Kratzer

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 12:30 h 33,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.614 hm 1.614 hm 2.427 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Der mitunter steile, ausgesetzte und gesicherte Sperrbachtobel bei Oberstdorf im Allgäu verlangt Trittsicherheit und bei Nässe erhöhte Vorsicht, der Gipfel mit leichter Kletterei (I) in solidem Fels zudem Schwindelfreiheit und Erfahrung im weglosen Steilgelände. 

💡

Diese Wanderung stammt aus dem Buch „Wanderführer Allgäu, Allgäuer Alpen“, erschienen im Kompass Verlag.

Die lange Tour kann entweder mit der Fahrt auf dem Rad bis zum Talschluss oder einer Übernachtung auf der Kemptner Hütte verkürzt bzw. kombiniert werden.

Anfahrt

Oberstdorf, Bahnhof, 813 m [GPS: UTM Zone 33 x: 344.015 m y: 5.274.244 m]
A7 (Ulm-Füssen) bis Autobahnkreuz Allgäu. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 (Richtung Lindau) bis Waltenhofen und weiter auf der B 19 über Sonthofen nach Oberstdorf.
Von Tirol: Innsbruck - Nassereith - Fernpass - Reutte - Oberjoch - Hindelang - Sonthofen - Oberstdorf 
oder ohne Pässe über Garmisch Partenkirchen - Füssen - Immenstadt - Sonthofen - Oberstdorf.

 

Parkplatz

Parkplatz ein Stück hinter dem Bahnhof von Oberstdorf.

Öffentliche Verkehrsmittel

Oberstdorf ist sehr gut per Bahn erreichbar.

Kemptner Hütte
Hütte • Bayern

Kemptner Hütte (1.846 m)

Die romantisch gelegene Kemptner Hütte (1.846 m) ist eine der bedeutendsten Schutzhütten der Allgäuer Alpen. Sie bietet Übernachtungsmöglichkeiten für zahlreiche Gäste und ist auch für größere Gruppen gut geeignet. Die Hütte liegt an einem Grashang oberhalb des Sperrbachtobels in Bayern und ist umgeben von Gipfeln wie dem Kratzer, Muttler und Krottenspitzgrat. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für diverse Kletter- und Wandertouren und ein Stützpunkt des europäischen Fernwanderwegs E5. Im Sommer 2021 wird die Hütte komplett umgebaut. Aus diesem Grund stehen 2021 nur 120 Schlafplätze zur Verfügung; der Winterraum ist nicht benutzbar. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Hohenwart

Dauer
12:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
29,8 km
Aufstieg
1.560 hm
Abstieg
1.560 hm

Bergwelten entdecken