Vor Ort

Bergwelten-Experten informieren: Der Schnee ist da!

Aktuelles • 5. Januar 2017
von Riki Daurer

Nach den recht schneearmen Tagen nach Weihnachten und Silvester sind die Ostalpen nun fast gänzlich eingeschneit. Die Freude ist groß, wenn auch der Wind die Situation nicht ganz ungefährlich macht. Wir geben euch einige Hütten-Touren- und Freeride-Tipps.

Powdern
Foto: Riki Daurer
Der Schnee ist da – es darf gepowdert werden!

1. Heidelberger Hütte

Graubünden / Silvretta / Schweiz

Heidelberger Hütte
Hütte • Graubünden

Heidelberger Hütte (2.264 m)

Die auf Schweizer Boden und im Silvrettagebirge stehende Heidelberger Hütte (2.264 m) ist das Ziel vieler Wanderer, Bergsteiger, Kletterer sowie Schnee- und Skitourengeher. Im Gebiet rund um Ischgl gilt sie für Mountainbiker als das Bike-Ziel schlechthin, allen voran bei Alpen-Überquerungen. Die Hütte wird acht Monate im Jahr bewirtschaftet. Der Zustieg ist einfach und auch für Familien mit Kindern geeignet. Von hier aus können im Sommer wie auch im Winter mehrere Dreitausender bestiegen werden wie beispielsweise die Spitze der Breiten Krone (3.079 m) oder des Piz Tasna (3.179 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Erfreuliche Nachricht von der Heidelberger Hütte – der langersehnte Schneefall startete am Mittwoch: „Feinster Pulverschnee. Auf dem Foto (unten) sieht man das Ergebnis von 2 Stunden Schneefall und es schneit noch immer“, berichten die Hüttenwirte Sandra und Loisl.

Auf der Heidelberger Hütte nach 2 Stunden Schneefall

2. Nordisches Zentrum Böhmerwald

Mühlviertel / Oberösterreich

Nordisches Zentrum Böhmerwald
Foto: Nordisches Zentrum Böhmerwald
Nordisches Zentrum Böhmerwald

Das Nordische Zentrum liegt im landschaftlich wunderschönen Dreiländereck Österreich, Deutschland und Tschechien. „Im Nordischen Zentrum Böhmerwald erwarten Besucher 13 km bestens präparierte Loipen“, sagt Selina Wurm von der Ferienregion Böhmerwald.


3. Veitsch

Mürzsteger Alpen / Steiermark

Unterwegs auf der Veitsch

Der Alpenverein Edelweiss war am 31.12. mit einer Gruppe auf der Veitsch unterwegs: „Wie man sieht gab es speziell im oberen Bereich bis zum Meran Haus beim Aufstieg eher wenig Schnee, es war teils hart und eisig. Die Abfahrt war aber sehr gut möglich, in der Schalllerrinne sehr, sehr fein!“


4. Mödlinger Hütte

Nationalpark Gesäuse / Steiermark

Aktuelle Bedingungen auf der Mödlinger Hütte (1.523 m)
Foto: Mödlinger Hütte
Aktuelle Bedingungen auf der Mödlinger Hütte (1.523 m)

Am 3.1. bekamen wir auch einen Status-Bericht von der Mödlinger Hütte: „Bei uns gibt es leichten Schneefall und es ist derzeit wolkig“, sagt Edith. In den nächsten Tagen soll auch in dieser Region noch einiges an Schnee dazukommen.

