Triftbrücke und Furtwangsattel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 12:16 h 14,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.653 hm 1.630 hm 2.568 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Bern

Blattenstock

Anspruch
T2
Länge
12,2 km
Dauer
9:55 h

Anspruchsvoller Klassiker mit Übernachtung in der Windegghütte (1.880 m) im wildromantischen Trift- und Sustengebiet. Die einzigartige Lage im wilden Triftkessel mit dem schwindenden Triftgletscher und die spektakuläre Hängeseilbrücke über die Triftwasser-Schlucht machen diese Tour in den Urner Alpen im Kanton Bern zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Von der Hütte führt die Wanderung in der Jungfrau-Region im Berner Oberland am nächsten Tag zum Furtwangsattel (2.568 m), dem höchsten Punkt der zweitägigen Tour. 

💡

Wer auf der Windegghütte übernachten möchte, sollte unbedingt vorab einen Schlafplatz reservieren.

Anfahrt

Von Interlaken auf der A8, weiter auf Route 11/6 fahren Richtung Meiringen bis Innertkirchen fahren. Der Susstentalstrasse folgen bis Nessental.

Parkplatz

Bei der Talstation der Triftbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Postauto, Haltestelle Nessental, Triftbahn

Windegghütte
Die heimelige Windegghütte des SAC Bern steht oberhalb der Sustenpassstraße im wildromantischen Trift- und Sustengebiet. Die einzigartige Lage im wilden Triftkessel mit dem schwindenden Triftgletscher und die spektakuläre Hängeseilbrücke über die Triftwasser-Schlucht machen den Hüttenbesuch zum Erlebnis. Dank der Triftbahn kann der Hüttenweg in knapp zwei Stunden geschafft werden und ist so auch für weniger Geübte und für Familien mit Kindern gut machbar. „Ein Eisriese zieht sich zurück“ – so hat der Triftgletscher vor einigen Jahren Schlagzeilen gemacht, denn er gilt als einer der Schweizer Gletscher, die sich durch die Klimaerwärmung am stärksten zurückbildeten. Seine größte Ausdehnung erreichte der Triftgletscher um Mitte des 19. Jahrhunderts, damals reichte er bis in die Region der heutigen Bergstation der Triftbahn auf 1.400 m. Die Schleifspuren des Gletschers auf den Felsen entlang des Triftwassers und der Hüttenwege, sowie die alten Moränen sind noch gut zu sehen. Von der Windegghütte aus gibt es zahlreiche Tourenmöglichkeiten für jeden Anspruch. Am spektakulärsten ist sicher der Aufstieg zur Triftbrücke, die 170 m lang in 100 m Höhe mit einzigartiger Aussicht zum Triftgletscher und Gletschersee über die Schlucht führt. Es gibt unzählige Möglichkeiten für schöne Touren von der Windegghütte aus: Der Klassiker - die Bergwanderung über den Furtwangsattel nach Guttannen. Oder Alpintouren auf's Mähren-, Steinhüs- oder das Kleine Windegghorn. Oder Klettern im hüttennahen Klettergarten. Im Frühjahr bietet das Gebiet Skitourengehern und Schneeschuhwanderern zahlreiche schöne Touren abseits der großen Massen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Graubünden

Greina Ebene ab Vrin

Dauer
11:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
29,9 km
Aufstieg
1.533 hm
Abstieg
1.533 hm

Bergwelten entdecken