Von der Tauplitzalm nach Wörschach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 8:00 h 24,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
750 hm 1.740 hm 1.756 m

Ausgedehnte Wanderung durch das Tote Gebirge in der Steiermark: Ausgehend von der Tauplitzalm Bergstation führt diese wunderbare Tour über Almen und traumhafte Wanderwege bis zur Hochmölbinghütte und bergab ins Tal nach Wörschach im Ennstal. Vorbei am Steirersee, welcher bereits früh morgens aufgrund seiner warmen Temperaturen zum Schwimmen einlädt, und Schwarzsee geht es zur ersten Einkehr auf der Leistalm. Über die verfallenen Reste der Interhütten führt der Weg hinab zum Grimmingbach. Auf dieser Strecke, etwas abseits vom klassischen Salzsteigjoch, ist man oft einsam unterwegs um Kraft und Energie zu tanken. 

💡

Am Grimmingbach gibt es zahlreiche Gumpen zum Baden. Etwas 50 m von der Brücke Fluss aufwärts finden sich mehrere tiefe Gumpen - zwar nicht immer allzu warm, aber im Hochsommer eine willkommene Abkühlung.

Außerdem empfiehlt es sich, ein paar Tage auf der Hochmölbinghütte zu nächtigen, um die wunderschöne Bergwelt des östlichen Toten Gebirges zu erkunden. 

Anfahrt

Von Bad Aussee oder Trautenfels kommend auf der B145 (Salzkammergut-Straße) bis zur Ortseinfahrt Tauplitz. Dieser Richtung Norden folgend außen um den Ort direkt zu den Parkplätzen der Talstation Tauplitzalm.

Parkplatz

Parken an der Talstation Tauplitzalm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der ÖBB (Bus) von Wörschach nach Tauplitz Talstation Sessellift.

Herbststimmung
Hütte • Steiermark

Hochmölbinghütte (1.683 m)

Die Hochmölbinghütte ist eine Schutzhütte des österreichischen Touristenklubs und befindet sich im östlichen Teil des Toten Gebirges im Bezirk Liezen/Steiermark. Sie liegt malerisch inmitten der Niederhüttenalm, ist eingekesselt von den Mölbingen sowie vom Wörschacher Raidling. Richtung Ost erkennt man die Gipfel der Tauplitzalm und die Ausläufer des Grimmings. Ein Treffpunkt der Kulinarik und Gemütlichkeit. Ein ideales Ziel für einen sportlichen, familiären oder einfach nur gemütlichen, alpinen Einkehrschwung zwischen dem steirischen Salzkammergut, dem Ennstal und dem oberösterreichischen Traunviertel. Der bekannteste Gipfel in nächster Umgebung ist der Hochmölbing (2.336 m).   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Petzhütte
Hütte • Steiermark

Petzhütte (1.620 m)

Die Petzhütte ist ein Selbstversorgerhaus und liegt inmitten eines familienfreundlichen Wandergebietes auf der Tauplitzalm im Toten Gebirge in der Steiermark. Die Umgebung lässt keine Langeweile aufkommen: Das größte Seehochplateau Mitteleuropas mit sechs Seen, zahlreichen Gipfeln, seltenen alpinen Pflanzen und Tieren lädt zum Entdecken ein. Im Steirersee kann man im Hochsommer baden. Im Winter zieht die schneereiche Tauplitz viele Wintersportler an. Der Salzsteig-Weitwanderweg und der Nordalpen-Weitwanderweg führen direkt an der Hütte vorbei. Nicht weit ist es auch bis zum Klettersteig „Gamsblick“ auf der Ostseite des 1.984 m hohen Tragweng. Der Steig mit dem Schwierigkeitsgrad C gewährt eindrucksvolle Ausblicke auf das Tote Gebirge, den Grimming und den Dachstein.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Oberösterreich

St. Oswalder Höhenweg

Dauer
7:43 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
23,7 km
Aufstieg
750 hm
Abstieg
750 hm

Bergwelten entdecken