16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Bergwelten erleben

Mit Simon Messner auf den Dom (4.545m)

Ein außergewöhnlicher Mensch, ein besonderer Berg: Das Bergwelten Highlight-Event führt dieses Jahr in die dünne Luft der Westalpen. Vom 27. bis zum 30. August 2023 sind wir in der Schweiz und werden gemeinsam mit Simon Messner, Sohn der Berg-Legende Reinhold Messner, den Dom, den höchsten Berg auf Schweizer Boden, besteigen. Zusammen mit Bergführern der ZERMATTERS Alpine School erfährst du alles Wissenswerte rund um die Region Zermatt.

Simon Messner

Der 32-jährige Südtiroler versteht sich als klassischer Alpinist und somit einer langen Tradition verpflichtet. Seinen Zugang zu den Bergen fand er mit 15 Jahren in den Felstouren der Dolomiten und hat seitdem Erstbegehungen im Oman, in Jordanien, in Pakistan und in den Alpen gemacht. Dem studierten Molekularbiologen geht es dabei nicht um reine Zahlen, Schwierigkeiten und Zeiten, sondern um den Stil seines Tuns. Im Gebirge unterwegs zu sein, bedeutet für ihn zuallererst ein Erfahrungsraum zu erleben, den es unbedingt zu bewahren gilt.

Simon Messner
Foto: Simon Messer
Simon Messner

 Zusammen mit seiner Freundin Anna bewirtschaftet Simon zwei Bergbauernhöfe unter dem Schloss Juval im Vinschgau, die er von seinem Vater, Berg-Legende Reinhold Messner, übernommen hat. Für bergwelten.com schreibt er zudem monatlich die Kolumne „Aus dem Leben eines Alpinisten“:

  • Beliebt auf Bergwelten

    Der Berg

    Allein der Name klingt schon nach einem Versprechen: Der Dom ist ein Berg wie ein Gotteshaus und seine Höhe ebenfalls eine Verheißung. Die 4.545 Meter machen ihn zum herausragenden Gipfel der Schweiz. Bei keinem Berg, der komplett auf eidgenössischem Boden steht, ist man dem Himmel näher. Nicht einmal 2.000 Menschen stehen jährlich am höchsten Punkt. Denn der Dom ist einer jener selten gewordenen Alpenberge, bei denen man sich jeden Höhenmeter selbst vom Tal aus erarbeiten muss. Kenner wissen: Er ist aber auch jeden Schweißtropfen wert.

    Der Berg im Detail:

  • Die Touren des Events

    Das nahe Zermatt ist der denkbar prominente Talort und auch der Ausgangspunkt dieses Bergwelten-Events. Dort treffen wir uns am 27. August nach der Anreise am späten Nachmittag im Basecamp Hotel zum gemeinsamen Abendessen und der Materialausgabe.

    Am nächsten Tag starten wir mit Bergführern gemütlich zur Akklimatisierung auf das 4.164 Meter hohe Breithorn (das ausführliche Bergportrait findet ihr hier), die ideale Vorbereitungstour für den Dom. Auf dem fünfgipfeligen, stark vergletscherten Bergkamm werden wir nämlich bereits dünne Luft schnuppern, müssen uns aber nicht allzu sehr anstrengen, da wir mit der Luftseilbahn direkt zum Klein Matterhorn (3.883 Meter) hinaufschweben.

    Auch beliebt

    Nachdem uns Simon Messner am Abend in seine wilde Welt der Berge entführt und in seinem Vortrag vermitteln wird, was klassischen Alpinismus ausmacht, beginnt am Vormittag des 29. Augusts die eigentliche Tour auf den Dom: Mit der Matterhorn Gotthard Bahn geht es zum Ausgangspunkt unseres Abenteuers. Spektakulär, lang und doch kurzweilig ist von Randa aus der Zustieg zur Domhütte, dem Basislager des Schweizer Riesen: In vier Stunden und über 1.540 Höhenmeter geht es am Europaweg von Randa aus über die längste Hängebrücke der Alpen, später unterstützen Klettersteig-Elemente unseren Weg über die vielen Felsstufen.

