15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Vom Kärlingerhaus zum Riemannhaus

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
2:30 h
Länge
5,8 km
Aufstieg
592 hm
Abstieg
45 hm
Max. Höhe
2.166 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Diese landschaftlich wunderschöne Wanderung in den Berchtesgadener Alpen führt vom Kärlingerhaus (1.631 m) in Bayern zum Riemannhaus (2.177 m) in Salzburg. 

Die Tour führt über Baumgartl und Salzburger Kreuz (2.135 m) und ist eine schöne Hüttenverbindung von Norden nach Süden. Neben der Tatsache, dass diese Route wohl der kürzeste Übergang von Berchtesgaden in das österreichische Pinzgau ist, ist sie auch die leichteste und beliebteste Variante. 

Hier gewinnt man bei einem ständigen Auf und Ab einen nachhaltigen Ein­druck von der kars­tigen Hochflächenlandschaft des Steinernen Meeres und seiner Besonderheiten: Seen, Teiche, Quel­len und jede Menge felsiges Gelände.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Berchtesgadener Land und Steinernes Meer“, erschienen im Kompass Verlag.

Vom Riemannhaus kann man in ungefähr einer halben Stunde einen kurzen Ausflug zum Torwächter der Ramseider Scharte, dem Sommerstein (2.308 m) unternehmen und die wirklich schöne Aussicht genießen. Neben dem Sommerstein kann man auch das Schönegg (2.390 m ) in ungefähr einer halben Stunde besuchen. Von beiden Gipfeln zurück zum Riemannhaus und weiter zum Kärlingerhaus.

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour ist das Kärlingerhaus auf 1.631 m.

Bergwelten entdecken