15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Über das Kreuzjoch

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
18,2 km
Aufstieg
320 hm
Abstieg
930 hm
Max. Höhe
2.082 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Ungezählte Steinmännchen türmen sich auf dem Plateau der Hohen Reisch. Bereits im Mittelalter rankten sich Legenden um diesen geheimnisvollen Platz, von dem man einen grandiosen Blick auf die Sarntaler Alpen und die Südtiroler Dolomiten hat.

Man erreicht ihn auf einer gemütlichen Panoramawanderung über den grasigen Rücken, der die waldigen Hügel des Tschögglbergs überragt und im Osten ins Sarntal abfällt. Den Abstieg verkürzen zwei gastliche Almen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer unterwegs gerne einkehren möchte der sollte die wunderbare Meraner Hütte besuchen. Diese bietet neben traumhafter Aussicht auf die Gipfel von Ifinger (2.581 m) und Plattinger (2.615 m) auch leckere Südtirol er Speisen und eine sonnige Terrasse.

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn (A22) nach Bozen, weiter auf der SS38 nach Meran/Schenna. Dort der Beschilderung „Meran 2000“ bis zur Talstation folgen.

Parkplatz

Parkplatz bei der Tal-station an der Straße Meran–Hafling

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus von Meran zur Talstation / Parkplatz der Ifinger-Seilbahn/Meran 2000 im Naiftal

Bergwelten entdecken