    Der Tag der Highlight-Tour: Der Weg ganz hinauf ist eine weite (1.800 Höhenmeter im Aufstieg), allerdings wenig schwierige und ausblicksmäßig grandiose Gletscherwanderung mit einer kurzen Klettereinlage (im zweiten Grad) am Festijoch. Vor dem Gipfel wartet dann noch ein kurzer Gratanstieg. Der Stolz, am Dom zu stehen, ist natürlich grenzenlos ehe es noch am selben Tag den Weg ganz hinunter nach Randa und Zermatt geht.

    Die beiden Touren im Detail:

    Der Zeitpunkt

    27. – 30. August 2023

    Der Preis

    • Abonnenten-Vorteilspreis: 1.410€ (1.391,56 CHF)

    • Regulär: 1.450€ (1.431,04 CHF)

    Jetzt Bergwelten-Abo bestellen und Vorteilspreis für das Event sichern!

    Leider ist das Event bereits ausgebucht! Solltest du dennoch Interesse an einer Teilnahme haben, setzen wir dich auf die Warteliste. Schreibe uns dazu ein kurzes E-Mail an: events@bergwelten.com

    Der Buchungsschluss ist am 07.08.23. ACHTUNG: die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Mindestteilnehmer-Anzahl liegt bei 10 Personen. Maximal werden 21 Personen zu dem Event zugelassen. Die Teilnahme zu diesem Event ist ab 18 Jahren möglich.

    Inkludierte Leistungen

    • 4 Tage geführtes Programm

    • Geführte Touren, durch diplomierte Bergführer der ZERMATTERS Alpine School, auf das Breithorn (=Vorbereitungstour) und den Dom (=Highlight-Tour) in verschiedenen Seilschaften.

    • Hochwertige Outdoor-Jacke von unserem Premiumpartner Salewa, praktisches Kosmetik-Artikel von SPEICK , idealer Multisportbrille von Evil Eye, innovative Wanderstöcke von Komperdell und eine zuverlässige Smartphone-Sicherung von Reeloq - wird vor Ort ausgegeben.

    • Spannender Vortrag von Simon Messner

    • 2x Übernachtung im Basecamp Hotel in Zermatt (inkl. Frühstück)

    • Gemeinsames Abendessen an allen Tagen

    • 1x Übernachtung auf der Domhütten (inkl. Halbpension)

    • Transfer zu den Ausgangspunkten der Touren

    • Prallgefülltes Goodiebag mit hochwertigen Produkten von Bergwelten und unseren Partnern

    • Eine Unfallversicherung am Berg von UNIQA

    Das Programm

    1 Tag: Ankunft

    • 17:00: Ankunft und Check-In im Basecamp Hotel in Zermatt

    • 17:00 - 18:30: Materialausgabe und Überreichung des Bergwelten Goodiebags

    • 19:00: Treffpunkt im Restaurant Julen, Zermatt – offizielle Begrüßung, Abendessen und Tourenbesprechung

    • Übernachtung im Basecamp Hotel

    2. Tag: Vorbereitungstour

    • Ab 07:00: Frühstück im Basecamp Hotel

    • 08:15: Treffpunkt vor dem Hotel und Fußmarsch zur Matterhorn-Express Talstation

    • 08:30: Gondelfahrt nach Klein Matterhorn

    • 10:00 - 14:15: Vorbereitungstour auf das Breithorn (4.164 m) mit den Bergführern der ZERMATTERS Alpine School- ca. 4h

