Wanderung zur Wangenitzseehütte von Seichenbrunn im Debanttal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:40 h 4,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
930 hm 90 hm 2.533 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Wangenitzseehütte auf 2.508 m Höhe ist die höchstgelegene Schutzhütte in der Schobergruppe in Kärnten und steht am malerischen Wangenitzsee. Sie ist vom Debanttal in Osttirol in etwas weniger als drei Stunden über die Untere Seescharte mit 2.533 m zu erreichen. 

💡

Die Wangenitzseehütte ist Ausgangspunkt für die Besteigung des 3.283 m hohen Petzeck. Eine anspruchsvolle, aber lohnende Gipfeltour mit sensationeller Aussicht. 

Anfahrt

Von Lienz über Nußdorf-Debant (Nußdorfer Kirche) oder von der Iselsbergstraße, gegenüber der Einfahrt zum Hotel Tirol Inn, zur Jausenstation „In der Sag“ (1.147 m) und weiter bis zum Parkplatz beim Seichenbrunn (1.686 m).

Parkplatz

Parkplatz in Seichenbrunn kurz vor der Brücke. 

Wangenitzseehütte
Die Wangenitzseehütte (2.508 m) liegt direkt am Wangenitzsee im Nationalpark Hohe Tauern. Sie ist die höchste Schutzhütte in der Kärntner Schobergruppe und idealer Stützpunkt für Bergwanderer, Kletterer und Hochtourengeher. Die Hütte ist einer von sieben Stützpunkten am Wiener Höhenweg und beliebter Ausgangspunkt für Begehungen der umliegenden, hochalpinen Gipfel wie Petzeck und Kruckelkopf.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Toblacher Pfannhorn

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,9 km
Aufstieg
990 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken