18 ausgewählte Wanderungen

Mit Bus und Bahn ins Karwendel

Aktuelles • 22. Mai 2015

Eine neue Broschüre des DAV in Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden und Verkehrsbetrieben hilft bei der öffentlichen Anreise ins Wandergebiet.

Großer Solstein
Foto: P. Steinmüller

18 ausgewählte Wanderungen können Karwendel-Liebhaber in Zukunft auch ohne eigenes Auto bewältigen. Eine neue Broschüre stellt Ein- und Mehrtagestouren mit öffentlicher Anreise von München und Innsbruck übersichtlich vor – passend mit Bus- und Zugfahrplänen von Innsbruck und München aus. Auf den Gipfel gehen muss man aber immer noch selbst.

Wer das Auto stehen lässt, wenn er in die Berge geht, schont nicht nur die Umwelt, er hat auch mehr Möglichkeiten. „Wer öffentlich anreist, hat einen Vorteil bei  Überschreitungen. Die Wanderung muss so nicht zwangsweise wieder beim Ausgangspunkt – dem Parkplatz – beendet werden“, erklärt Naturpark-Geschäftsführer Hermann Sonntag.

Die Idee wurde nach Anfragen in den Besucherzentren und unzähliger Gespräche der Naturpark-Ranger mit Besucherinnen und Besuchern in den letzten Jahren entwickelt. „Wir sehen das Bewerben der öffentlichen Anreise schlichtweg als wichtige und glaubwürdige Ergänzung zu unseren Naturexkursionen“, sagt Sonntag.

Für einige Touren gibt es von IVB und Postbus Gratis-Rückfahrtickets, die bis 31.10.2015 eingelöst werden können.

Die Broschüre gibt es hier online und ist unter anderem beim DAV Oberland und der Sektion Innsbruck erhältlich.

Bergwelten entdecken