    • 15:30: Transfer zurück zum Hotel

    • 18:30: Gemeinsames Abendessen in Zermatt

    • 20:00: Vortrag von Simon Messner

    • Übernachtung im Basecamp Zermatt

    3. Tag: Hüttentour

    • Ab 7:00: Frühstück im Basecamp Hotel

    • 09:00: Treffpunkt vor dem Hotel

    • Transfer nach Randa

    • Aufstieg zur längsten Hängebrücke der Alpen - ca. 2h

    • Aufstieg zur Domhütte - ca. 2h

    • 18:30: Gemeinsames Abendessen in der Domhütte

    • Übernachtung in der Domhütte

    4. Tag: Highlight-Tour

    • Ca. 02:45: Frühstück auf der Domhütte

    • 03:15: Treffpunkt vor Hütte

    • 03:30: Highlight-Tour auf den Dom (4.545m) - ca. 10h

    • 13:30: Mittagessen auf der Domhütte

    • Abstieg nach Randa - ca. 4h

    • Transfer nach Zermatt

    • Verabschiedung

    Bei Fragen melde dich gerne bei uns unter: events@bergwelten.com

    Unsere Partner

    In diesen vier erlebnisreichen Tagen ist viel Zeit zum persönlichen Austausch innerhalb der kleinen Gruppe (bis zu 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer) und mit Simon Messner, der ab dem Abend des 28. August und bei der gesamten Dom-Besteigung dabei sein wird. Durchgeführt wird die Besteigung gemeinsam mit Bergführern von ZERMATTERS Alpine School ganz exzellente Kenner der Walliser Alpen, durchgeführt und unterstützt wird die Veranstaltung vom Zermatt Tourimus.

    Im Zuge der Veranstaltung werden alle Teilnehmer mit hochwertigen Material ausgestattet. Somit erhältst du von unserem Premium-Hersteller Salewa eine hochwertige Daunenjacke: die funktionelle Ortles Medium 2 RDS für Damen bzw. die Brenta RDS für Herren ist außergewöhnlich leicht, windbeständig und wasserabweisend. Sie dient als eine warme Isolationslage für alpines Bergsteigen, die Daunenwärme mit minimaler Packgröße kombiniert. Zudem erhältst du von unserem Kompetenz-Partner Evil Eye eine innovative Multisportbrille: Die elate Modelle bieten dank der zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten einen sicheren und einstellbaren Sitz und eigenen sich hervorragend für Ausdauer-Sportarten, die ein weites Sichtfeld erfordern. So ermöglicht die zweifach verstellbare Nasenauflage die Anpassung an verschiedene Nasenformen während der dreifach verstellbare Bügel individuelle Kopfformen ausgleicht. Besondere Unterstützung auf der Tour bietet die C3 Carbon-Wanderstöcke für alpines Gelände von Komperdell: Besonders leichte Carbonstöcke mit kleinem Packmaß. Die verlängerte Griffzone ist perfekt zum Umgreifen in steilem Gelände. Mit dem robusten Titanal Unterteil und den wechselbaren Tellern der ideale Ganzjahresstock.

    Die Highlight-Produkte unserer Partner

    Voraussetzungen für die Teilnahme

    • Gute Grundkondition für lange Wanderungen und Hochtouren

    • Trittsicherheit, Schwindelfreiheit

    • Erfahrung am Fels

    • Alpines Basiskönnen (Umgang mit Steigeisen und Eispickel)

    Wir empfehlen eine frühe Anreise: Wer es einrichten kann, sollte bereits einige Tage vor der Tour in die Region kommen und zur Akklimatisierung leichte Wanderungen unternehmen – der Gipfeltag wird damit weitaus genussreicher. Da die Veranstaltung erst am späten Nachmittag des letzten Tages endet, sollte – bei einem weiten Heimweg – eine nochmalige Übernachtung vor Ort eingeplant werden. Eine Packliste, Tipps zur Vorbereitung sowie das Programm im Detail werden rechtzeitig vor Eventbeginn per Email zugeschickt. Außerdem empfehlen wir eine öffentliche Anreise: da Zermatt ein autofreies Gebiet ist und der Weg dahin sehr lange ist, empfehlen wir dir eine öffentliche Anreise. Das Zug- und Busnetz ist in diesem Gebiet sehr gut und spart die Kosten und Nerven.

    Sicher in den Bergen unterwegs:

    Das Thema Sicherheit ist bei unseren Veranstaltungen ein sehr wichtiger Aspekt. Aus diesem Grund erhältst du bei allen Bergwelten-Events automatisch eine Unfallversicherung von unserem Partner UNIQA, welche dich rundum bei deinem Bergabenteuer schützen soll.

    Hier geht's zur Versicherung!

    Tipp: Die optimale Vorbereitung für eine Hochtour

  • Das könnte dich auch interessieren

  • Wir danken unseren Partnern
    Foto: Florian Solly
    Wir danken unseren Partnern

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken