16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Dolorama - Etappe 3: Schlüterhütte bis Raschötzhütte

Dolorama - Etappe 3: Schlüterhütte bis Raschötzhütte

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
16,2 km
Aufstieg
610 hm
Abstieg
750 hm
Max. Höhe
2.303 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
    Anzeige

    Begleitet vom unverkennbaren Ruf des Tannenhähers gleitet der Weg der dritten Etappe weiter durch lichte Wälder zur Brogles Hütte. Die Königsetappe der Dolorama-Tour liegt im Angesicht der 3.000 m hoch aufragenden Geislerspitzen. Dieser Wanderweg im Eisacktal ist einer der schönsten Wege, die Südtirol zu bieten hat.

    Die herrliche Mehrtagestour im Südtiroler Eisacktal führt in vier Etappen von der Rodenecker und Lüsner Alm vorbei an den schönsten Gipfeln der Dolomiten bis nach Lajen am Eingang des Grödnertals.

    Wegbeschreibung
    Ab der Schlüterhütte (2.297 m) folgt man dem Steig Nr. 33 absteigend zur Gampenalm (2.062 m). Nach den verspielten Felsformationen der Dolomiten im Naturpark Puez-Geisler, führt der Weg Nr. 35 nun wieder über die paradiesisch anmutenden Wiesen über den Adolf-Munkel-Weg. Man folgt diesem bis zum Hinweis Gschnagenhardt (diese kann man, wenn man will, über den Steig Nr. 36 erreichen), und folgt dem Weg bis zur Brogles-Hütte. Dieser Weg war in der Gründerzeit des alpinen Tourismus als Zubringerweg vom Tal (Bahnhof Waidbruck) zur Schlüterhütte angelegt worden. Heute ist er ein beliebter Weg, der unterhalb der Nordwände der Furchetta und des Sass Rigais in Richtung Westen führt. Bald erreicht man die Brogles-Hütte (2.045 m).

    Von der Brogles-Hütte führt der Weg über den Brogles-Sattel (2.119 m) und zur der Saltner Alm (2.111 m, Cason) im Bereich der Raschötz Bergbahn, erreicht man die Raschötzhütte (2.170 m).

    Ein kurzer Abstecher nach Außerraschötz und zum Gipfel der Raschötz ist lohnend und bietet ein unvergleichbares Panorama auf die Langkofelgruppe und auf den Schlern.

    In der kleinen Kapelle von Außerraschötz kann man die vielen Momente dieser fünfstündigen Tour revuepassieren lassen.

    vorige Etappe
    Dolorama - Etappe 2: Maurerberghütte bis Schlüterhütte

    weitere Etappe
    Dolorama - Etappe 4: Raschötzhütte bis Lajen

    💡

    Einkehrmöglichkeiten: Gampen-Alm, Glatsch-Alm, Brogleshütte, Berggasthaus Chalet Rasciesa/Raschötz.

    Eine Einkehr in der kleinen Kapelle in Außerraschötz lohnt sich.

    Anfahrt

    Durch das Eisacktal bis Klausen und ins Villnösstal nach St. Magdalena bis nach Zans.

    Parkplatz

    Parkplatz Zans

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn nach Brixen und mit dem Bus nach St. Magdalena bis nach Zans.

    Bergwelten entdecken

    d