Mödlinger Hütte
Hütte • Steiermark

Mödlinger Hütte (1.523 m)

Die Mödlinger Hütte (1.523 m) auf der Treffner Alm im Nationalpark Gesäuse in der Steiermark ist nicht nur Endpunkt einer reizvollen Mountainbikestrecke, sie ist auch beliebter Stütz- und Ausgangspunkt für Wanderer und Bergsteiger, im Winter für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. In der Wintersaison 2017/18 bleibt die Hütte allerdings geschlossen. Der Aufstieg zum Admonter Reichenstein (2.251 m) beispielsweise ist bereits über den klassischen Normalweg eine anspruchsvolle Bergtour, die Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Die im Gegensatz dazu gefahrlose Hüttenumgebung und die kurzen Wanderungen zum Treffner See eignen sich speziell für Familien mit Kindern. Im Winter ist die sieben Kilometer lange Naturrodelbahn auf der Mautstraße geöffnet. Für einen Rücktransport auf die Hütte ist gesorgt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

5. Pircheralm

Zillertaler Alpen / Südtirol

Pircheralm
Hütte • Trentino-Südtirol

Pircheralm (1.810 m)

Die Hütte liegt auf 1.810 m im westlichen Südtiroler Ahrntal – genauer gesagt im Wurmtal – im südlichsten Teil der Zillertaler Alpen und stellt im Sommer wie im Winter ein äußerst beliebtes Ausflugsziel dar. In der warmen Jahreszeit kommen neben Wanderern und Bergsteigern vor allem Mountainbiker, im Winter Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und nicht zuletzt Rodler – die 3,5 km lange Rodelbahn von der Hütte hinunter ins Tal nach Weißenbach gilt als besonderes Vergnügen. Rodeln kann man auf der Hütte gegen eine geringe Gebühr ausleihen – die Rodelbahn ist bis 1:30 Uhr beleuchtet. Eine anspruchsvolle Wanderung ist jene über den Kellerbauerweg zur Chemnitzer Hütte (2.419 m), besonders schöne (Ski-)Touren sind jene auf den Zinsnock (2.435 m) oder auf den „Henne“ genannten Gornerberg (2.474 m).
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Auch in Südtirol haben die ersten Regionen Schnee erhalten. So meldet etwa die Pircheralm, dass die Rodelbahn bei 25 cm Neuschnee geöffnet hat.


6. Weissensee

Gailtaler Alpen / Kärnten

Weissensee Kärnten
Foto: Christina Winkler
Aktuelle Bedingungen am Weissensee

Der Weissensee ist die größte präparierte Natureisfläche Europas. Von dort meldet uns Christina Winkler: „Die Bedingungen am Eis sind nach den kalten Nächten in der letzten Woche ein Traum! Am schönsten ist es ganz in der Früh kurz nach Sonnenaufgang über das Eis zu laufen.“

Aufgrund der geringen Niederschläge sind auch noch Wanderungen möglich.

Weissensee
Am Kärntner Weissensee findet am 14. und 15. Januar 2017 das große Finaltournier des Servus Alpenpokals statt. Doch nicht nur für Eisstockschützen ist der See ein ideales Terrain – auf ihm lässt es sich auch herrlich eislaufen.

Mehr zum Thema

Skitour: Auf dem Weg zur Östlichen Puezspitze in den Dolomiten
Es gibt sie – eine Handvoll Skitouren, die unter Kennern einen besonders klingenden Namen haben und die jeder Winteralpinist einmal gemacht haben will. Bergwelten-Profi Uwe Schwinghammer hat 9 magische Skitouren-Gipfel für uns zusammengetragen.
Außensauna: Schutzhütte Schöne Aussicht in Südtirol
Das Wetter präsentiert sich derzeit in weiten Teilen der Alpen recht turbulent. Wer möchte nach einem Tag im Zeichen von Schnee und Regen nicht wohlige Wärme genießen? Wenige öffentliche Hütten verfügen über den Luxus einer Sauna oder eines Whirpools – wir haben 7 besonders gemütliche „Schwitzkästen“ für euch ausfindig gemacht.
Rottenmanner und Wölzer Tauern
In den Bergen um Rottenmann und Oberwölz, Liezen und Hohentauern in der Steiermark hat sich in den letzten Jahren eine naturverträgliche Art des Winterurlaubs etabliert. Der laute Skitourismus konzentriert sich auf wenige Hotspots, überall sonst ist man nach ein paar Schneeschuh- oder Tourenskischritten allein mit sich und der Natur.

Bergwelten entdecken