. Höhe
2.212 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Neue Thüringer Hütte befindet sich auf 2.212 m im hinteren Habachtal im Salzburger Pinzgau. In der Venedigergruppe gelegen, gilt die Hütte als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Berghoch- und Klettertouren im Nationalpark Hohe Tauern.

Das Habachtal wird auch als „Tal der Smaragde bezeichnet“, da sich hier die bedeutendsten Vorkommen Europas befinden. So sollen bereits der römische Kaiser Nero (37 - 68 n. Chr.) und der französische König Ludwig der Heilige (1214 - 1270 n. Chr.) Smaragde aus dem Habachtal besessen haben.

💡

Im Sommer werden vom Tourismusbüro Bramberg geführte Mineralienexkursionen angeboten, bei denen man selber nach Smaragden schürfen kann.

Anfahrt

Anreise mit dem PKW nach Bramberg (Parkplatz Habachtal) -
- von Norden: Über den Pass Thurn (B161) und Mittersill (B165/B168)
- von Osten: Über Zell am See (B311) und Mittersill (B168/B165)
- von Süden: Über die Felbertauernstraße und Mittersill (B168/B165)
- von Westen: Über den Gerlospass und die B165

Parkplatz

Kostenpflichtiger Parkplatz am Eingang des Habachtales

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit Bahn und Bus nach Bramberg, Auffahrt mit dem Tälertaxi bis zum Almgasthof Alpenrose.

Bergwelten entdecken